DFB-Pokal 2017/18: Karlsruher SC VS Bayer 04 Leverkusen

Freitag, 11. August 2017 - 20:45 Uhr - Wildparkstadion in Karlsruhe

Karlsruhe

1. Runde

Leverkusen

Endstand: Karlsruher SC 0 - 0 (0 - 3 n. V.) Bayer 04 Leverkusen

Gelingt Leverkusen das Positiv-Erlebnis gegen Karlsruhe?

Wirklich gut geht es Bayer 04 Leverkusen aktuell nicht. In der letzten Saison lief die „Werkself“ den eigenen Zielen meilenweit hinterher und auch die Vorbereitung auf die neue Spielzeit lief bislang leider überhaupt nicht, wie erwartet. Statt einer munteren Vorbereitung entwickelt sich diese Zeit zu echten Grusel-Wochen, denn schon seit sechs Partien wurde kein Sieg eingefahren. Sind das wirklich gute Voraussetzungen für den Pokal und die Liga? Am Freitag (11. August 2017) sind die Kicker von Heiko Herrlich um 20.45 Uhr im Wildparkstadion in Karlsruhe gegen den Karlsruher SC jedenfalls gefordert. Aber auch die Hausherren haben als Zweitliga-Absteiger nicht gerade die besten Wochen hinter sich. Wer setzt zur Trendwende an?

Karlsruhe vs. Leverkusen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Karlsruher SC – Bayer 04 Leverkusen
  • Wettbewerb: DFB-Pokal Saison 2017/18
  • Runde: 1. Runde
  • Anstoß: Freitag, den 11. August 2017 um 20.45 Uhr
  • Ort: Wildparkstadion in Karlsruhe
  • KSC: 11. Platz, 4 Punkte, 6:8 Tore
  • Leverkusen: 12. Platz, 41 Punkte, 53:55 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Wenig: Karlsruhe gewann nur 2 der letzten 7 Spiele
  • Schwächen: 10 Mal in Folge kassierte der KSC Gegentore
  • Sixpack: Seit 6 Spielen ist Bayer 04 sieglos
  • Unterhaltsam: In 5 der letzten 6 Bayer-Spiele trafen beide Teams
  • Pause: 2007 feierte Leverkusen den letzten Sieg gegen Karlsruhe

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikNicht wenige haben dem Karlsruher SC zugetraut, dass er nach dem Abstieg in Liga Drei direkt wieder um den Aufstieg mitspielen würde. Bislang sieht es aber nicht danach aus, denn in der Tabelle belegt der KSC nach vier Spielen mit gerade einmal vier Punkten den elften Rang. Das Rennen um die Aufstiegsplätze machen aktuell andere Teams, die Spitze hat schon sechs Punkte Vorsprung auf die Kicker aus dem Wildpark. Allerdings: Nach einem Unentschieden und zwei Niederlagen in den ersten drei Saisonspielen konnte Karlsruhe am letzten Spieltag mit 2:1 gegen Wehen Wiesbaden gewinnen. Und damit zumindest vor dem Pokal-Kracher gegen den Bundesligisten noch einmal ein Erfolgserlebnis mitnehmen. Mit Blick auf die letzten Wochen, in denen nur zwei der vergangenen sieben Spiele gewonnen wurden, ist das sicherlich ein freudiges Erlebnis.

Düster ist derzeit auch die Lage rund um Bayer 04 Leverkusen. Die letzte Spielzeit in der Liga lief bekanntlich vollkommen aus dem Ruder und auch aktuell konnte sich die Lage bei der „Werkself“ noch nicht wirklich beruhigen. So gab es seit dem 6:0 gegen den VfB Speldorf in einem Testspiel Anfang Juli keinen einzigen Sieg mehr. Immerhin sechs Partien hat die Elf von Heiko Herrlich im Anschluss an dieses Spiel gespielt, eingefahren wurden nur drei magere Punkte. Gegen die Würzburger Kickers holte sich Leverkusen eine deftige 0:3 Pleite ab, gegen den Bonner SC folgte ein mageres 2:2. Wieder richtig schlecht sahen die Bayer-Kicker beim Test gegen Sandhausen aus, der mit 2:3 verloren wurde. Gegen Antalyaspor gab es daraufhin ein 1:1, gegen Lazio Rom setzt es wieder eine 1:3 Pleite. Bisher muss also festgehalten werden, dass auch diese Saison möglicherweise keine neuen Rekorde in Leverkusen aufgestellt werden.

Einschätzung: Positiv sind beide Teams in den letzten Wochen nur sehr selten in Erscheinung getreten. Leverkusen hat seit Ewigkeiten kein Spiel mehr gewonnen, Karlsruhe hat erst im vierten Spiel in der Liga den ersten Dreier geholt.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEs dürfte vermutlich nur die wenigsten überraschen, dass der Bundesligist aus Leverkusen in der direkten Bilanz gegen Karlsruhe ein paar deutliche Vorteile genießt. Beide Vereine standen sich insgesamt 35 Mal auf dem Platz gegenüber. Gewonnen hat der KSC dabei lediglich fünf Mal. 16 Mal kam der Sieger am Ende der Partie aus Leverkusen, 14 Mal trennten sich beide Vereine mit einem Unentschieden. Was den Karlsruhern vielleicht Hoffnung machen könnte, ist die Tatsache, dass das letzte direkte Duell dieser beiden Teams bereits acht Jahre her ist. Und: Durchgesetzt haben sich in jedem Spiel die Kicker aus dem Wildpark – und zwar mit 1:0 in Leverkusen. Ohnehin sieht es zumindest in den letzten direkten Duellen für den KSC nicht so schlecht aus, denn die letzte Pleite mussten die Karlsruher im Kahr 2007 beim 0:3 in Leverkusen schlucken. Aktuell kämpft Bayer mit seiner Auswärtsschwäche, da nur zwei der letzten zehn Gastspiele gewonnen wurden. Die Hausherren sind im Wildpark deutlich gefährlicher und haben drei der letzten fünf Partien gewinnen können. Seit drei Spielen ist Karlsruhe zuhause zudem unbesiegt.

Einschätzung: In den direkten Duellen hat Leverkusen das Plus auf seiner Seite. Das letzte Aufeinandertreffen ging aber dennoch an den KSC – und das sogar in Leverkusen.

10bet Bonus für Neukunden Aktion

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDer Karlsruher SC wird mit Sicherheit mitbekommen haben, dass bei Bayer Leverkusen derzeit nicht alles nach Plan läuft. Riecht nach einer optimalen Gelegenheit, um dem Bundesligisten ein Bein zu stellen. Allerdings: Wirklich stabil und sicher sind auch die Karlsruher in den letzten Monaten nicht unterwegs. Zynisch gesagt trifft Not auf Elend, wobei die Hausherren zuletzt immerhin einen Dreier einfahren konnten. Aufgrund der massiven defensiven Probleme auf beiden Seiten ist aber auf jeden Fall mit einem munteren Spiel und einigen Chancen zu rechnen. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch das Over 1.5, für das Mybet mit einer 1,20 die beste Quote auf den Tisch legt. Gleichzeitig legen wir euch unsere strategische Empfehlung nahe, für die Bet3000 mit einer 1,70 die beste Quote vorlegt. Da Leverkusen selbst gegen einige unterklassige Gegner zuletzt Federn gelassen hat, ist eine kleine Pokal-Sensation im Wildpark durchaus möglich. Wenn auch kein Sieg, so kann der KSC möglicherweise eine Verlängerung herausholen. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch das Unentschieden X, für das Interwetten mit einer 4,60 die beste Quote anbietet.

Einschätzung: Beide Teams haben schon seit langer Zeit nicht mehr zu Null gespielt. Die defensiven Probleme sind quasi nicht zu übersehen, weshalb das Both2Score B2S mit der Quote von 1,70 auf jeden Fall zu empfehlen ist.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedintumblr

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBoth2Score B2S
Beste Wettquote1,70 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote4,60 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net
X

Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: