2. Bundesliga 2015/16: Karlsruher SC VS FC St. Pauli

Sonntag, 2. August 2015 - 15:30 Uhr - Wildparkstadion in Karlsruhe

Karlsruher SC

2. Spieltag

FC St. Pauli

Endstand: Karlsruher SC 1 - 2 FC St. Pauli

Karlsruhe vs. St. Pauli: Wer holt den ersten Saisonsieg?

Der Auftakt verlief für beide Mannschaften eher schleppend. Während der Karlsruher SC sich gegen Greuther Fürth auswärts geschlagen geben musste, konnte Pauli daheim dem Aufsteiger Bielefeld mit Mühe und Not ein Unentschieden abtrotzen. Im zweiten Saisonspiel soll nun der erste Dreier eingefahren werden. Aber welche Mannschaft hat die besseren Karten? Das erste Spiel der Saison im Wildparkstadion tragen der Karlsruher SC und der FC St. Pauli gegeneinander aus. Anpfiff ist am Sonntag, den 2. August, um 15.30 Uhr. Karlsruhe startet vom 12. Tabellenplatz aus. St. Pauli hat sich dank des Unentschiedens auf den 9. Rang vorgeschoben. So früh in der Saison kann die Tabelle aber noch schnell durcheinander gewirbelt werden.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,33 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Karlsruhe 1
Beste Wettquote1,85 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote3,50 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Karlsruhe vs. Pauli im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Karlsruher SC – FC St. Pauli
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 2. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 02. August 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Karlsruhe, Wildparkstadion
  • Karlsruhe: 12. Platz, 0 Punkte, 0:1 Tore
  • Pauli: 9. Platz, 1 Punkt, 0:0 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ausgeglichen: Karlsruhe gewann in der Vergangenheit 7 Spiele, St. Pauli 6 Aufeinandertreffen
  • Letzte Spiele: Von den vergangenen sieben Spielen verlor Karlsruhe zwei und spielte zwei Mal unentschieden; Pauli erreichte auch zwei Remis, gewann jedoch den Rest
  • Torlos: Beide Mannschaften konnten im ersten Saisonspiel kein eigenes Tor erzielen
  • Rückblick: FC St. Pauli ist der Abstiegsrelegation um einen Punkt entkommen; Karlsruhe scheiterte in der Aufstiegsrelegation am Hamburger SV
  • Defensivspezialisten: Der KSC bekam in den 34 Spielen der Vorsaison nur 26 Gegentore: Spitzenwert!

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDas erste Saisonspiel ist gelaufen. Karlsruhe steht noch ohne Punkt und ohne Tor dar, St. Pauli nur ohne Tor. Die Blau-Weißen verloren das Auftaktspiel gegen Greuther Fürth mit 1:0. Dabei sicherte sich die bessere Mannschaft den Sieg. Aufsteiger Bielefeld brachte die Paulianer ganz schön ins Schwitzen. Das Remis war daher ein hartes Stück Arbeit.

In der Vorbereitung auf die Saison und nach der Relegationspleite, konnte Karlsruhe gegen Pribram (1:0), Aarau (0:2) und Malaga (3:1) gewinnen. Unentschieden gab es hingegen in den Duellen gegen den FC Ufa und Rubin Kasan. Beide Spiele endeten 2:2. Nun wurde also das letzte Spiel der vergangenen Saison, gegen den HSV, und das erste Spiel der neuen Saison gegen Fürth verloren. Dahingegen stehen nur Siege und Unentschieden in der Vorbereitung.

Auch St. Pauli konnte seine Freundschaftsspiele erfolgreich bestreiten. Der Auftakt mit einem 0:13 beim Hetlinger MTV verlief nach Wunsch. Jeweils 0:1 wurde auswärts bei Austria Lustenau und dem FC Winterthur gewonnen. Es folgte ein 4:2 Heimsieg gegen Valecano. Todesfelde konnte mit 1:9 besiegt werden. Zwischenzeitlich wurde 0:0 gegen Absteiger SC Freiburg gespielt. Mit dem Auftaktunentschieden werden die Paulianer leben müssen und nach dem Spielverlauf auch können.

In der vergangenen Saison endete der KSC auf dem dritten Tabellenplatz und scheiterte in der Relegation am HSV. 15 Siege und 13 Unentschieden konnten erzielt werden. Daheim wurden zudem nur sieben Gegentore kassiert. St. Pauli wurde 15ter. Mit 17 Niederlagen und sieben Unentschieden war es eine Saison auf Messers Schneide. In der Auswärtstabelle haben die Hamburger sogar die unrühmliche „Rote Laterne“ erobert.

Einschätzung: Der Auftakt beider Teams ist nichtssagend. Im Vergleich Heim- und Auswärtstabelle der vergangenen Saison ist Karlsruhe der Favorit.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen18 Mal trafen beide Teams aufeinander. In den 90ern fanden vier Spiele hiervon der der Bundesliga statt. Dort konnte Pauli kein Aufeinandertreffen gewinnen, aber zwei Unentschieden erreichen. Insgesamt sieht die Bilanz wie folgt aus: Karlsruhe gewinnt siebenfach, Pauli siegt sechsfach und fünffach trennen sich beide Mannschaften unentschieden.

Ein aktuellerer Vergleich der letzten beiden Saisons offenbart einen Vorteil für Karlsruhe. Drei Mal wurde gewonnen. St. Pauli konnte in den letzten vier Spielen kein Tor erzielen. Die vergangenen drei Duelle gewann alle der KSC. Zuhause wurde 3:0 gesiegt. Die letzten zwei Auswärtsspiele gingen mit 0:4 und 0:2 an Karlsruhe. Dies dokumentiert sehr gut die aktuelle Schwächephase der Paulianer.

Die erste Partie beider Mannschaften in der aktuellen Zweitligasaison endete zwar jeweils unter 1,5 Tore, grundsätzlich bekommt Pauli auswärts aber mehr Gegentreffer. Karlsruhe zeigte sich in der abgelaufenen Saison zuhause hingegen treffsicher. In den vergangenen Spielen gewann Karlsruhe einmal mit zwei Toren Vorsprung, einmal mit drei Treffern vorne und einmal sogar mit 4:0.

Einschätzung: Karlsruhe muss wegen der jüngeren Vergangenheit und der größeren Qualität im Kader als Favorit angesehen werden.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDas erste Saisonspiel beider Mannschaften wird einmal ausgeblendet. Pauli fing sich in der vergangenen Saison 51 Gegentore und Karlsruhe konnte 46 Buden erzielen. Zudem endeten die letzten drei Aufeinandertreffen über 1,5 Tore. Daher gehen wir mit dem konservativen Tipp in diese Richtung und spielen das Over 1.5 bei Betway mit einer Quote von 1,33 an.

Karlsruhe ist hierbei definitiv im Vorteil. Gegen die Fürther machte der Fastaufsteiger ein gutes Spiel, auch wenn keine Punkte geholt werden konnten. Die Hamburger sind in der vergangenen Saison nur knapp dem Abstieg entkommen. Auch die letzten drei Spiele, welche der KSC immer zu null gewinnen konnte, sprechen für einen Heimsieg. Tipico gibt für diese Wette eine 1,85er Quote aus. Von den drei letzten Siegen wurden zudem alle mit mindestens zwei Toren Vorsprung erzielt. Wenn diese Serie nicht abreißt, könnte die Wettquote von 3,50 bei Interwetten auf den Heimsieg mit Handicap 0:1 mitgenommen werden.

Einschätzung: Vieles spricht für einen Karlsruher Heimsieg, darunter die letzten drei Aufeinandertreffen und der Tabellenplatz der Vorsaison. Die Quote von 1,85 scheint daher ein überaus fairer Tipp zu sein.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: