europa-league-playoffs-gladbach-sarajevo

Fohlen im Galopp in die Europa League Gruppenphase?

Das hatten sie sich in Mönchengladbach sicher alle ganz anders vorgestellt. Aber der Start in die Bundesliga glückte nun einmal nur teilweise. In buchstäblich letzter Sekunde wurde eine Niederlage noch so gerade verhindert. Für die Rückspiele in den Play-offs der Europa League bedeutet das am Niederrhein: Man sollte gewarnt sein, die Gäste vom FK Sarajevo auf die leichte Schulter zu nehmen und die Gruppenphase schon als sichere Sache verbucht zu wissen. Nicht, dass es am Ende noch eine böse Überraschung gibt.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,20 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteOver 2.5
Beste Wettquote1,60 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote4,50 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Gladbach vs. Sarajevo im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Borussia Mönchengladbach – FK Sarajevo
  • Wettbewerb: Europa League Qualifikation 2014/15
  • Runde: Play-offs Rückspiele
  • Anstoß: Donnerstag, den 28. September 2014 um 20.45 Uhr
  • Ort: Stadion im Borussia-Park, Mönchengladbach
  • Schiedsrichter: Vladislav Bezborodov (Russland)
  • Gladbach: Bundesliga: 10. Platz, 1 Punkt, 1:1 Tore
  • Sarajevo: Premier Liga: 3. Platz, 8 Punkte, 8:3 Tore

Personalien vor dem Anpfiff

icon_05_VergleichEtwas Unruhe herrschte jüngst wegen Christoph Kramer, der den „modernen Menschenhandel“ im Fußball beklagte und sich prompt einen Rüffel von Rudi Völler einholte. Hintergrund: Kramer ist von Bayer Leverkusen nur an die Fohlen ausgeliehen. In der Bundesliga rettete der Weltmeister den Fohlen aber mit seinem 1:1 noch das Unentschieden gegen den VfB Stuttgart. Andre Hahn (2) und Branimir Hrgota (4) machten zuvor als Torschützen im DFB-Pokal und in Sarajevo von sich reden. Neuzugang Yann Sommer im Tor der Rheinländer machte bislang nicht immer einen sicheren Eindruck.

Krste Velkoski war der auffälligste Mann im Hinspiel auf Seiten von Sarajevo. Er bereitete beide Tore der Heimmannschaft vor. Ebenfalls eine sehr gute Leistung zeigte Milos Stojcev im Mittelfeld. Was von der Hintermannschaft von FK nicht gerade behauptet werden konnte. Keeper Bandovic machte mehrere Male eine schlechte Figur, in der Viererkette gefiel mit Abstrichen lediglich Puzigaca, dem auch das zwischenzeitliche 1:1 gelang. Insgesamt lebte der Auftritt der Bosnier vom Kampfgeist, von der Moral und der Intensität in den geführten Zweikämpfen.

Einschätzung: Borussia Mönchengladbach verfügt über den besseren Kader, die besseren Individualisten. FK Sarajevo hat zudem Probleme in der Defensive.

contentgrafik_interwetten_saisonstart

Zahlenspielereien

  • Heimschwäche: Sarajevo verlor in der Europa League alle drei Heimspiele
  • Auswärtsstärke: In Haugesund und Athen drehte man die Rückstände aber
  • Torgarantie: In fünf der acht Pflichtspiele von Sarajevo fielen mehr als zwei Tore

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDer Saisonstart der Fohlen war nicht schlecht, kann aber bestenfalls auch nur als mäßig betitelt werden. In der ersten Runde im DFB-Pokal besiegte die Borussia Außenseiter FC Homburg mit 3:1. Ein 3:2 gelang im Hinspiel bei FK Sarajevo in den Play-offs zur Europa League. Nicht zum Sieg reichte es allerdings beim Start der Bundesliga. Hier kam Gladbach nicht über ein 1:1 zu Hause gegen Angstgegner VfB Stuttgart hinaus. Und das war glücklich, denn erst in der Schlussminute gelang der Ausgleich. Etwas Gutes hat dieses Resultat: Es dürfe den Profis vom Niederrhein die Sinne geschärft haben, Sarajevo nicht zu unterschätzen.

FK Sarajevo wartet seit drei Pflichtspielen auf einen Sieg. In der Meisterschaft in der Premier Liga in Bosnien-Herzegowina reichte es zuletzt zwei Mal – ähnlich wie bei den Gladbachern – nur zu einem 1:1. Dazwischen fand das Hinspiel in den Play-offs der Europa League statt, das 2:3 verloren wurde. In der bosnischen Liga hat FKS aber auch noch keine seiner vier Partien verloren, denn zum Auftakt gab es zwei Siege. In der dritten Runde der Qualifikation verlor Sarajevo ebenfalls sein Heimspiel gegen Atromitos Athen mit 1:2, siegte in Griechenland nach 90 Minuten aber ebenso 2:1. In der Verlängerung gelang dann der alles entscheidende Treffer zum 3:1.

Einschätzung: Borussia Mönchengladbach tut gut daran, das 3:2 aus dem Hinspiel nicht als sichere Sache für das Rückspiel zu quittieren. Sarajevo gilt als kampfstark und machte schon in Athen eine Heimniederlage wett.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDas Hinspiel war gleichzeitig die bisher einzige Begegnung zwischen der Borussia und Sarajevo. Hier setzten sich die Gladbacher in Bosnien-Herzegowina mit 3:2 durch und verschafften sich so eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel. Zwei Mal ging der Bundesligist in Führung, zwei Mal glich das kampfstarke Team aus Sarajevo aus. Erst als die Fohlen den dritten Treffer vorlegten, hatte FK darauf keine Antwort mehr parat. Die Elf vom Niederrhein spielte ansonsten noch nie gegen eine Mannschaft aus Bosnien-Herzegowina, wohl aber Sarajevo gegen einen Bundesligisten. 1980 schied man gegen den Hamburger SV aus. Beim HSV setzte es in der ersten Runde im UEFA-Cup eine 2:4-Niederlage. Im Rückspiel trennten sich die Kontrahenten 3:3.

Einschätzung: Der Auftritt im Hinspiel spricht für die Fohlen, alleine wegen des Heimvorteils. Doch kampflos wird sich Sarajevo nicht ergeben.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAuf einen Heimsieg von Borussia Mönchengladbach zu setzen, scheint die einzig logische Sache. Wir würden diesen lieber mit einer Doppelten Chance absichern, aber dann tendiert die Quote gegen 1,04. Daher eine „1“ als sicherer Tipp beim Bookie Tipico mit der Quote 1,20 – hier wird wenigstens keine Wettsteuer verlangt. Angesichts der Ausgangslage halten wir eine Siegwette mit Handicap für eher ungeeignet und entscheiden uns besser für ein Over 2.5, das bringt bei Ladbrokes immerhin 1,60. Und ein offener Schlagabtausch kann es werden, sobald ein relativ frühes Tor fällt. Als Wette mit entsprechendem Risiko haben wir für euch eine Value Bet gefunden. 4,50 beträgt die Quote bei Betway für die Doppelte Chance X2. Die Begründung gibt es in unserer Einschätzung.

Einschätzung: Mit ganz kleinen Einschränkungen zeichnet sich ein Sieg des Bundesligisten ab. Der könnte nur deswegen in Gefahr geraten, weil Gladbach auch ein Remis, sogar ein 0:1 oder 1:2 zum Weiterkommen reicht.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: