2. Bundesliga 2015/16: Karlsruher SC VS MSV Duisburg

Samstag, 22. August 2015 - 13:00 Uhr - Wildparkstadion in Karlsruhe

Karlsruhe

4. Spieltag

Duisburg

Endstand: Karlsruher SC 2 - 0 MSV Duisburg

Auf oder ab? Wohin geht die Reise des KSC gegen Duisburg?

Nach dem katastrophalen Saisonstart hat man sich in Karlsruhe zwar wieder etwas gefangen, überragend war aber auch der Sieg gegen den FSV Frankfurt nicht. Von der Aufstiegsmentalität der letzten Saison zeigten der KSC bislang noch nichts. Da kommt es vielleicht ganz gelegen, dass am Samstag (22. August 2015) um 13.00 Uhr mit dem MSV Duisburg die aktuell schlechteste Mannschaft der Liga nach Duisburg kommt. Bei den Gästen geht die Kurve allerdings leicht nach oben, denn nach einem völlig verpatzten Auftakt holten die „Zebras“ gegen Bielefeld ihren ersten Punkt in der 2. Bundesliga.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,28 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Karlsruhe 1
Beste Wettquote1,65 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote4,33 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Karlsruhe vs. Duisburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Karlsruher SC – MSV Duisburg
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 4. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 22. August 2015 um 13.00 Uhr
  • Ort: Wildparkstadion, Karlsruhe
  • KSC: 11. Platz, 3 Punkte, 3:4 Tore
  • MSV: 18. Platz, 1 Punkt, 3:8 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Sieglos: Duisburg wartet seit 5 Spielen auf einen Sieg
  • Heimstark: Karlsruhe verlor nur 1 der letzten 5 Heimspiele
  • Ziellos: Nur 4 Tore für den MSV in den letzten 5 Spielen
  • Auftrieb: Nach 3 Niederlagen gewann der KSC gegen Pauli
  • Vorteil: In den letzten 5 Duellen gewann immer das Heimteam

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikNach zwei Niederlagen in der Liga und dem Pokalaus gegen Reutlingen konnte Karlsruhe gegen den FSV Frankfurt am dritten Spieltag endlich den erster Dreier der Saison einfahren. Momentan ist die Truppe von Markus Kauczinski allerdings noch lange nicht in der Verfassung der letzten Saison. Kopfschmerzen macht den Karlsruher Fans vor allem die Defensive, denn man bekam in jedem der letzten fünf Partien immer einen eingeschenkt. Aber auch in der Offensive ist man nach dem Weggang von Top-Torjäger Rouwen Hennings bislang noch nicht wirklich in der Spur. Aber immerhin ist beim KSC eine Steigerung zu erkennen und die Mannschaft wird mit zunehmender Dauer auch besser Zusammenspielen und wieder mehr Punkte einfahren, denn qualitativ gehören die Karlsruher zu den besten Teams der 2. Bundesliga.

Viel ist bei den „Zebras“ diese Saison noch nicht zusammen gelaufen, als Aufsteiger hat man es aber immer schwer. Gerade der Sprung von der dritten in die zweite Liga ist doch enorm. Dennoch machen die Auftritte des MSV immer mehr Hoffnung. Gegen Kaiserslautern gab es zum Auftakt ein bitteres, aber letztendlich verdientes 1:3, gegen Bochum gab es beim 0:3 gleich den nächsten Hieb. Am letzten Spieltag allerdings erkämpften sich die Duisburger ihren ersten Punkt in der neuen Spielklasse. Gegen den Mitaufsteiger aus Bielefeld holte der MSV nach einem 0:2-Rückstand immerhin noch ein 2:2. Zugegeben, die rote Karte der Bielefelder hatte sicherlich ihren Anteil daran. Es bleibt abzuwarten, ob der couragierte Auftrag gegen Bielefeld nur eine Eintagsfliege war, oder ob die „Zebras“ langsam aber sicher in der 2. Bundesliga angekommen sind.

Einschätzung: Bei beiden Mannschaften gehen die Kurven nach oben. Bei den Duisburgern eher langsam, beim KSC etwas steiler. Im eigenen Stadion sollt KSC hier gegen den Aufsteiger aber am längeren Hebel sitzen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenFünf Mal trafen beide Mannschaften in den letzten fünf Jahren aufeinander. Den besseren Ausgang hatte in allen fünf Fällen die jeweilige Heimmannschaft. Dementsprechend gestaltet sich die Bilanz zwischen dem KSC und den „Zebras“ relativ ausgeglichen. Drei Mal konnte sich Karlsruhe durchsetzen, zwei Mal die Duisburger. Allerdings stammt das letzte Ergebnis auch schon aus dem Jahre 2012, damals gewann Karlsruhe zuhause mit 1:0. Zwar sind in den letzten fünf Duellen dieser beiden Mannschaften 17 Tore gefallen, also im Schnitt 3,4 pro Spiel, mittlerweile ist man aber seit drei Jahren nicht mehr gegeneinander angetreten. Zuhause war Karlsruhe in der letzten Saison zwar nicht überragend, immerhin 29 Punkte blieben aber im Wildpark. Die Gäste aus Duisburg waren in der abgelaufenen Drittliga-Saison mit 28 Punkten die drittbeste Auswärtsmannschaft der Liga.

Einschätzung: Auch wenn Duisburg in der dritten Liga eine starke Auswärtsmannschaft war, so bewegen wir uns in der 2. Bundesliga schon auf einer größeren Bühne. Bislang war Duisburg deutlich anzusehen, dass man mit dem neuen Tempo und der Dynamik noch ein wenig überfordert ist.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAuch wenn es in den letzten fünf Duellen zwischen diesen beiden Mannschaften Tore gehagelt hat, so kann man bei dieser Partie von einem relativ torarmen Spiel ausgehen. Duisburg wird sich nach den schwachen ersten Partien vor allem darauf konzentrieren, den Laden hinten dicht zu halten. Unklar ist, wie gut der KSC da ohne Rouwen Hennings gegenhalten kann. Ein Torfestival ist also auch auf Karlsruher Seiten nicht unbedingt zu erwarten. Unsere konservative Empfehlung daher das Under 3.5 zu einer Quote von 1,28 bei Tipico. Bedingt durch den Sieg beim FSV gehen wir davon aus, dass man sich in Karlsruhe jetzt richtig auf die Saison eingestellt hat und eventuell zu alter Stärke zurückfindet. Das Unentschieden gegen Bielefeld war zwar der erste Punkt für den MSV, allerdings ist auch Bielefeld erst aufgestiegen und der KSC doch ein anderes Format. Strategisch, mit mittlerem Risiko, empfehlen wir daher den Sieg Karlsruhe 1 zu einer Quote von 1,65 bei Mybet. Für höheres Risiko empfehlen wir den Halbzeit/Endstand X/1 zu einer Quote von 4,33 bei Betway, denn der MSV hat durchaus die Qualität hier über mindestens 45 Minuten mitzuspielen. Nach 90 Minuten werden die drei Punkte aber unserer Meinung nach im Wildpark bleiben.

Einschätzung: Für Duisburg scheint die 2. Bundesliga doch noch eine Nummer zu groß zu sein. Karlsruhe hingegen scheint nach einem schwachen Start langsam aber sicher ins Rollen zu kommen. Mit den eigenen Fans im Rücken sollte der KSC gegen einen Aufsteiger eigentlich nicht in große Schwierigkeiten kommen. Eine 1,65 für den Heimsieg ist daher völlig angemessen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: