fin-champions-league-juve-barca

Juventus Experte des perfekten Ergebnisses: Auch gegen Barca?

Was wäre das perfekte Ergebnis für ein Team, das im Endspiel der Weltauswahl des FC Barcelona begegnet? Ein 1:0-Erfolg ganz sicherlich. Doch auch mit einem Remis und anschließender Verlängerung könnte der Kontrahent der Katalanen leben. Das wird auch Juventus Turin kaum anders gehen. Der italienische Meister und Pokalsieger trifft auf den doppelten Titelträger aus Spanien. Juve oder Barca – nur eine Mannschaft kann allerdings am Samstag (6. Juni 2015) im Olympiastadion in Berlin den Henkelpott in die Höhe halten und das Triple bejubeln. Unsere Sportwetten-Redaktion hat sich auf Spurensuche gegeben, welche Tipps sich für das Endspiel in der Champions League 2014/15 am ehesten eignen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,35 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 2.5
Beste Wettquote1,93 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote2,35 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Turin vs. Barcelona im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Juventus Turin – FC Barcelona
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2014/15
  • Runde: Finale
  • Anstoß: Samstag, den 6. Juni 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Olympiastadion, Berlin
  • Juve Serie A: 1. Platz, 87 Punkte, 72:24 Tore
  • Barca La Liga: 1. Platz, 94 Punkte, 110:21 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Juve vorne: Turin besiegte Barcelona schon vier Mal, bei je zwei Remis und Niederlagen
  • Kaum Schützenfeste: In sieben dieser Duelle fielen nie mehr als drei Treffer
  • Felsenfeste Abwehrreihen: Nicht nur Juve, auch Barca überzeugte mit einer starken Defensive
  • Starke Serie: In den letzten 22 Pflichtspielen verloren die Katalanen nur ein einziges Mal
  • Gute Form: Turin ist hingegen seit neun Spielen ungeschlagen – national wie international

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikJuventus Turin erzielt dann seine Tore, wenn sie am nötigsten waren. Wie etwa im Halbfinal-Rückspiel in Madrid. Dort lagen die Italiener nach einem 2:1-Hinspiel-Erfolg mit 0:1 hinten. Doch Juve hatte die passende Antwort in Form eines 1:1 parat. In der verbleibenden halben Stunde verstanden es die Gäste im Bernabeu, einen zweiten Gegentreffer und damit eine Verlängerung zu verhindern. Zu besiegen war Turin ohnehin nur schwer. In der Serie A gingen nur drei von 38 Partien verloren. Die Basis aller Erfolge war dabei sicher die Deckung, denn man kassierte in der abgelaufenen Meisterschaft auch nur 24 Treffer. Sowohl in der Serie A als auch in der Champions League ist Juventus Turin seit neun Begegnungen ungeschlagen. In der Coppa Italia machte man im Endspiel aus einem 0:1 gegen Lazio Rom schnell ein 1:1. Und in der Verlängerung drehte die Alte Dame dann noch das Ergebnis, siegte 2:1. Wie gesagt: Wann immer Tore am nötigsten sind, Juve erzielt sie auch.

Dass der FC Barcelona im Rückspiel des Halbfinales in München beim FC Bayern 2:3 verlor, darf als Betriebsunfall bewertet werden. Dafür spricht alleine die imposante Serie von 22 Matches in Folge, von denen Barca eben nur jenes eine Match verlor, nur zwei weitere Male unentschieden spielte. Die restlichen 19 Begegnungen wurden allesamt gewonnen. Dazu feierten die Katalanen in der Königsklasse vor der Bayern-Pleite neun Siege in Folge. Druck aushalten kann Barca ebenso. Real Madrid saß dem Erzrivalen im Meisterschaftsrennen lange Zeit im Nacken, doch beeindrucken ließ sich Barcelona davon nie wirklich. In der Copa del Rey zeigte man zudem eine mehr als gelungene Generalprobe, besiegte Athletic Bilbao in einem sehr einseitigen Endspiel mit 3:1 – und mit einem überragenden Lionel Messi. In der spanischen Meisterschaft kassierte der FC Barcelona zudem nur vier Niederlagen und lediglich 21 Tore, schoss aber 110 Treffer. Die Balance stimmt. Barca, das bedeutet nicht nur Offensivspektakel.

Einschätzung: Der FC Barcelona beeindruckt mit unzähligen Siegen. Juventus indes imponiert dadurch, fast immer die richtige Antwort parat zu haben, wenn es brenzlig wird. Das verspricht ein hochinteressantes Duell zu werden, was in diesem Teil unserer Wettanalyse unentschieden endet.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEinen Fehler solltet ihr nicht machen: die Bilanz zwischen beiden Vereinen auf europäischem Parkett überzubewerten. Denn alle zehn Duelle haben schon einige Jahre auf dem Buckel. In der bisherigen Endabrechnung vor diesem elften Aufeinandertreffen führen die Italiener mit vier Siegen. Der FC Barcelona kommt nur auf zwei Siege. Zwei Mal auch trennten sich die beiden Kontrahenten unentschieden. In sieben dieser acht Begegnungen fielen dabei nie mehr als drei Treffer. Fünf Mal waren es – zumindest nach 90 Minuten – auch nur maximal zwei Tore. Selbst die letzten beiden direkten Vergleiche liegen schon über ein Jahrzehnt zurück. Damals gab es zwei Mal ein 1:1-Remis zu verbuchen. Es ging also in die Verlängerung des Viertelfinales in der Champions League, wo sich Juventus im Camp Nou dann 2:1 durchsetzte. In einem weiteren Viertelfinale vor fast 30 Jahren siegte Barca zu Hause 1:0, spielte in Turin ebenso 1:1. 1985/86 kamen also die Katalanen weiter. 1990/91 im Europapokal der Pokalsieger holte Barca zu Hause einen 3:1-Sieg, verlor im Halbfinal-Rückspiel 0:1, doch das reichte trotzdem in der Endabrechnung für den Endspieleinzug. Am längsten liegen zwei Duelle im UEFA-Cup 1970/71 zurück. Hier siegten die Italiener zwei Mal 2:1.

Einschätzung: Zu sehr leiten lassen solltet ihr euch von dieser Bilanz nicht. Die meisten Partien waren enge Angelegenheiten, erst recht mit Hin- und Rückspiel. Zu erwarten ist auch dieses Mal ein Endspiel, in dem Nuancen entscheiden werden. Es sei denn, Messi erwischt mit Barca einen Sahnetag.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAuch wenn unsere Redaktion den FC Barcelona stärker einschätzt, nicht alleine wegen eines Lionel Messi, der nahe an seiner Topform ist und immer eine Partie im Alleingang entscheiden kann – Juventus Turin ist alles zuzutrauen. Die Italiener sind Experten, wenn es darum geht, das optimale Ergebnis zu erzielen. Und sei es zunächst einmal, gegen Barca die Verlängerung zu erreichen. 2,35 zahlt der deutsche Buchmacher Tipico für die Doppelte Chance 1X. Da kann sich das Risiko also richtig lohnen, zumal die Wetten dort ja auch steuerfrei platziert werden. Bei den Buchmachern ist Barcelona ebenfalls Favorit. Doch halten wir Quoten um die 1,60 für einen Sieg der Katalanen für zu niedrig, um das Risiko einer klassischen 3-Weg-Wette zu gehen. Besser also auf ein Under 2.5 und darauf setzen, dass in diesem Endspiel beide Mannschaften sicher nicht bedingungslos angreifen. 1,93 zahlt euch Betvictor als Quote für diesen Ausgang. Minimieren könnt ihr euer Risiko beträchtlich durch ein Under 3.5, für das viele Statistiken sprechen. Betway bietet zudem eine recht gute Quote an mit 1,35.

Einschätzung: Einen Mittelweg gibt es im Endspiel der Champions League nicht. Entweder möglichst minimiertes Risiko mit einem Under 3.5, oder aber in die Vollen und darauf setzen, dass Barca nicht nach 90 Minuten die Entscheidung gelingt. Wir tendieren zu letzterer Variante. Natürlich mit entsprechend gemäßigtem Einsatz.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: