International 2015/16: Manchester United VS FC Chelsea

Montag, 28. Dezember 2015 - 18:30 Uhr - Old Trafford in Manchester

Manchester

19. Spieltag

Chelsea

Van Gaals letzte Hoffnung: Manchester gegen Chelsea unter Druck

Wohl kein Trainerstuhl wackelt in der Premier League derzeit so hefitg, wie der von ManU-Coach Louis van Gaal. Der Niederländer hat die „Red Devils“ bisher eher zu einem ungefährlichen Haufen geführt, da sind die Gäste aus London schon einen Schritt weiter. Bei Chelsea sitzt am Montag (28. Dezember 2015) um 18.30 Uhr im Old Trafford in Manchester wieder Guus Hiddink auf der Bank, der nach dem Abgang von Mourinho für den Kader zuständig ist.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,42 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,70 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Chelsea 2
Beste Wettquote3,00 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Manchester vs. London im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Manchester United – FC Chelsea
  • Wettbewerb: Premier League Saison 2015/16
  • Runde: 19. Spieltag
  • Anstoß: Montag, den 28. Dezember 2015 um 18.30 Uhr
  • Ort: Old Trafford, Manchester
  • ManU: 6. Platz, 29 Punkte, 22:16 Tore
  • Chelsea: 15. Platz, 19 Punkte, 23:29 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Aus?: ManU hat seit 5 Spielen nicht gewonnen
  • Negativserie: Die letzten 4 Spiele verlor Manchester
  • Wechsel: Chelsea hat 2 Spiele nicht verloren
  • Bitter: Nur 1 Sieg für Chelsea in den letzten 5 Jahren Old Trafford
  • Liebling: Seit über 5 Spielen hat ManU nicht gegen Chelsea gewonnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikSind die Tage von van Gaal in Manchester gezählt? Nach der 0:2 Pleite am Boxing Day gegen Stoke City stehen die „Red Devils“ mehr als nur mit einem Bein am Abgrund. Insbesondere der niederländische Trainer braucht in diesen Wochen ein hartes Fell. Dabei ist die Kritik an van Gaal schon deutlich länger laut. Das 0:0 zuhause gegen West Ham wurde von vielen noch als Ausrutscher gewertet, zumal wenige Tage später Champions League gegen den VfL Wolfsburg angesagt war. Beim Bundesligisten holte sich ManU eine bittere 2:3 Niederlage und verabschiedete sich aus dem Wettbewerb. In der Liga ging die Fahrstuhlfahrt nach unten allerdings weiter. 1:2 in Bournemouth und 1:2 zuhause gegen Norwich City. Am letzten Spieltag dann, wie bereits erwähnt, das 0:2 gegen Stoke. Besonders hier, in einem Schlüsselspiel für den Trainer, enttäuschte die Mannschaft auf voller Linie. Kein Kampfgeist, kein Aufbäumen – so ist Manchester nicht konkurrenzfähig im Meisterschaftskampf.

Optimisten haben bereits erklärt, dass Chelsea die Kurve bekommen hat. Nachdem es in London heftige Probleme zwischen der Mannschaft und Ex-Trainer Mourinho gab, scheint Guus Hiddink die Superstars wieder in den Griff zu kriegen. Aus den letzten beiden Spielen holten die „Blues“ immerhin vier Punkte, wobei das 2:2 zuhause gegen Watford am Boxing Day auch nicht unbedingt als Erfolg gewertet werden kann. Vorher gab es, ebenfalls zuhause, ein deutliches 3:1 gegen den AFC Sunderland. Im Vergleich zu den vorherigen Spielen, wie zum Beispiel dem 0:1 gegen Bournemouth oder dem 1:2 gegen Leicester, zeigt Chelsea aber wieder eine deutlich verbesserte Mannschaftsleistung. Ob dies nur am neuen niederländischen Schwung durch Hiddink liegt, das wird sich spätestens gegen Manchester zeigen.

Einschätzung: Ganz bittere Pille für van Gaal am Wochenende, denn das 0:2 in Stoke war blamabel. Chelsea hat sich ebenfalls nicht mit Ruhm bekleckert, hat aber immerhin nicht verloren.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenViele wissen es gar nicht, aber Chelsea ist schon ein uralter englischer Traditionsklub. Wirklich erfolgreich wurden die „Blues“ aber erst, als sich Roman Abramowitsch daran machte, den Klub mit seinem Kleingeld umzudrehen. Für eine positive Bilanz gegen Manchester United reicht es bislang aber noch nicht. 145 Mal standen sich die beiden Top-Teams bislang auf dem Rasen gegenüber. 43 Mal konnten die Londoner das Spiel gewinnen, Manchester holte sich allerdings satte 60 Siege. 42 Mal endete diese Partie zudem Unentschieden. Besonders in den letzten Jahren wurde die Dominanz der Londoner gegenüber den „Red Devils“ schon deutlich. Seit fünf Spielen konnte ManU nicht mehr gegen Chelsea gewinnen. 2012 gab es den letzten Dreier für Manchester bei einem 3:2 Sieg in der englischen Hauptstadt. Danach war aber nie mehr als ein Punkt drin. Das letzte direkte Duell ging auch wieder an die Stamford Bridge. 1:0 hieß es im April diesen Jahres aus Sicht des FC Chelsea.

Einschätzung: ManU führt die Historie hier eigentlich an, hat in den letzten Jahren aber stark abgebaut und zumindest gegen die Londoner ordentlich Punkte eingebüßt.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenSchon eine interessante Ausgangsituation, die sich für diese Partie ergibt. Chelsea ist gefühlt wieder im Aufwind, Manchester hingegen geht gerade durch ein ganz tiefes Tal. Van Gaal steht kurz vor dem Abschuss und mit einer Niederlage gegen die „Blues“ dürfte der Abschied wohl besiegelt sein. Dementsprechend erwarten wir, dass der Niederländer hier offensiv aufspielen lässt. Die Gäste aus London sind als Minimalisten in England bekannt, werden sicher also wieder die Defensive dicht machen. Auch wenn dies in den letzten Spielen nicht so funktioniert hat, sind die Hausherren vor dem auch nicht unbedingt eiskalt. Dennoch empfehlen wir euch konservativ das Over 1.5, da beide Teams immer in der Lage sind, ein Tor zu erzielen. Mit einer 1,42 bietet uns Betsson hierfür die beste Quote. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das Under 2.5. Dafür bekommen wir mit einer 1,70 bei Betvictor die beste Wettquote. Uns fehlt bei Manchester derzeit einfach die Einstellung. Die Mannschaft wirft für ihren Coach nicht alles in die Waagschale, daher haben die Gäste für uns hier die bessere Ausgangslage. Qualität ist bei Chelsea ohne Frage vorhanden. Spekulativ lautet unsere Empfehlung daher Sieg Chelsea 2. Mit einer 3,00 bietet uns bet365 hierfür die beste Quote.

Einschätzung: Chelsea ist als starke Defensivmannschaft bekannt. Bei den „Red Devils“ mangelt es vorne noch ein wenig an Kaltschnäuzigkeit. Mit dem Under 2.5 für eine 1,70 sind wir hier auf der sicheren Seite, zumal in nur einem der letzten fünf Duelle mehr als zwei Tore fielen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: