2. Bundesliga 2015/16: Karlsruher SC VS VfL Bochum

Freitag, 6. November 2015 - 18:30 Uhr - Wildparkstadion in Karlsruhe

Karlsruhe

14. Spieltag

Bochum

Endstand: Karlsruher SC 3 - 0 VfL Bochum

Dockt Karlsruhe gegen Bochum am oberen Tabellendrittel an?

Freitagabend, Flutlichtspiel, was kann es schöneres geben? Momentan gestaltet sich die Ausgangslage für den VfL Bochum nicht so schlecht. Der VfL hat zwar seine Reiseflughöhe erst einmal verlassen, im Tiefflug sind die Männer von Trainer Gertjan Verbeek aber nicht unterwegs. Am Freitag (6. Oktober 2015) muss der Tabellenvierte um 18.30 Uhr ins Wildparkstadion nach Karlsruhe. Die Hausherren könnten sich mit einem Sieg etwas Luft nach unten verschaffen und zumindest auf Rang Neun übernachten.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,26 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,75 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,30 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Karlsruhe vs. Bochum im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Karlsruher SC – VfL Bochum
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 14. Spieltag
  • Anstoß: Freitag, den 6. Oktober 2015 um 18.30 Uhr
  • Ort: Wildparkstadion, Karlsruhe
  • KSC: 11. Platz, 16 Punkte, 11:18 Tore
  • VfL: 4. Platz, 22 Punkte, 22:12 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ausgeglichen: 4 der letzten 5 Duelle endeten Unentschieden
  • Positiv: Der KSC verlor keines der letzten 5 Spiele
  • Schwächelnd: Bochum verlor 2 der letzten 5 Spiele
  • Serie: Zuhause hat Karlsruhe seit 3 Spielen nicht verloren
  • Stark: Der VfL verlor nur 1 der letzten 5 Auswärtsspiele

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikSo richtig gefangen hat sich der KSC noch nicht, allerdings tändeln die Männer von Markus Kaudczinski so langsam aber sicher wieder auf der Überholspur ein. Die Bilanz der letzten fünf Partien kann sich durchaus sehen lassen. So erkämpften sich die Badener in Heidenheim und zuhause gegen Freiburg jeweils ein 1:1, bei 1860 München konnte sogar mit 1:0 gewonnen werden. Im Anschluss daran folgte auch im Wildpark gegen Kaiserslautern ein starker 2:0 Sieg. Die „Roten Teufel“ hatten hier mehr Ballbesitz, die klareren Torchancen hatte aber der KSC und gewann unterm Strich vollkommen verdient. Am letzten Spieltag legte die Mannschaft von Markus Kauczinski in Nürnberg abermals ein Remis an den Tag. Beim „Club“ hieß es nach 90 Minuten 0:0. Das aus Karlsruher Sicht vor allem dank einem starken Orlishausen im Tor. Die Form in Karlsruhe stimmt, in den letzten Partien hatte die Kauczinski-Elf aber auch eine gehörige Portion Glück. Gegen Heidenheim wurde der Ausgleich erst in der 93. Minute erzielt, gegen Freiburg war es die 91.

Der VfL Bochum hat sich wieder etwas beruhigt. Nachdem die Mannschaft von Gertjan Verbeek in den ersten Spielen wie nach Belieben durch die Liga marschierte, ist im „Pott“ wieder etwas Ruhe eingekehrt. Unbedingt schlechter geworden sind die Auftritte des VfL aber nicht. Gegen die Spielvereinigung aus Fürth wurde, auswärts wohlgemerkt, mal eben mit 5:0 gewonnen. Danach knickte der Tabellenvierte aber kräftig ein. Zuhause gegen RB Leipzig verloren die Bochumer mit 0:1, in Frankfurt beim FSV setzte es ein 2:3. Dennoch ist in den letzten Spielen wieder eine gewisse Souveränität in Bochum eingekehrt. Gegen den 1. FC Kaiserslautern setzte sich der VfL mit 1:0 durch, am letzten Spieltag trennte man sich im Spitzenspiel vom FC St. Pauli mit 1:1. Noch offen ist, ob Gertjan Verbeek den, nach seiner Gelsperre wieder spielberechtigten Losilla bringt, oder wie im letzten Spiel auf Wijnaldum setzt.

Einschätzung: Beide Teams sind aktuell ganz gut drauf. Karlsruhe hat schon länger nicht verloren, Bochum ist gerade wieder auf die Erfolgsspur zurückgekehrt. Ein Favorit wird hier nicht deutlich, das Spiel wird von Kleinigkeiten abhängig sein.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen48 Mal standen sich der Karlsruher SC und der VfL Bochum auf Bundesliga-Ebene schon gegenüber. Das häufigste Ergebnis hierbei ist ein Unentschieden, denn so endeten 19 der Aufeinandertreffen. Karlsruhe konnte sich 13 Mal durchsetzen, Bochum 16 Mal. Da ist es nicht wenig überraschend, dass auch die etwas aktuellere Statistik vier von fünf möglichen Unentschieden in den letzten Begegnungen seit 2012 aufweist. Mehr als zwei Tore sind dabei in keinem einzigen Spiel gefallen. Insgesamt klingelte es in 48 Begegnungen hier aber 130 Mal, was wiederum einem Schnitt von 2,7 Toren pro Spiel entspricht. Wirklich danach aussehen tut es aber nicht, denn gerade Karlsruhe ist nicht unbedingt von der Vergnügungssteuer betroffen. Keines der letzten fünf KSC-Spiele endete mit mehr als zwei Toren.

Einschätzung: Auf die gesamte Zeit gerechnet fallen hier eigentlich relativ viele Tore. In den letzten Jahren ist davon aber nichts zu sehen. Auch aktuell spricht unserer Meinung nach wenig für ein torreiches Spiel.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie letzten Duelle zwischen dem KSC und dem VfL lassen nicht unbedingt auf Torfestival schließen. Seit 2008 fielen nicht mehr als zwei Tore, wenn diese beiden Vereine im Wildpark aufeinandertreffen. Die letzten drei Spiele in Karlsruhe endeten sogar allesamt 0:0. Auch aktuell sieht es nicht nach vielen Toren aus. Karlsruhe baut auf eine solide Defensive, lässt wenig zu. Dem VfL fehlt es dagegen vorne aktuell ein wenig an Effektivität und Durchschlagskraft. Konservativ, also mit geringerem Risiko, deshalb unsere Empfehlung hier das Under 3.5. Das beste Angebot bekommen wir hier bei bwin mit einer Quote von 1,26. Auch wenn die Gesamtbilanz einen Schnitt von 2,7 Toren pro Spiel aufweist, entscheiden wir uns strategisch für das Under 2.5. Hier offeriert uns Mybet mit einer 1,75 die beste Wettquote. Karlsruhe spielte zuletzt gleich drei von fünf Spielen Unentschieden. Zudem sehen wir beide Mannschaften bei diesem Duell von der Form und der spielerischen Klasse fast auf Augenhöhe. Wenn es hier einen Sieger geben wird, dann vermutlich nur knapp. Wir können uns aber nur eine Punkteteilung vorstellen und empfehlen euch daher als spekulativen Tipp, also mit etwas höherem Risiko, das Unentschieden X. Mit einer 3,30 bekommen wir hier von Betvictor die beste Quote.

Einschätzung: Bochum wird sich in Karlsruhe mit Sicherheit schwer tun. Der KSC wird nicht unbedingt volles Risiko nach vorne spielen, sondern weiterhin auf die geordnete Defensive setzen. Wir sehen hier leider nicht viele Tore, daher ist die 1,75 für das Under 2.5 vollkommen in Ordnung.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: