Burak Yilmaz erlegt Holland: Perfekter Start für die Türkei in die WM-Qualifikation

Türkei - Niederlande 4:2

Aktualisiert Mrz 2021

Die Redaktion
Von Die Redaktion
Redakteur

Mit einem sportlichen Paukenschlag startete am Mittwoch Abend die WM-Qualifikation in Europa. Denn in der Gruppe G erlebten die Niederlande in der Türkei ihr Waterloo. Oranje unterlag den Türken in Istanbul mit 2:4 (0:2) und steht schon nach dem ersten Spieltag mit dem Rücken zur Wand. Denn wir erinnern uns: Nur die zehn Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die WM 2022 in Katar.

Mann des Abends in Istanbul war Burka Yilmaz. Der Stürmer von OSC Lille schnürte nämlich einen Dreier-Pack und hatte so maßgeblichen Anteil an den ersten drei Punkten für die Türkei. Direkt nach der Pause hatte Hakan Calhanoglu für die Gastgeber das zwischenzeitliche 3:0 erzielt. Und die Holländer? Die berappelten sich erst in der Schlussphase wieder und durften kurz hoffen. Denn Davy Klaassen und Luuk de Jong schossen Oranje binnen weniger Sekunden wieder heran (75./76.). Bis Yilmaz neun Minuten vor dem Ende den Deckel drauf machte (81.). Da passte es ins Bild, dass die Niederlande durch Depay in der Nachspielzeit sogar noch einen Elfmeter verschossen (90.+4).

Mehr Futter für alle Live-Wetten und eure Tipps

Dein Tipp ist knapp gescheitert. Wäre es beim nächsten Mal nicht vielleicht doch besser, die Partie live zu verfolgen? Kein Bock auf Pay-TV? Kein Problem! Melde dich einfach bei bet365 an! Täglich zahlreiche bet365 Live-Streams und on top ein starker Bonus.

Türkei jetzt beim Spitzenreiter Norwegen zu Gast

Die Tabellenführung allerdings hat in der Gruppe G erst einmal Norwegen übernommen. Die Wikinger feierten beim Fußballzwerg Gibraltar einen schmucklosen 3:0-Erfolg. Derweil setzte sich Montenegro mit 2:1 in Lettland durch. Während Holland nun gegen Lettland am Samstag (27. März) ab 18 Uhr auf keinen Fall patzen darf, hat die Türkei zeitgleich in Norwegen die große Gelegenheit, auch den zweiten Rivalen im Kampf um den Gruppensieg eine Niederlage beizubringen. Das wäre ein perfekter Start in die WM-Qualifikation.

Portugal blamiert sich um ein Haar gegen Aserbaidschan

In der Gruppe A drehte Serbien einen zwischenzeitlichen 0:1-Rückstand gegen Irland und siegte mit 3:2. Portugal hatte mehr Mühe als erwartet mit Aserbaidschan. Dem Europameister von 2016 half nur ein Eigentor von Medvedev zum alles entscheidenden 1:0 (37.). Keinen Sieger gab es unterdessen in der Gruppe D. Da trennte sich Finnland von Bosnien-Herzegowina 2:2. Und Frankreich kam etwas enttäuschend auch nicht über ein 1:1 gegen die Ukraine hinaus.

Live Streams gefällig? Kostenlos? Dann melde dich bei bet365 an!

Tschechien und Belgien mit torreichen Siegen: Jetzt das direkte Duell

Besonders torreich ging es in der Gruppe E zur Sache. Da setzte sich Tschechien dank eines klaren 6:2-Erfolges in Estland direkt mal an der Gruppenspitze fest. Im Topspiel mussten sich die Belgier derweil gegen Wales mächtig strecken. Die Waliser hatten durch Wilson sogar die Führung erzielt (10.). Aber Kevin de Bruyne (22.) und Dortmunds Thorgan Hazard (28.) drehten das Match noch vor der Pause. Die Vorentscheidung besorgte dann Lukaku per Strafstoß in der 73. Minute. Somit ist alles angerichtet: Am Samstag ab 20.45 Uhr spielt Tschechien nämlich jetzt gegen Belgien.

Bereits heute rollt der Ball weiter in der WM-Qualifikation. Und ab Samstag startet der zweite Spieltag in der Quali zur WM 2022 in Katar. Mit unserem Wettquoten-Vergleich findet ihr einfach und schnell die besten Quoten für eure Tipps.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net