DFB-Pokal 2018/19: Karlsruher SC VS Hannover 96

Sonntag, 19. August 2018 - 15:30 Uhr - Wildparkstadion in Karlsruhe

Karlsruhe

1. Runde

Hannover

Endstand: Karlsruher SC 0 - 6 Hannover 96

Hannover mit schwerem Los gegen Karlsruhe

Es ist klar, dass diese DFB-Pokal Prognose zumindest für den Karlsruher SC in direkter Verbindung mit dem Spiel des Jahres steht. Die Kicker aus dem Wildpark sind als Drittligist keiner der großen Favoriten im DFB-Pokal, dennoch sorgen gerade die kleineren Teams bekanntlich immer wieder für Überraschungen. Und gerade der KSC kann ein richtig gefährlicher Gegner werden, immerhin ist der Verein noch nicht allzu lange weg vom Fenster der zweiten Bundesliga. Es wird also definitiv keine leichte Aufgabe in dieser ersten Runde, die Karlsruher aus dem Wettbewerb zu schmeißen.

Zugetragen wurde diese schwere Aufgabe am Sonntag (19. August 2018) um 15.30 Uhr Hannover 96, welches dann im Wildparkstadion in Karlsruhe auflaufen wird. Die Hannoveraner wissen natürlich um die Besonderheit des DFB-Pokals wollen hier auf keinen Fall mit einer Blamage aus dem Wettbewerb geschoben werden. Aber sind die Gäste überhaupt schon fit genug für einen heißen Pokal-Fight? Immerhin hat die Saison für die Niedersachsen noch gar nicht begonnen, während sich die Hausherren bereits seit einiger Zeit wieder im Alltag befinden.

Karlsruhe vs. Hannover im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Karlsruher SC – Hannover 96
  • Wettbewerb: DFB-Pokal 2018/19
  • Runde: 1. Runde
  • Anstoß: Sonntag, den 19. August 2018 um 15.30 Uhr
  • Ort: Wildparkstadion, Karlsruhe
  • KSC: 9. Platz, 6 Punkte, 4:3 Tore
  • Hannover: 13. Platz, 39 Punkte, 44:54 Tore

DFB-Pokal Wett-Tipp Vorhersage: Zahlenspielereien

  • Fit: Karlsruhe hat seit 4 Spielen nicht mehr verloren
  • Kritik: In 5 der letzten 6 Partien setzte es Gegentore
  • Stark: 11 Mal in Folge traf 96 mindestens doppelt
  • Beutezug: Hannover gewann 8 seiner letzten 9 Spiele
  • Einseitig: In den letzten 10 direkten Duellen nur ein KSC-Sieg

DFB-Pokal Prognose: Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikFür den Karlsruher SC hat die Saison bereits vor einigen Wochen begonnen. In der dritten Liga haben die Karlsruher so bereits vier Spiele absolviert und sich dabei keinesfalls ganz schlecht präsentiert. Die Ausbeute ist mit drei Unentschieden und einem Sieg zwar nicht überragend, verloren haben die Wildpark-Kicker aber in dieser Spielzeit noch nicht. Zum Auftakt gab es auswärts bei Eintracht Braunschweig ein 1:1, ehe auch gegen den FSV Zwickau beim 1:1 nur ein Punkt geholt wurde. Weiter ging es anschließend mit einem 1:0 Erfolg gegen Fortuna Köln und einem 1:1 gegen Carl Zeiss Jena. Zusammenfassen lässt sich die Analyse also eigentlich recht deutlich: Der KSC trifft zwar vorne das Tor, bekommt aber viel zu oft Gegentore – und die kosten schon in dieser frühen Phase der Saison einige Punkte.

Erster echter Härtest für Hannover

Während die Gastgeber vom KSC bereits kräftig in der Liga schwitzen müssen, kann sich der Bundesligist von Hannover 96 noch ein bisschen länger ausruhen. Getestet wird aber natürlich auch hier bereits fleißig, die Ergebnisse in den Testspielen können sich ebenfalls sehen lassen. So musste sich 96 in den letzten neun Partien nur einmal mit einem 2:3 gegen den Wolfsberger AC geschlagen geben. Die restlichen acht Duelle wurden allesamt gewonnen. Besonders beeindruckend waren dabei die letzten drei Auftritte im Anschluss an die Pleite gegen Wolfsberg. Gegen Udinese Calcio gab es zuerst einen 5:1 Erfolg, anschließend einen 2:1 Sieg. Im letzten Test vor wenigen Tagen wurde dann auch Athletic Bilbao aus Spanien mit 2:0 geschlagen. Unter den vorherrschenden Rahmenbedingungen allerdings ist die Partie gegen den KSV erst einmal der erste Härtetest vor dem Einstieg in die Saison.

Einschätzung: Karlsruhe ist bereits in der Saison und recht gut unterwegs. Hannover war in den Testspielen stark, zu vergleichen ist das aber nicht.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer KSC hat in den letzten Wochen sowohl Nehmer- als auch Geberqualitäten gezeigt. Die Karlsruher haben zum Beispiel in den letzten acht Partien immer mindestens einen Treffer erzielt. In gleich sechs dieser Spiele hagelte es jedoch auch Gegentore. Von einer echten Stabilität kann hier im Fußball also keine Rede sein. Bei den Gästen aus Hannover sieht das Ganze allerdings nur minimal freundlicher aus. Im letzten Test gegen Bilbao stand zwar die Null, dafür gab es in den vier Testspielen zuvor aber immer mindestens einen Gegentreffer. Überragend allerdings: Elf Mal in Folge trafen die Niedersachsen aus Hannover mindestens doppelt in einer Partie.

Stolpert Hannover beim KSC?

Mit einem Blick auf die Statistik zeigt sich in unserer DFB-Pokal Prognose durchaus ein interessantes Bild. 33 Duelle wurden bisher ausgetragen, erst zehn davon konnte sich Hannover sichern. 19 Spiele wurden vom KSC gewonnen, vier Mal teilten sich beide Teams die Zähler bei einem Unentschieden. Ebenfalls überraschend ist dabei die Tatsache, dass Karlsruhe das letzte direkte Duell mit 2:0 für sich entscheiden konnte. Das war wiederum aber auch der einzige Sieg der Karlsruher in den letzten zehn direkten Duellen. 1991/92 standen sich beide Teams übrigens schon einmal im Pokal gegenüber. Damals siegten die Hausherren von Hannover 96 im Viertelfinale knapp mit 1:0.

Einschätzung: Wer hätte das gedacht? In der Bilanz lässt sich tatsächlich ein kleiner Vorteil für die Karlsruher erkennen.

Wett-Tipps heute für Karlsruher SC – Hannover 96

icon_02_wettenWie unsere DFB-Pokal Wett-Tipp Vorhersage zeigt, könnte es bei dieser Partie zu einem hochinteressanten Aufeinandertreffen kommen. Der KSC ist zuhause natürlich auf eigene Tore bedacht und hat in den letzten Partien auch zielsicher treffen können. Hannover ist vorne ebenfalls richtig gut drauf, weist aber in der eigenen Defensive ebenfalls Schwächen auf. Eine echte Steilvorlage für unsere Wett-Tipps heute für dieses Spiel. Wir raten euch hier in den Wett-Tipps zu einer Wette auf das Over 1.5, für das Tipico mit einer 1,28 die beste Wettquote bereithält. Somit ist dies ein Tipp, der in die Kategorie sichere Wett-Tipps eingeordnet werden kann. Wem das nicht reicht, empfehlen wir einen Griff zum Over 2.5. Hierfür könnt ihr euch mit einer 1,95 laut Sportwetten Vergleich bei Tipico die beste Quote holen.

Wie gut sind die Quoten für Karlsruher SC – Hannover 96?

Da beide Teams laut unserer DFB-Pokal Prognose mit einer gewissen Feuerkraft in der Offensive agieren, rechnen wir hier insgesamt also mit einem torreichen und unterhaltsamen Spiel. Die Wett-Tipps von Profis werden dabei wie immer ergänzt, so dass auch die Freunde der Risiko Wett-Tipps fündig werden. In diesem Fall sehen wir großes Potenzial bei den möglichen Toren und greifen daher zusätzlich auch zum Over 3.5. Hierfür findet ihr beim Buchmacher Unibet mit einer 3,65 die beste Quote. Damit aber noch nicht genug: Nutzen könnt ihr diese Empfehlung wunderbar dazu, um euren Unibet Bonus für die Auszahlung freizuspielen. Hier schlagt ihr also gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche.

Einschätzung: Der KSC wird sich zuhause eher nicht verstecken, Hannover sowieso nicht. Beide Teams können offensiv etwas leisten, weshalb wir zum Over 2.5 und der schönen Quote von 1,95 bei Tipico greifen.


Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,28 - Stake 8/10
Tipico SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote1,95 - Stake 6/10
Tipico SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteOver 3.5
Beste Wettquote3,65 - Stake 2/10
Unibet SportwettenJetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net