2. Bundesliga 2015/16: Karlsruher SC VS 1. FC Nürnberg

Samstag, 16. April 2016 - 13:00 Uhr - Wildparkstadion in Karlsruhe

Karlsruhe

30. Spieltag

Nürnberg

Endstand: Karlsruher SC 2 - 1 1. FC Nürnberg

Nürnberg zu Gast bei Angstgegner Karlsruhe

Erst Mal ausgebremst! Nachdem der „Club“ aus Nürnberg in den letzten Wochen zur Übermacht der 2. Bundesliga avancierte, wurde der FCN am vergangenen Wochenende vom MSV Duisburg unsanft gestoppt. Damit ist der sichere Aufstieg erst einmal wieder ein gutes Stück entfernt, aber natürlich immer noch im Bereich des Möglichen. Am Samstag (16. April 2016) um 13 Uhr wollen die Nürnberger den Abstand im Wildparkstadion in Karlsruhe daher möglichst wieder verkürzen. Da passt es derzeit allerdings nur bedingt in die Planungen, dass der Tabellendritte gegen den KSC seit 2004 nicht mehr gewinnen konnte.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,30 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,77 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,40 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Karlsruhe vs. Nürnberg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Karlsruher SC – 1. FC Nürnberg
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 30. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 16. April 2016 um 13 Uhr
  • Ort: Wildparkstadion in Karlsruhe
  • KSC: 10. Platz, 39 Punkte, 28:32 Tore
  • FCN: 3. Platz, 56 Punkte, 58:34 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Willen: Nürnberg hat den drittbesten Sturm der Liga (58 Tore)
  • Heimfaktor: Der KSC ist zuhause seit 9 Spielen ungeschlagen
  • Beeindruckend: Nürnberg gewann 9 der letzten 10 Auswärtsspiele
  • Respekt: Seit 2004 wartet der „Club“ auf einen Sieg gegen Karlsruhe
  • Sperre: Zuletzt gewann der FCN in Karlsruhe im Jahr 2003

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikFür den Karlsruher SC verlief diese Saison nicht so wie geplant. Nach der Relegation im letzten Jahr sollte in dieser Spielzeit eigentlich der große Coup gelingen, das muss jetzt aber wieder ein Jahr nach hinten verschoben werden. Aktuell ist die Saison für die Badener so gut wie durch. Auf dem zehnten Rang kann ihnen weder unten, noch oben etwas anhaben und so wird mit einem kleinen Blick bereits die Arbeit für die neue Saison beginnen. Deutliche Einflüsse auf die Leistungen hat das bisher nicht gehabt, wenn diese auch in den letzten Partien ein wenig schwankend waren. Zuhause gegen Heidenheim wurde ein mageres 0:0 erspielt, ehe es in Freiburg eine 0:1 Niederlage gab. Anschließend konnte die Mannschaft von Markus Kauczinski mit 3:1 zuhause gegen 1860 München gewinnen, nahm am vergangenen Spieltag aber nur einen Punkt aus Kaiserslautern mit (0:0).

Für den 1. FC Nürnberg ist diese Saison zweifelsfrei eine gute, könnte aber noch zu einer großartigen werden. Mit aktuell 56 Punkten auf dem Konto richten sich die Blicke des „Clubs“ eindeutig nach ganz oben, denn derzeit beträgt der Rückstand auf Freiburg und RB „nur“ sechs Punkte. Der Vorsprung vor Platz Vier hingegen liegt bei neun Punkten und sollte daher eigentlich nicht mehr in Schwanken geraten. Ganz besonders dann nicht, wenn sich die Leistungen auf einem derart hohen Niveau halten können. Lediglich am letzten Spieltag, da mussten sich die Nürnberger mit 1:2 gegen Duisburg geschlagen geben. Die vorherigen sechs Partien wurden aber allesamt gewonnen. So wurden Siege gegen Kaiserslautern (2:1), Bielefeld (4:0) und Leipzig (3:1) eingefahren. Vor der unglücklichen Niederlage gegen den MSV wurde dann auch noch der FSV Frankfurt mit 3:0 geschlagen. Etwas schlechtere Meldungen gibt es aus der Personalabteilung, denn Dave Bulthuis wurde vom DFB für seine „Pistolen-Geste“ Duisburg für drei Spiele gesperrt und steht den „Clubberern“ somit nicht zur Verfügung.

Einschätzung: Nürnberg beendete seine Siegesserie erst einmal und startet jetzt wieder von vorne. Karlsruhe konnte in den letzten Wochen wenig Konstanz zeigen, ohne aber die ganz großen Aussetzer zu haben.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Bilanz zwischen dem Karlsruher SC und dem 1. FC Nürnberg ist schon eine sehr interessante. 87 Mal standen sich beide Mannschaften bislang auf dem Feld gegenüber. 28 Mal konnte sich der Karlsruher SC durchsetzen, 37 Mal waren die Nürnberger am längeren Hebel. Dazu gesellen sich 22 Unentschieden. Insgesamt spricht die Bilanz so deutlich für den FCN. Auf der anderen Seite stehen aber die letzten Jahre und hier konnten die heutigen Gäste erstaunlich wenig gegen die Badener ausrichten. Seit 2004 wartet der „Club“ auf einem Sieg in diesem Duell. In Karlsruhe hat die Mannschaft von René Weiler sogar seit 2003 nicht mehr gewonnen. Beim letzten Besuch ging es mit einem satten 0:3 im Gepäck wieder zurück ins Frankenland. Momentan ist Nürnberg in der Fremde aber kaum zu bremsen. Die letzten drei Auswärtspartien wurden mit einem Torverhältnis von 9:0 gewonnen. Insgesamt konnte der Tabellendritte seit zwölf Auswärtsspielen in keinem Stadion aufgehalten werden. Dem gegenüber steht aber eine ganz souveräne Heimmannschaft, die keines der letzten neun Heimspiele verloren hat. Zuletzt fehlt hier aber ein wenig die letzte Durchschlagskraft, denn gleich vier der letzten fünf Heimspiele endeten Unentschieden.

Einschätzung: Obwohl die Bilanz hier für Nürnberg spricht, ist der KSC in den letzten Jahren zum Angstgegner der Gäste geworden. Gleichzeitig ist der „Club“ auswärts aber momentan unfassbar stark.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür den KSC geht es in dieser Partie hauptsächlich um einen guten Auftritt vor den eigenen Fans. Mit dem Abstieg haben die Hausherren nichts mehr zu tun, der Aufstieg ist ohnehin schon lange kein Thema mehr. Folglich wird die Kauczinski-Elf hier vermutlich befreit aufspielen und vor allem Spaß an der Partie entwickeln. Die Gäste aus Nürnberg können hingegen unter Umständen noch ein bisschen was bewegen, wenn jetzt weiterhin Siege eingefahren werden. Unterm Strich erwarten wir daher ein ambitioniertes Auftreten beider Mannschaften. Konservativ lautet unsere Empfehlung Over 1.5, was mit einem 1,30 bei Betvictor am besten quotiert wird. Aufgrund der Karlsruher Heimstärke trauen wir hier aber auch dem KSC einen Treffer zu, auch wenn die Offensive in den letzten Partien nicht unbedingt immer eiskalt war. Strategisch empfehlen wir euch daher das beide Teams treffen B2S, wofür Netbet mit einer 1,77 die beste Quote auf den Tisch legt. Einen klaren Favoriten können wir hier aber nicht erkennen. Daher lautet unsere spekulative Empfehlung hier Unentschieden X. Mit einer 3,40 findet sich die beste Wettquote bei bet365.

Einschätzung: Nürnberg muss nach der Heimpleite gegen Duisburg erst einmal wieder reinkommen. Karlsruhe teilt die Punkte zuhause aber ohnehin gerne, so dass das Unentschieden X für die Quote von 3,40 hier durchaus eine interessante Wahl sein kann.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: