International FA-Cup: Manchester United VS Crystal Palace

Samstag, 21. Mai 2016 - 18:30 Uhr - Wembley Stadion in London

Manchester

Finale

Crystal Palace

Endstand: Manchester United 1 - 1 (2 - 1) n. V. Crystal Palace

Die letzte Hoffnung in Manchester: Das Finale gegen Crystal Palace

ManUs letzte Chance auf einen Titel! Die Saison für Louis van Gaal und seine „Red Devils“ verlief enttäuschend. Das große Ziel, die Champions League, wurde verfehlt und auch insgesamt waren die Leistungen des englischen Traditionsklubs enttäuschend. Die letzte Chance für United und van Gaal ist jetzt das Finale des FA-Cups, denn dort geht es vermutlich auch um die Zukunft des Holländers. Mit Crystal Palace wartet am Samstag (21. Mai 2016) um 18.30 Uhr im Wembley Stadion in London zwar ein unangenehmes Team, in den letzten Jahren waren die „Eagles“ aber nicht unbedingt der Angstgegner von ManU.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,22 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,65 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote4,80 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Manchester vs. Crystal Palace im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Manchester United – Crystal Palace
  • Wettbewerb: FA-Cup Saison 2015/16
  • Runde: Finale
  • Anstoß: Samstag, den 21. Mai 2016 um 18.30 Uhr
  • Ort: Wembley Stadion in London
  • ManU: 5. Platz, 66 Punkte, 49:35 Tore
  • Palace: 15. Platz, 42 Punkte, 39:51 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ungefährlich: ManU erzielte nur 48 Tore in 38 Ligaspielen
  • Inkonsequent: Palace gewann nur 2 der letzten 5 Spiele
  • Ausrutscher: Nur 1 der letzten 8 Spiele hat Manchester verloren
  • Klar: Seit mehr als 10 Jahren hat ManU nicht gegen Palace verloren
  • Ungenügend: Nur in 1 der letzten 6 Duelle haben die „Eagles“ getroffen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikManchester United hatte sich in dieser Saison mal wieder viel vorgenommen, hat seine gesteckten Ziele aber kläglich verpasst. Insgesamt war es doch schon sehr harmlos, was United über das gesamte Jahr über präsentiert hat. Typisch van-Gaal-like wird hauptsächlich Ballbesitz zelebriert, wirkliche Dominanz in Form von deutlichen Siegen sind bei den „Red Devils“ eher nicht an der Tagesordnung. Und trotzdem verliefen die letzten Wochen ohne Zweifel ziemlich erfolgreich. Aus den letzten fünf Spielen konnten drei Siege und ein Unentschieden geholt werden, lediglich gegen West Ham musste sich die van-Gaal-Elf mit 2:3 geschlagen geben. Am letzten Spieltag konnte dann aber Bournemouth mit 3:1 besiegt werden, wodurch zumindest die Premier-League-Saison am Ende noch einigermaßen harmonisch verlief. Und dennoch: Holt United den Pott nicht, muss van Gaal wohl seine Koffer packen.

Für Crystal Palace ist dieses Finale ohne Zweifel der Höhepunkt einer salopp gesagt verkorksten Saison. Die Mannschaft von Alan Pardew hat die Spielzeit in der Premier League nur als 15. Abgeschlossen und damit so ziemlich jedes Saisonziel verpasst, was man sich zu Beginn des Jahres gesteckt hatte. Woran genau es gelegen hat, das können die „Eagles“ bisher nicht beantworten, denn die Qualität im Kader ist ohne Zweifel da. Dennoch fehlt vor allem die Beständigkeit, so dass sich immer wieder bittere Niederlagen einschleichen. Eine davon setzte es erst vor gut einem Monat beim 0:2 gegen Manchester United. Anschließend wurde ein Sieg gegen Watford (2:1) markiert, der aufgrund einer 0:1 Niederlage gegen Newcastle aber schnell unwichtig wurde. Auf ein 2:1 gegen Stoke folgte am letzten Spieltag dann ein 1:4 in Southampton.

Einschätzung: ManU wurde auf der Zielgeraden der Saison wieder deutlich stabiler. Palace vermisst di ganze Spielzeit schon die eigene Konstanz und wird sicher umbauen in der Sommerpause.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen40 Mal wurde die Partie zwischen Manchester United und Crystal Palace bereits ausgetragen. Wie bereits erwähnt, können die „Eagles“ nicht gerade als Angstgegner von United durchgehen, denn lediglich sechsmal setzte sich die Mannschaft von Alan Pardew in diesen 40 Duellen durch. 25 Mal verließ ManU den Platz als Sieger, neunmal wurden die Punkte geteilt. Dennoch wird sich jeder Fan von Crystal Palace zumindest noch an eines dieser Spiele erinnern. 1990 nämlich gab es dieses FA-Cup-Finale zwischen beiden Mannschaften schon einmal. Palac erkämpfte sich damals gegen einen hoch favorisierten Gast aus Manchester ein 3:3. Musste sich fünf Tage später dann aber im Rückspiel mit 0:1 geschlagen geben. Sechs Tore würden die Fans in London am Samstag vermutlich auch wieder begrüßen, allerdings stehen die Chancen dafür recht schlecht. United knipste erst 49 Mal in dieser Saison und besitzt von den besten acht Teams der Premier League die schwächste Offensive. Crystal Palace hat in 38 Saisonspielen bisher sogar nur 39 Mal getroffen. Begegnen sich diese beiden Klubs, dann wird Toreschießen ohnehin zur Nebensache: Nur eines der letzten acht Duelle endete mit mehr als zwei Toren.

Einschätzung: Eindeutiger Statistik-Favorit ist United, das in den letzten Jahren keine Mühen mit Palace hatte. Tore sind hier aber dennoch eher seltener mit von der Partie.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDas Finale des FA-Cups hat für beide Mannschaften durchaus eine große Bedeutung. Manchester möchte den einzigen Titel in dieser Saison einfahren, Trainer Louis van Gaal seinen Kopf so aus der Schlinge ziehen. Dem gegenüber steht Crystal Palace, dass hier vor der größten Chance der letzten Jahre steht. Wir rechnen hier mit einem hart umkämpften Spiel, welches keine Seite einfach abschenken wird. Die „Eagles“ werden sich vermutlich auf die eigene Defensive konzentrieren und Manchester das Spiel erst einmal überlassen. Wirkliches Dauerfeuer ist dann ohnehin nicht zu befürchten, da die „Red Devils“ vor allem kontrolliert und überlegt zu Werke gehen. Unterm Strich gehen wir also nicht von vielen Toren aus und empfehlen euch daher als konservative Empfehlung mit geringem Risiko das Under 3.5. Hierfür hat Mybet mit einer 1,22 die beste Quote im Programm. Ergänzend gehen wir auch auf das Under 2.5. Hierfür hat bwin mit einer 1,65 die beste Wettquote parat. In der ersten Spielhälfte erwarten wir hier keine Glanzstücke, sondern eher ein Abtasten. In den zweiten 90 Minuten wird sich die Qualität von Rooney und Co. aber dann wohl spätestens durchsetzen. Unsere spekulative Empfehlung mit erhöhtem Risiko lautet daher Halbzeit/Endstand X/1 und wird mit einer 4,80 bei Betsson am besten quotiert.

Einschätzung: United ist in dieser Saison nicht für seine scharf schießende Offensive bekannt. Palace wird sich mit ziemlich hoher Sicherheit ohnehin mehr auf die eigene Defensive konzentrieren, so dass mit dem Under 2.5 für die Quote von 1,65 bestimmt eine gute Wahl getroffen wird.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: