Exklusive Boni per Mail erhalten

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Angebot sichern

Ja, ich würde gerne alle Neuigkeiten und Angebote von sportwettenbonus.de per E-Mail erhalten.

✕︎

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Eine gültige E-Mail ist erforderlich.

Ungültige E-Mail

Buffon: Strafe wegen Gotteslästerung verschärft

Buffon Strafe Gotteslästerung

Aktualisiert Apr 2021

Benjamin Dworak
Von Benjamin Dworak
Redakteur

Gianluigi Buffon war von der Serie A aufgrund von „blasphemischen Äußerungen“ zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro verurteilt worden. Im vergangenen Dezember soll sich der Keeper gegenüber seinem Mitspieler Manolo entsprechend geäußert haben. Eine Tonaufnahme entlarvte Buffon damals. Der Torwart ging gegen das Urteil allerdings vor. Und musste nun in zweiter Instanz eine Schlappe hinnehmen. Das ursprüngliche Urteil wurde nämlich noch einmal verschärft.

Nicht in jedem Land wäre Gianluigi Buffon für seine „blasphemischen Äußerungen“ zu einer Geldstrafe verurteilt worden. In Italien allerdings zeigte sich die Serie A knallhart. Bitter für den Torwart: Nachdem er gegen das erste Urteil Berufung einlegte, verschärfte die zweite Instanz dieses noch einmal. Die Serie A sperrte den Torwart zusätzlich für ein Spiel.

Abseits der Fernsehkameras negativ geäußert

Doch was war eigentlich passiert? Genau das ist nur schwer zu belegen. Laut einer Tonaufnahme, die in diesem Fall als Beweismittel diente, soll Buffon zu seinem Mitspieler Manolo Portanova nach dem 4:0-Sieg über Parma „blasphemische Äußerungen“ getätigt haben. Bedeutet: Buffon wird Gotteslästerung vorgeworfen. Als Reaktion darauf wurde die Torhüter-Legende zu einer Geldstrafe von 5.000 Euro verurteilt. Buffon legte Widerspruch ein.

Weiter zu Sky Bet

Der Widerspruch allerdings nahm ein anderes Ende als vom Keeper gewünscht. Das Berufungsgericht des nationalen Verbandes FIGC verschärfte das Urteil der ersten Instanz noch einmal. Buffon wird eine Partie in der Serie A aussetzen müssen.

Gotteslästerung wird im italienischen Fußball energisch bestraft

Im italienischen Fußball wird die Gotteslästerung immer wieder energisch bestraft. Buffon ist keinesfalls der einzige Spieler, der in dieser Hinsicht Probleme mit dem Verband hatte. Simone Inzaghi, Coach von Lazio Rom, musste in dieser Saison bereits eine Geldstrafe wegen eines ähnlichen Vergehens zahlen. Roma-Spieler Bryan Cristante wurde aufgrund von Gotteslästerung ebenfalls bereits in dieser Saison für eine Partie gesperrt.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net
✕︎

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Eine gültige E-Mail ist erforderlich.

Ungültige E-Mail