Bye, bye, Bayern? Leverkusen siegt im Derby und hat nun die Riesenchance im Gipfeltreffen

Bayer Leverkusen vor dem Gipfeltreffen gegen Bayern München

Aktualisiert Feb 2021

Mark Weber
Von Mark Weber
Redakteur

Es ist angerichtet! Zum Abschluss des Kalenderjahres 2020 legt die Deutsche Fußball-Liga (DFL) den Fans noch ein echtes Präsent unter den Fußball-Baum. Denn am 13. Spieltag kommt es am kommenden Samstag (19. Dezember) zum absoluten Gipfeltreffen zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Bayern München. Allerdings in vertauschten Rollen.

Denn im Topspiel des Abends ab 18.30 Uhr steht nicht etwa die Werkself aus Leverkusen unter Druck. Der lastet dann in der BayArena eher auf den Gästen. Denn die Mannschaft von Hansi Flick reist zwar nicht als Außenseiter an den Rhein, wohl aber mit einem Zähler Rückstand. Was wiederum bedeutet: Verliert der FC Bayern tatsächlich in Leverkusen, geht er mit vier Punkten Rückstand in die kurze Winterpause. Eine größere Chance, die bisherige Saison 2020/21 zu veredeln, wird Bayer Leverkusen so schnell also nicht bekommen.

Mehr Futter für alle Live-Wetten und eure Tipps

Dein Tipp ist knapp gescheitert. Wäre es beim nächsten Mal nicht vielleicht doch besser, die Partie live zu verfolgen? Kein Bock auf Pay-TV? Kein Problem! Melde dich einfach bei bet365 an! Täglich zahlreiche bet365 Live-Streams und on top ein starker Bonus.

Mit dem 0:4 ist der 1. FC Köln noch bestens bedient

Die Elf von Peter Bosz jedenfalls befindet sich in prächtiger Form. Vor allem in fantastischer Spiellaune. Das hat sie im Rhein-Derby beim 1. FC Köln eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Schon nach zehn Minuten führte das Bosz-Team in der Domstadt dank des Doppelschlags von Weiser und Diaby binnen 180 Sekunden mit 2:0. Das spielte den Gästen anschließend natürlich komplett in die Karten. Ganz ähnlich verlief hinterher auch der Start in den zweiten Abschnitt. Erst Patrik Schick (54.), dann Youngster Wirtz (59.) – schon lag Bayer Leverkusen 4:0 vorne.

Markus Gisdol lobt den Rhein-Rivalen in höchsten Tönen

Dabei blieb es dann nach 90 Minuten. Und damit war der 1. FC Köln am Ende gut mit bedient. Denn mit einem Pfostenschuss erneut durch Wirtz und einer Top-Chance durch Bailey hätte das Ergebnis am Ende für die Kölner auch noch weitaus happiger ausfallen können. Das musste auch FC-Trainer Markus Gisdol neidlos anerkennen: „Man hat gesehen, warum Leverkusen auf Platz eins in der Tabelle steht, weil sie einfach herausragend spielen zurzeit. Leverkusen ist momentan eine andere Kragenweite. Mit unglaublichem Speed, Dynamik und Freude.“ Sein Team habe nicht die Mittel und nicht die Antwort gefunden.

Live Streams gefällig? Kostenlos? Dann melde dich bei bet365 an!

Bayern München beschert den Wölfen die erste Niederlage

Und der FC Bayern München? Der mühte sich irgendwie durch die 90 Minuten gegen den VfL Wolfsburg. 0:1 lag die Mannschaft von Trainer Hansi Flick mal wieder hinten. Ganz früh schon. Aber zumindest war auf Robert Lewandowski Verlass. Der Top-Torjäger traf in der Nachspielzeit der ersten Hälfte zum 1:1-Ausgleich. Fünf Minuten nach Wiederbeginn war der Pole abermals zur Stelle. Somit kassierten die Wölfe also ihre erste Niederlage in der 1. Bundesliga. Damit bleibt nur noch ein Verein, der 2020/21 noch gar nicht verloren hat. Und der heißt – richtig – Bayer Leverkusen.

Es geht Schlag auf Schlag: Am Wochenende findet der nächste Liga-Spieltag statt, danach direkt vor Weihnachten wird noch im DFB-Pokal gekickt. Wenn ihr für eure Tipps die besten Quoten sucht, werdet ihr im Wettquoten-Vergleich bei uns schnell fündig.


Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net