2. Bundesliga 2016/17: Karlsruher SC VS 1. FC Kaiserslautern

Samstag, 29. April 2017 - 13:00 Uhr - Wildparkstadion in Karlsruhe

Karlsruhe

31. Spieltag

Kaiserslautern

Endstand: Karlsruher SC 1 - 3 1. FC Kaiserslautern

Remis-Festival: Teilen Karlsruhe und Kaiserslautern die Punkte?

Mal ganz davon abgesehen, dass Kaiserslautern in dieser Saison schon elffach Unentschieden spielte und Karlsruhe immerhin zehn Remis vorzuweisen hat, gibt es eine andere Statistik. In 21 direkten Aufeinandertreffen beider Clubs gab es 14 Unentschieden zu bestaunen. Das ist ein Schnitt von über 66 Prozent. Was gegen eine erneute Punkteteilung spricht? Die aktuelle Form vom KSC. Denn als Tabellenletzter sind die Karlsruher aktuell nicht für ihre gute Form bekannt. Allerdings ist auch Kaiserslautern noch nicht aus dem Abstiegs-Schneider. Karlsruhe darf bereits für die 3. Liga planen. Am 31. Spieltag geht es eher darum, sich mit Abstand zu verabschieden. Mit dem Anstoß am Samstag, den 29. April 2017, um 13 Uhr im Wildparkstadion, hat der Club dafür die richtige Bühne. Der 1. FC Kaiserslautern könnte unterdessen mit einem Sieg einen großen Sprung in Richtung Nichtabstieg machen.

Karlsruhe vs. Kaiserslautern im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Karlsruher SC – 1. FC Kaiserslautern
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 31. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 29. April 2017 um 13 Uhr
  • Ort: Wildpark Stadion, Karlsruhe
  • KSC: 18. Platz, 22 Punkte, 21:47 Tore
  • Lautern: 13. Platz, 35 Punkte, 24:29 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • 14 Unentschieden: Fanden in den bisherigen 21 Aufeinandertreffen statt
  • Vier Siege: Für Kaiserslautern und drei Erfolge für Karlsruhe ergänzen die Bilanz
  • Vier Tore: Fielen weiterhin nur in den letzten fünf direkten Duellen (nie mehr als zwei)
  • Sieglos: Ist Karlsruhe inzwischen seit sieben Spielen in der 2. Bundesliga
  • Ohne Treffer: Muss der KSC hingegen erst seit drei Partien auskommen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer Karlsruher SC hat eine Form, die zuletzt einen geraden Strich im Keller der Tabelle darstellt. Kein Wunder, so wie die letzten sieben Spiele gelaufen sind. Zwei Remis und fünf Niederlagen stehen zu Buche. Bei Kaiserslautern ist die Formkurve nicht brillant, aber einigermaßen ausgeglichen: Zwei Siege, zwei Unentschieden und drei Niederlagen.

Innerhalb eines Heimspiels konnte der KSC nicht gegen Fortuna Düsseldorf überzeugen. Ganz im Gegenteil, denn nach Abpfiff stand eine 0:3 Niederlage niedergeschrieben. Danach fand ein Testspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 statt, welches mit 1:1 beendet wurde. Zurück in der Liga folgte die nächste Niederlage. Bloss dass lediglich mit 1:2 gegen Nürnberg verloren wurde. In Stuttgart endete eine Begegnung mit 0:2. Und das Heimspiel gegen den 1. FC Heidenheim ging nur mit 0:1 verloren. Abschließend gab es noch einmal eine richtige Packung: 0:4 in Sandhausen.

Kaiserslautern startet unsere Aufführung mit einem Unentschieden. Innerhalb eines Heimspiels gegen Heidenheim schossen beide Teams ein Tor. Anschließend kamen zwei Niederlagen zustande. Zuerst ging Lautern mit 0:2 in Bielefeld unter. Danach folgte ein 0:1 daheim gegen Eintracht Braunschweig. Mit einem 0:0 Unentschieden gegen Bochum kamen die „Roten Teufel“ wieder in die Spur. Anschließend gewann das Heimteam gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 2:0. Beim Aufstiegsanwärter Union Berlin gab es keine Punkte – Endstand 1:3. Schlussendlich folgte der nächste Dreier beim 1:0 über den TSV 1860 München.

Einschätzung: Kaiserslautern hat die bessere Form. Der letzte Auswärtssieg findet sich jedoch im Oktober 2016. Dafür ist Karlsruhe derzeit seit sieben Spielen am Stück sieglos.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSelten ist ein direkter Vergleich statistisch dermaßen dominant. 21 Mal haben die Teams gegeneinander gespielt. 14 Partien endeten Unentschieden. Auf die letzten fünf Spiele bezogen, gab es drei Remis und einen 2:0 Sieg für jede Partei. Wenige Tore (die letzten drei Unentschieden endeten 0:0) und einen Hang zur Punkteteilung ist festzustellen.

Tabellarisch finden wir den KSC am Ende der Tabelle. 22 Punkte und vier Spieltage vor Schluss bereits elf Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz. Für Karlsruhe ist die Messe gelesen. Mit bisher nur vier Siegen, zehn Unentschieden und 16 Niederlagen, sowie 21:47 Toren, liegt der Abstand zum nächstschlechtesten Team bereits bei neun Punkten. Selbst daheim ist der KSC mit drei Siegen, fünf Remis und sieben Niederlagen, sowie 14:22 Toren, Tabellenletzter.

Der 1. FC Kaiserslautern hat 35 Punkte auf dem Konto. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt zwei Zähler und das bessere Torverhältnis. Mit acht Siegen, elf Unentschieden und elf Niederlagen ist die Saison im Abstiegskampf gemündet. Dabei wurden nur 24 Tore geschossen, aber auch nur 29 Gegentreffer kassiert. Auswärts holte Lautern weniger Punkte als Karlsruhe daheim. Mit nur einem Sieg, sechs Unentschieden und acht Niederlagen, ist der 15 Platz in der Auswärtstabelle gesichert. Das Torverhältnis liegt bei 9:22.

Einschätzung: Der direkte Vergleich legt das Unentschieden nahe. Dieses kam daheim bei Karlsruhe fünffach statt und auswärts bei Lautern sechs Mal.

10bet Bonus für Neukunden Aktion

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDas Under 3.5 Tore erklärt sich sehr schnell. Im direkten Vergleich fielen in den letzten fünf Spielen nur vier Tore und nie mehr als zwei je Partie. Bei Kaiserslautern schlossen sechs der letzten sieben Spiele mit Under 3.5 Tore – beim KSC ebenso. Die Quote von 1,22 bei Betway ist daher relativ sicher.

Zudem gibt es zwei Indizien, die für ein Halbzeit-Unentschieden sprechen. Einmal traf Karlsruhe schon seit drei Partien nicht mehr. Und dann hat Kaiserslautern von den letzten sieben Spielen fünf Mal zur Halbzeit noch das 0:0 stehen gehabt. Die Quote bei Bet365 für die 1. Hälfte Remis beziffert sich auf 2,05. Schlussendlich ist das Unentschieden auch nach Abpfiff gar nicht mal so unwahrscheinlich. Immerhin endeten 14 von 21 Spielen im direkten Vergleich mit einer Teilung der Punkte. Das sind mehr als 66 Prozent, die hier für das X sprechen. Die Quote bei Interwetten beziffert sich auf 3,45

Einschätzung: Unsere Empfehlung lautet Unentschieden X für die Quote 3,45. Der Buchmacher Interwetten hat die beste Quote und verdienet auch sonst nur lobende Worte.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette1. Hälfte Remis X
Beste Wettquote2,05 - Stake 5/10
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,45 - Stake 3/10
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net