2. Bundesliga 2015/16: MSV Duisburg VS Eintracht Braunschweig

Mittwoch, 23. September 2015 - 17:30 Uhr - Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg

Duisburg

8. Spieltag

Braunschweig

Endstand: MSV Duisburg 0 - 5 Eintracht Braunschweig

Duisburg will gegen Braunschweig den ersten Dreier

Wieder nichts mit den drei Punkten! So große Hoffnungen wurden in Duisburg in das Heimspiel gegen den FSV Frankfurt gesetzt, doch am Ende stand der MSV wieder nur mit leeren Händen da. Ohne einen einzigen Sieg stehen die Duisburger auf dem letzten Platz der Tabelle. Am Mittwoch (23. September 2015) ist um 17.30 Uhr Eintracht Braunschweig zu Gast in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg. Die „Löwen“ haben in den letzten Partien ordentlich zugelegt und sind mittlerweile seit vier Spielen in Folge ohne Niederlage

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote1,25 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg Braunschweig 2
Beste Wettquote2,00 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette2 Handicap 1:0
Beste Wettquote3,80 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Duisburg vs. Braunschweig im Schnelldurchlauf

  • Paarung: MSV Duisburg – Eintracht Braunschweig
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 8. Spieltag
  • Anstoß: Mittwoch, den 23. September 2015 um 17.30 Uhr
  • Ort: Schauinsland-Reisen-Arena, Duisburg
  • MSV: 18. Platz, 2 Punkte, 5:15 Tore
  • Braunschweig: 6. Platz, 11 Punkte, 12:5 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Warten: Duisburg wartet immer noch auf den ersten Saisonsieg
  • Formlos: 3 der letzten 5 Heimspiele verlor der MSV
  • Türöffner: 13 Gegentore in 5 Heimspielen für Duisburg
  • Comeback: Braunschweig gewann auswärts zuletzt 3 Mal in Folge
  • Sicher: Braunschweig kassierte die zweitwenigsten Gegentore der Liga

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikLangsam aber sicher wird die Luft in Duisburg dünn. Die Saison sollte für die „Zebras“ eine Sensation werden und gebührend zelebriert werden. Nach Feiern dürfte aber in Duisburg aktuell nur den wenigsten zu Mute sein, denn seit dem 16. Mai wartet die Mannschaft von Gino Lettieri auf einen Sieg. Damals noch in Liga Drei wurde Holstein Kiel mit 3:1 geschlagen, in zwölf Spielen danach sprangen für den MSV nicht mehr als drei Pünktchen heraus. Schon die ersten Tage in der neuen Fußball-Etage wurden für die Duisburger zur traumatischen Erfahrung. In den ersten zwei Ligaspielen gegen Kaiserslautern (1:3) und Bochum (0:3) und der DFB-Pokal-Partie gegen Schalke 04 (0:5) kassierte Duisburg elf Gegentore. Auch danach wurde es nur bedingt besser. Im direkten Duell mit Mitaufsteiger Bielefeld war beim 2:2 immerhin der erste Punkt für die Lettieri-Elf drin, eine Woche später in Karlsruhe verzeichnete der MSV aber abermals eine Niederlage (0:2). Ein kleiner Hoffnungsschimmer am, ansonsten tiefschwarzen, Duisburger Horizont war der Spieltag Fünf. Hier erkämpfte sich Duisburg in einem starken Heimspiel gegen Fürth wieder einen Punkt (2:2). In Hamburg beim FC St. Pauli waren die „Zebras“ wieder hoffnungslos unterlegen und verloren am Ende mit 0:2. Am letzten Spieltag setzte es zudem, wie bereits erwähnt, eine 0:1-Niederlage gegen den FSV Frankfurt.

Die Eintracht hat sich gefangen. Nach einem denkbar schlechten Saisonstart mit nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen hat die Mannschaft von Torsten Lieberknecht sich eindrucksvoll in der 2. Bundesliga zurückgemeldet. Mittlerweile stehen die „Braunschweiger Löwen“ mit elf Punkten auf dem sechsten Platz der Tabelle, sind dabei aber in direkter Verbindung zu Platz Drei (St. Pauli, 14 Punkte). Nach den verkorksten Auftaktspielen gegen Sandhausen (1:3), Kaiserslautern (0:0) und RB Leipzig (0:2) legte die Eintracht eine Serie von bislang vier Spielen ohne Niederlage hin. In Bielefeld setzte sich Braunschweig mit 2:0 durch, Karlsruhe wurde im Eintracht-Stadion gar mit 6:0 vom Platz gefegt. Nicht weniger beeindruckend spielten die Niedersachsen in Frankfurt, denn hier wurde mit 3:0 gewonnen. Im Spitzenspiel gegen St. Pauli trennte sich Braunschweig 0:0. Zwar stoppten die Hamburger die Siegesserie der Eintracht, dennoch ist diese jetzt seit vier Spielen ohne Gegentor.

Einschätzung: Die Saisonverläufe sind hier fast komplett gegenteilig. Duisburg spielt bislang konstant schwach, die Eintracht hat sich nach enttäuschenden Spielen mittlerweile gefangen. Für uns sind die Gäste hier der Favorit.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer MSV Duisburg und Eintracht Braunschweig trafen bislang acht Mal aufeinander. Erfolgreicher schnitten in der Vergangenheit die „Zebras“ in diesem Duell ab. Nicht nur das letzte Duell im Jahr 2013 entschied der MSV mit 1:0 für sich, auch 2011 und 2003 konnte sich Duisburg gegen Braunschweig durchsetzen. Die Eintracht hingegen konnte lediglich 2012 gegen den MSV Duisburg punkten. Die restlichen Begegnungen endeten Unentschieden. Aktuell wäre ein Unentschieden für Gino Lettieri und seine Truppe wohl schon ein riesiger Erfolg, denn seit zwölf Spielen konnte Duisburg keinen Dreier mehr verzeichnen. Selbst zuhause hagelte es in den letzten fünf Spielen 13 Gegentore. Braunschweig schneidet da zuletzt deutlich besser ab. Alle ihrer letzten drei Auswärtsspiele gewannen die Niedersachsen und kassierten dabei nicht ein Gegentor. Insgesamt halten die „Braunschweiger Löwen“ schon seit vier Spielen die weiße Weste.

Einschätzung: In der Historie hat Duisburg die Nase vorne, aktuell ist davon aber wenig zu sehen. Braunschweig hat sich eingespielt und kassierte zuletzt nicht ein einziges Gegentor. Trotz der Bilanz, Braunschweig ist hier vorne.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie 2. Bundesliga ist für Duisburg einfach eine Nummer zu groß. Eine Liga tiefer präsentierten sich die „Zebras“ stabil, Liga Zwei ist aber zu schnell, zu dynamisch und zu eiskalt für den MSV. Während die Duisburger in dieser Saison gegen den Abstieg spielen werden, hat sich Braunschweig mittlerweile wieder in den Kreis der Aufstiegskandidaten zurückgespielt. Diesen, ja fast schon Klassenunterschied, sollten wir auch hier zu sehen bekommen. Als Tipp ohne großes Risiko empfehlen wir euch daher die Doppelte Chance X2. Tipico hat hier mit einer 1,25 die beste Quote im Angebot. Strategisch gehen wir direkt auf den Sieg Braunschweig 2. Mit einer 2,00 bietet uns hier Interwetten die beste Quote an. Angesichts der knallharten Braunschweiger Defensive und der äußerst anfälligen Duisburger Abwehr empfehlen wir euch als Tipp mit hohem Risiko das 2 Handicap 1:0. Die beste Quote hierfür hält Interwetten mit einer 3,80 für uns bereit.

Einschätzung: Braunschweig ist nicht nur besser in Form, sondern verfügt auch über die größere Erfahrung. Der Lauf mit vier Spielen in Folge ohne Gegentor ist schon beeindruckend. Auch hier wird Braunschweig wieder aus einer geordneten Defensive agieren und hinten wohl wenig zulassen. Eine 2,00 für den Sieg Braunschweig 2 ist schon sehr großzügig.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: