Bis zu 150€ Bonus *** Was macht eigentlich Sami Khedira? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Düsseldorf hofft auf ersten Auswärtsdreier in Bochum *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Gladbach gegen Inter Mailand: Die besten Wett-Tipps zum Spiel ***

1:3 im Olimpico: Lazio Rom besiegt eine ganz schwache Borussia aus Dortmund

Lazio BVB 3:1

Aktualisiert Nov 2020

Die Redaktion
Von Die Redaktion
Redakteur

Rache ist süß, aber auch ein großes Wort. Nennen wir es einfach Genugtuung. In Dortmund hatten sie einen glücklosen Stürmer Ciro Immobile einst vom Hof gejagt. Am Dienstag Abend traf der Angreifer in der Champions League nun wieder auf seinen alten Verein. Im Trikot von Lazio, wohlgemerkt.

Es lag zwar nicht nur an Ciro Immobile. Doch der war definitiv der beste Mann auf dem Platz. Gute Akteure im Trikot der Gäste suchte man unterdessen vergebens. Borussia Dortmund patzte und verlor zum Auftakt in der Gruppe F der europäischen Königsklasse völlig verdient mit 1:3 (0:2). Vor allem die erste halbe Stunde im Olimpico stand der BVB komplett neben sich. Was war denn da los?

Ciro Immobile früh hellwach, während Dortmund schläft

„Klar, das ist nicht unser Anspruch“, nahm der Kapitän hinterher Stellung. Marco Reus wirkte selbst ein wenig fragend, als er zu Protokoll gab: „Wir haben heute alles vermissen lassen. Das ist schlecht in einem Champions-League-Spiel.“ War es in der Tat. Denn schon nach sechs Minuten war Ciro Immobile bei seinem 1:0 hellwach. Während die gesamte Abwehrreihe des BVB sich noch im Tiefschlaf befand.

Wachgerüttelt wurden die Schwarzgelben vom frühen Rückstand aber auch nicht. Ganz im Gegenteil. Lazio bekam weitere Möglichkeiten. Eine davon nutzten die Römer in der 23. Minuten nach einem Eckball, den Luiz Felipe aus kurzer Distanz aufs Tor köpfte, ehe Dortmunds Keeper Hitz den Ball ins eigene Tor lenkte. Eine unglückliche Aktion – so wie die komplette erste Hälfte.

Lucien Favre: „… das hat alles gefehlt“

Besser wurde es nach der Pause kaum. Wenngleich Lazio der dritte Treffer noch nicht gelang. Auf einmal aber war dann doch Erling Haaland zur Stelle. Und so mancher BVB-Fan hatte in Minute 71 sicher gehofft, jetzt wird es spannend. Aber weit gefehlt. Fast im Gegenzug stellte Akpa-Akpro den alten Abstand mit seinem 3:1 wieder her (76.).

„Verteidigen, laufen – das hat alles gefehlt“, stellte Trainer Lucien Favre hinter klar. Und meinte: „Wir werden das schaffen, aber wir müssen es besser machen. Ich bin heute sehr enttäuscht.“ Konnte er auch getrost sein.

Weiter zu Betway

Seltsame Statistik: BVB mit zwei Drittel Ballbesitz

Interresant allerdings, dass die statistischen Daten nach dem Abpfiff etwas ganz anderes verrieten. Nämlich Dortmunder Gäste mit 65 Prozent Ballbesitz und sogar 14:11 Torversuchen. Nur eines war klar: Effizienter war am Dienstag Abend definitiv Lazio Rom.

Wenn ihr übrigens schon Wetten auf den fünften Spieltag in der 1. Bundesliga platzieren könnt, findet ihr die besten Quoten bereits jetzt in unserem Wettquoten-Vergleich. Borussia Dortmund ist erst am Abend (26. Oktober) mit dem Topspiel ab 18.30 Uhr an der Reihe. Und zwar mit einem ganz besonderen: dem Revierderby gegen Schalke! Das kann ja heiter werden.


Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net