2. Bundesliga 2016/17: Karlsruher SC VS SpVgg Greuther Fürth

Freitag, 2. Dezember 2016 - 18:30 Uhr - Wildparkstadion in Karlsruhe

Karlsruhe

15. Spieltag

Fürth

Endstand: Karlsruher SC 1 - 2 SpVgg Greuther Fürth

Duell gegen Fürth: Behält Karlsruhe die Nase vorne?

Es steht nicht gut um den KSC. Während der Traditionsklub noch vor gar nicht allzu langer Zeit noch in der Relegation um den Aufstieg kämpfte, geht der Trend in dieser Saison eher in die entgegengesetzte Richtung. Mit nur zwölf Punkten auf dem Konto stehen die Karlsruher auf Rang 15 der Tabelle – und damit mit mehr als nur einem Bein im Keller. Alles, was am Freitag (2. Dezember 2016) um 18.30 Uhr im Wildparkstadion in Karlsruhe für die Hausherren zählt, sind Punkte. Die braucht aber auch der Gast der SpVgg Greuther Fürth, denn mit 17 Punkten sind die „Kleeblätter“ momentan nur minimal besser aufgestellt.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote2,05 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Fürth 2
Beste Wettquote3,65 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Karlsruhe vs. Fürth im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Karlsruher SC – SpVgg Greuther Fürth
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2016/17
  • Runde: 15. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 2. Dezember 2016 um 18.30 Uhr
  • Ort: Wildparkstadion in Karlsruhe
  • KSC: 15. Platz, 12 Punkte, 10:19 Tore
  • Fürth: 13. Platz, 17 Punkte, 14:23 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Kraftlos: Seit 4 Spielen hat Karlsruhe nicht mehr gewonnen
  • Peinlich: Zuhause kassierte der KSC sogar 4 Pleiten in Folge
  • Lichtblick: Fürth konnte 3 der letzten 5 Spiele gewinnen
  • Hart: 16 Mal in Folge kassierte die SpVgg mind. ein Gegentor
  • Historie: Der KSC verlor nur eines der letzten 6 direkten Duelle

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikEs sind unruhige Zeiten in Karlsruhe. Cheftrainer Tomas Oral hatte ein par Schwierigkeiten mit dem Teammanager, auf dem Platz läuft es schon etwas länger nicht. In den letzten vier Partien konnte sich der KSC keinen einzigen Dreier sichern, sondern musste sich stattdessen gleich drei Mal geschlagen geben. Gegen den VfB Stuttgart gab es mit 1:3 auf den Deckel, ehe auch beim 1. FC Heidenheim eine 1:2 Niederlage eingefahren wurde. Noch einmal einen draufgesetzt haben die Karlsruher nur rund zwei Wochen später beim 1:3 zuhause gegen Sandhausen. Das positivste Ergebnis der letzten Wochen ist somit ein 0:0 beim 1. FC Kaiserslautern – positiv ist in diesem Fall wohl eher Ansichtssache.

Für Stefan Ruthenbeck ist die Saison bisher eher ein Ärgernis. Nicht nur der Tabellenplatz schmeckt nicht, sondern vor allem nicht die Leistung der Spieler. Sie können es eigentlich deutlich besser, was auch in Ansätzen immer wieder gezeigt wird. So gab es zum Beispiel ein 2:1 gegen Mainz 05 im DFB Pokal, einen 2:1 Sieg zuhause gegen Bochum und ein 2:1 gegen Arminia Bielefeld. Gleichzeitig ist aber noch deutlich zu viel Schatten bei den „Kleeblättern“ vorhanden, die gegen Dresden (1:2) und Kaiserslautern (0:1) wieder Niederlagen hinnehmen mussten. Vor allem auswärts lief es zuletzt nicht, denn da gab es gegen Stuttgart, Braunschweig und Dresden drei Niederlagen in Serie.

Einschätzung: Ein wenig besser geht es derzeit der Spielvereinigung aus Fürth, auch wenn die Ruthenbeck-Elf keinesfalls auf ihrem Limit spielt. Karlsruhe muss zügig aus den Löchern kommen, denn ansonsten droht ein Fiasko.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenTrotz der dramatischen letzten Auftritte gibt es Hoffnung für den KSC. Und zwar kommt die aus der historischen Abteilung. Von den bisherigen 75 Duellen gegen die Spielvereinigung wurden nämlich nur 22 Partien verloren. Dem gegenüber stehen starke 36 Siege, zu denen sich weitere 17 Unentschieden gesellen. Vorteil KSC. Auch in den letzten direkten Duellen wird diese Bilanz mehr oder weniger deutlich, denn verloren haben die Karlsruher seit 2013 nur ein einziges Mal. 2015 duften die „Kleeblätter“ aus Fürth jubeln, gleich vier der letzten fünf Partien konnten aber die Hausherren für sich entscheiden. Dennoch: In den letzten vier Heimspielen gab es vier Niederlagen. In allen vier Spielen setzte es zudem mindestens zwei Gegentore. Zusätzlich wurden auch alle Partien mit mindestens zwei Toren Rückstand verloren. Ausschließlich auf die Vergangenheit zu bauen, könnte für die Oral-Elf also ein großer Fehler sein.

Einschätzung: Karlsruhe ist in der Bilanz deutlich vorne und hat auch in den letzten Partien die bessere Figur machen können. Dennoch droht Gefahr, denn die Auftritte vor heimischem Publikum waren zuletzt desaströs.

10bet Bonus für Neukunden Aktion

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenBeide Teams sind mit ihren Tabellenplätzen natürlich alles andere als zufrieden. Besonders die Defensiven sind in beiden Fällen enorm anfällig, was sich an 23 und 19 Gegentoren erkennen lässt. Gute Voraussetzungen also, dass auch bei diesem Spiel das eine oder andere Ding durchrutscht. Konservativ, mit einem eher geringen Risiko, empfehlen wir euch daher das Over 1.5, welches mit einer 1,40 bei Betway am besten quotiert wird. Passenderweise konnte die Spielvereinigung schon seit 16 Partien nicht mehr zu Null spielen, was unsere Empfehlung natürlich stützt. Zusätzlich hat Fürth aber immerhin in vier der letzten fünf Partien auch selber getroffen. Das bedeutet Gefahr für die löchrige Abwehr der Hausherren. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch hier das beide Teams treffen B2S. Mit einer 2,05 bietet Cashpoint die beste Quote für diesen Tipp. Dank des Sieges gegen Arminia Bielefeld dürfte die Brust bei den Gästen aus Fürth deutlich breiter sein. Hinzu kommt, dass der KSC im Wildpark zuletzt enorm schwach unterwegs war. Spekulativ, also mit leicht erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher den Sieg Fürth 2, der mit einer 3,65 bei X-Tip am besten quotiert wird.

Einschätzung: Beide Mannschaften haben große Probleme in der Defensive, können aber zumindest immer wieder auch selbst Akzente im Sturm setzen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, wird hier das Over 1.5 eingetütet, welches mit einer 1,40 doch sehr gut quotiert worden ist.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: