em-quali-06-kroatien-italien

EM sogar in Gefahr? Italien darf in Kroatien nicht verlieren

Noch ist die Ausgangslage des dreifachen Weltmeisters Italien eine ordentliche. Doch das kann sich in dieser EM-Qualifikation, die nun wahrlich nicht arm an Überraschungen ist, schnell ändern. Norwegen lässt sich einfach nicht abschütteln, Italien muss bangen, die Gruppe H nur als Dritter abzuschließen. Ein Sieg am Freitag (12. Juni 2015) würde da wahre Wunder bewirken, wenn es nicht ausgerechnet nach Kroatien gehen würde. Denn die Osteuropäer sind nicht nur für ihre Heimstärke bekannt, sondern gleichzeitig so etwas wie der Angstgegner der Squadra Azzurra. Das verspricht eine spannende Partie, für die unsere Redaktion für euch die besten Wettempfehlungen herausgepickt hat. Garniert natürlich wie immer mit einer ausführlichen Analyse.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteDoppelte Chance 1X
Beste Wettquote1,35 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 2.5
Beste Wettquote1,55 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnentschieden X
Beste Wettquote3,22 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Kroatien vs. Italien im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Kroatien – Italien
  • Wettbewerb: EM-Qualifikation Saison 2014/15
  • Runde: 6. Spieltag Gruppe H
  • Anstoß: Freitag, den 12. Juni 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Stadion Poljud, Split
  • Kroatien: 1. Platz, 13 Punkte, 15:2 Tore
  • Italien: 2. Platz, 11 Punkte, 8:4 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Angstgegner: Nur eine von acht Partien gewann Italien, und das liegt lange zurück (1942)
  • Festung: Heimstarke Kroaten haben noch keines ihrer 29 Spiele in der EM-Quali verloren
  • Formanstieg: Nach einer ganz schwachen WM hat Italien in acht Matches nicht verloren
  • Formhoch: Auch Kroatien hat immerhin sechs seiner letzten acht Länderspiele gewonnen
  • Bollwerk: In 18 der 29 Heimspiele in der Qualifikation kassierte Kroatien kein Gegentor

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikGut in Form präsentierte sich bislang Kroatien in der laufenden EM-Qualifikation. Wie könnte es anders sein, schließlich haben die Osteuropäer in diesem Wettbewerb noch nie ein Heimspiel verloren. Das lässt also auch für die Partie gegen Italien hoffen. Im Hinspiel verlor man seine einzigen beiden Punkte, es endete 1:1. Im Vergleich mit den Italienern aber zeigte sich Kroatien meist gegen die Konkurrenz etwas abgeklärter und meist auch torhungriger, wie etwa beim klaren 6:0 gegen Aserbaidschan oder zuletzt auch beim 5:1-Kantersieg gegen die norwegische Mannschaft. Ein Plus der Kroaten war schon immer die kompromisslose Defensive, was auch die Zahlen belegen. In der aktuelle EM-Qualifikation der Gruppe H etwa kassierte Kroatien lediglich zwei Gegentore in fünf Partien. In den besagten 29 Qualifikationsspielen insgesamt reichte es stolze 18 Mal, um das eigene Tor sauber zu halten. Auf die Italiener wartet also Schwerstarbeit.

Zumal die Squadra Azzurra zuletzt etwas strauchelte. Nach dem 1:1 zu Hause gegen die Kroaten kam man auch in Bulgarien nicht über ein 2:2-Unentschieden hinaus. Gegen Aserbaidschan (2:1) schrammten die Italiener außerdem haarscharf an einer Blamage vorbei. Ebenso reichte es auf Malta nur zum knappen 1:0-Sieg. Ganz routiniert indes meisterten die Südeuropäer ihren ersten Auftritt in Norwegen, wo sie 2:0 sicher gewannen. In einem Testspiel vor diesem sechsten Spieltag trennte sich Italien von England 1:1-Unentschieden. Damit ist die Squadra Azzurra nach einer enttäuschenden WM 2014, bei der schon in der Vorrunde Schluss war, seit acht Länderspielen unbesiegt. In den diversen EM-Qualifikationen wurde Italien zudem mittlerweile schon 25 Mal nicht mehr besiegt. Eine starke Bilanz.

Einschätzung: Es zeichnet sich ab, dass weder Kroatien noch Italien diese Partie verlieren wird, so dass die Chancen auf ein Unentschieden sehr groß scheinen. Zumindest endet diese Rubrik bei unserer Wettanalyse schon einmal remis.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenAls diese beiden Nationen vor dem Zweiten Weltkrieg im Jahre 1942 aufeinandertrafen, gewann Italien diese Partie klar mit 4:0. Es sollte der letzte Erfolg bleiben. Erst recht, seitdem die Kroaten wieder als eigenständige Nation antreten. Drei Mal besiegten sie die Squadra Azzurra seitdem. Vier Mal trennte man sich unentschieden. So auch im Hinspiel, das 1:1 endete, ebenso wie das Match in der EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine. Ein Testspiel aus dem Jahr 2006 gewann Kroatien mit 2:0. Vier Jahre zuvor bei der Weltmeisterschaft in Japan und Südkorea behielten die Kroaten in der Gruppenphase ebenso mit 2:1 die Oberhand – wie ebenfalls in der EM-Quali zur Euro 1996, als man in Italien mit diesem Ergebnis siegte. Damals endete die Partie in Kroatien 1:1.

Einschätzung: Wer ganz mutig ist, kann auch einen Ergebnistipp 1:1 wagen. Grundsätzlich bekommt Kroatien in dieser Kategorie den Vorteil von unseren Wettexperten, denn verloren hat man in alle den jüngeren Jahren nie – ausgenommen 1942.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWenn wir die Partie aus dem Jahre 1942 ausklammern, dann endeten vier von sieben Matches zwischen diesen beiden Nationen ohne einen Sieger. Bei einem weiteren Remis könnt ihr in Sachen Wettquoten richtig abräumen. Denn bei Pinnacle Sports ist hierfür sogar eine Quote von 3,22 möglich. Ein empfehlenswerter Tipp also, wenn natürlich auch verbunden mit einigem Risiko. Absichern könnt ihr euch stattdessen mit der Doppelten Chance 1X, denn Italien hat wie schon erwähnt nur ein Mal 1942 gegen Kroatien gewinnen können. Und die Kroaten wiederum haben noch nie ein Heimspiel in der EM-Qualifikation verloren. Und davon haben sie mittlerweile immerhin schon deren 29 bestritten. Die Quote ist angesichts dieser Fakten mit 1,35 mehr als fair – und bei Betway abzuholen. Der deutsche Buchmacher Tipico sollte eure Topwahl sein, wenn es darum geht, das Risiko und damit die Quote (1,55) etwas zu steigern. Für ein Under 2.5 nämlich bekommt ihr diese geboten. In fünf der sieben Duelle fielen maximal zwei Tore.

Einschätzung: Eine Alternative ist natürlich auch, es mit einem Heimsieg der Kroaten zu probieren, für den Ladbrokes 2,40 als Quote auszahlt. Doch wir empfehlen dann eher das Remis, denn die Wahrscheinlichkeit dürfte bei beiden Ausgängen etwa gleich hoch liegen – nur ist die Quote fürs Unentschieden eben deutlich besser.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: