2. Bundesliga Relegation: MSV Duisburg VS Würzburger Kickers

Dienstag, 24. Mai 2016 - 19:10 Uhr - Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg

Duisburg

Rückspiel

Würzburg

Endstand: MSV Duisburg 1 - 2 Würzburger Kickers

Volles Risiko: Duisburg muss das Ding gegen Würzburg drehen

Jetzt bloß cool bleiben! Die „Zebras“ aus Duisburg haben sich mit einer 0:2 Pleite im Hinspiel in Würzburg selbst in die Nähe der Außenlinie geschoben. Für das Rückspiel sind damit die Vorzeichen klar, denn alles andere als ein deutlicher Sieg bedeutet Abstieg. 30.000 Zuschauer werden am Dienstag (24. Mai 2016) um 19.10 Uhr in der Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg beobachten, wie der MSV im alles entscheidenden Spiel gegen die Würzburger Kickers aufläuft. Fest steht: Ein Spaziergang wird die Vorstellung sicher nicht, denn schon in Würzburg waren die Kickers top motiviert und überraschend spielfreudig.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,33 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote2,05 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,60 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Duisburg vs. Würzburg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: MSV Duisburg – Würzburger Kickers
  • Wettbewerb: Relegation 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: Rückspiel
  • Anstoß: Dienstag, den 24. Mai 2016 um 19.10 Uhr
  • Ort: Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg
  • Duisburg: 16. Platz, 32 Punkte, 32:54 Tore
  • Würzburg: 3. Platz, 64 Punkte, 43:25 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ärgerlich: Duisburg verlor nur 1 der letzten 4 Spiele
  • Fans: Zuhause haben die „Zebras“ 3 Mal in Folge gewonnen
  • Reisende: Die Kickers sind auswärts seit 6 Spielen ungeschlagen
  • Debüt: Das bisher einzige Duell gewann Würzburg mit 2:0
  • Mager: 10 Gegentore kassierte Duisburg in den letzten 7 Spielen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAusgerechnet beim Auftritt in Würzburg fiel die Mannschaft von Ilija Gruew phasenweise wieder zurück in alte Muster, die aus bitteren Zeiten in dieser Saison. Zu gute halten muss man den „Zebras“ allerdings, dass sie eigentlich auf dem Papier die überlegenere Mannschaft waren. Wirklich klare Torchancen wurden allerdings nur bedingt herausgespielt, so dass die Kickers untern Strich keine großen Mühen hatten. Das ist eigentlich erstaunlich, denn nach drei Spielen ohne Pleite an den letzten drei Ligaspieltagen hätte das Selbstbewusstsein eigentlich groß sein müssen. Jetzt müssen die Duisburger nicht nur auf übermenschliche Kräfte im Rückspiel vertrauen, sondern auch auf Abwehrspieler Branimir Bajic verzichten, der aufgrund einer Gelbsperre nur zusehen darf.

Für die Würzburger Kickers ist die Schlussphase der Saison hervorragend verlaufen, was sich jetzt auch durch das Hinspiel der Relegation zieht. Obwohl der Relegationsplatz in der Liga schon ein paar Tage in den Händen von Bernd Hollerbach und seiner Mannschaft war, ließen die Leistungen nicht nach. Seit sage und schreibe 13 Spielen sind die Kickers jetzt schon ungeschlagen und damit auf dem besten Wege ihr „Projekt Aufstieg“ zu erreichen. Nachdem aus den letzten fünf Partien insgesamt vier Siege eingefahren wurden, dürften die Motivation und das Selbstbewusstsein vor dem Rückspiel groß sein. Besonders freuen dürfte Coach Hollerbach dabei, dass auch die Abwehr wieder in einer starken Verfassung ist und in den letzten 180 Minuten völlig ohne Gegentor blieb. Duisburg wird es mit diesen Kickers also alles andere als leicht haben.

Einschätzung: Obwohl beide Teams ihre Saison mehr als anständig zu Ende gebracht haben, liegt das Momentum auf der Seite der Kickers. Spannende Ausgangslage für das Rückspiel!

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDas bisher einzige Duell zwischen beiden Mannschaften war das Hinspiel in Würzburg, welches die Kickers bekanntlich mit 2:0 gewannen. Damit stehen die Hausherren aus Duisburg vor ihren eigenen Fans mächtig unter Druck, denn mindestens ein 2:0 muss es jetzt schon werden. Ein Problem gibt es hierbei jedoch, denn deutliche Heimsiege sind nicht unbedingt die Stärke der „Zebras“. Ganz im Gegenteil: Nur eines der letzten 20 Heimspiele wurde mit mehr als einem Tor Vorsprung gewonnen. Immerhin mussten sich die Duisburger zuhause in den letzten fünf Spielen aber nur einmal geschlagen geben und konnten die letzten drei Partien sogar allesamt gewinnen. Wirklich beeindrucken wird das in Würzburg aber niemanden, denn die Kickers sind in einer hervorragenden Ausgangsposition und waren mit 36 Punkten in der abgelaufenen Spielzeit die beste Auswärtsmannschaft in Liga Drei. Nur dreimal mussten sich Hollerbach und seine Jungs in fremden Stadien geschlagen geben. Zum Vergleich: Der MSV konnte in Liga Zwei zuhause lediglich 23 Punkte vor den eigenen Fans einfahren. Ganz interessant für unsere Wette ist hierbei die Tatsache, dass die Duisburger in den letzten sieben Heimspielen nur ein einziges Mal ohne Gegentor blieben. Die Kickers wiederum haben in jedem ihrer letzten sechs Auswärtsspiele immer mindestens einen Treffer erzielt.

Einschätzung: Für beide Teams ist es erst das zweite direkte Duell. Dennoch ist die Ausgangslage interessant, denn Duisburg muss zuhause unbedingt punkten. Das war aber nicht das Kerngeschäft der „Zebras“ in dieser Saison.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Ausgangsposition ist nicht nur klar, sondern auch brisant. Duisburg ist vor den eigenen Fans jetzt zum Siegen verpflichtet, wenn überhaupt noch eine Chance auf den Klassenerhalt bestehen soll. Mit der besseren Ausgangslage starten aber die Kickers in das Rückspiel. Dank dem 2:0 im Hinspiel kann hier erst einmal relativ abwartend agiert werden, da die Hausherren kommen müssen. Das wird Duisburg, ähnlich wie im Hinspiel, unserer Meinung nach auch tun. Im Umkehrschluss bedeutet das nicht nur Torgefahr für den Kasten der Kickers, sondern auch Kontermöglichkeiten für die Gäste. Alles in allem dürften sich so eine ganze Menge Torchancen auf beiden Seiten ergeben, weshalb wir auf ein paar Tore spekulieren. Fest steht auch: Trifft Würzburg, dann ist die Sache so gut wie durch. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch das Over 1.5. Hierfür hat Betvictor mit einer 1,33 die beste Quote im Angebot. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das Over 2.5. Für diesen Tipp bietet bet365 mit einer 2,05 die beste Quote an. Da wir die Kickers hier nur bedingt als Außenseiter sehen, können wir uns eine Punkteteilung gut vorstellen. Schon im Hinspiel war die Hollerbach-Truppe clever und wäre mit dem einen Punkt in Duisburg aufgestiegen. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher das Unentschieden X, welches mit einer 3,60 bei Unibet am besten quotiert wird.

Einschätzung: Duisburg ist gezwungen zu kommen und wird den Kickers so Platz und Räume für Konter ermöglichen. Dieses Spiel liegt Würzburg durchaus, so dass wir hier auf einige Tore pochen. Mit der 2,05 ist die Quote für das Over 2.5 doch zu gut, um sie nicht mitzunehmen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: