Exklusive Boni per Mail erhalten

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Angebot sichern

Ja, ich würde gerne alle Neuigkeiten und Angebote von sportwettenbonus.de per E-Mail erhalten.

✕︎

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Eine gültige E-Mail ist erforderlich.

Ungültige E-Mail

Denkwürdiger Montag Abend: HSV siegt 5:2 und hofft weiter auf die Relegation

Horst Hrubesch HSV

Aktualisiert Mai 2021

Die Redaktion
Von Die Redaktion
Redakteur

Am Ende war es vor allem eines: ein historischer Montag Abend. Denn die Partie zwischen den Hamburger SV und dem 1. FC Nürnberg war das letzte Spiel an einem Montag Abend. Das wird es so nicht wieder geben. Denn das Topspiel der 2. Bundesliga bekommt ab der Saison 2021/22 einen neuen Platz. Samstag Abend ab 20.30 Uhr. Die Partie zwischen dem HSV und FCN bot aber noch eine weitere rekordverdächtige Besonderheit.

Am Ende waren es im Volksparkstadion zwar keine elf Tore wie beim furiosen 8:3-Auswärtssieg des SC Paderborn beim FC Erzgebirge Aue. Aber immerhin dann doch noch deren sieben. Und als Nürnbergs Rosenlöcher eine Minute vor Toreschluss mit einem absoluten Traumtor diesen siebten Treffer genau im Winkel untergebracht hatte, stand auch fest: Die 2. Bundesliga hat einen neuen Rekord! Denn es war der 46. Treffer am 32. Spieltag, der die Rothosen indes nicht mehr in irgendeine Bedrängnis bringen sollte. Der Hamburger SV gewann seine Partie mit 5:2 (3:1).

Terodde egalisiert den Rekord, Rosenlöcher verbessert ihn

Aber Rosenlöchers Schlusspunkt ließ eine fast Vierteljahrhundert alte Marke fallen. In der Saison 1996/97 erlebte damals der 34. Spieltag sensationelle 45 Tore. Die bis dato meisten in den Spielzeiten, in denen in Liga zwei 18 Vereine kicken. Mit seinem 23. Saisontreffer zum 5:1 hatte Simon Terodde diesen Rekord am Montag Abend eingestellt. Linus Rosenlöcher besorgte schließlich diese neue Bestmarke, die einen Schnitt von mehr als fünf Toren pro Partie bedeutete. Auch Spitzenreiter VfL Bochum hatte sich mit einem 5:1 gegen Jahn Regensburg fleißig am Basteln eines neuen Rekords beteiligt.

Live Streams gefällig? Kostenlos? Dann melde dich bei bet365 an!

Für den Hamburger SV bedeutet das 5:2 im letzten Match an einem Montag Abend aber noch etwas mehr: Hoffnung im Aufstiegskampf. Unter Horst Hrubesch wirkten die Rothosen wie ausgewechselt und scheinen gewillt, auch die letzten beiden Spiele respektive sechs Punkte zu gewinnen, um zumindest die Relegation als Dritter noch zu erreichen. Alles andere scheint komplett unrealistisch zu sein.

Holstein Kiel am Donnerstag um Big Points

Denn Holstein Kiel, aktuell Tabellenzweiter, hatte zuvor schon sein Nachholspiel mit Ach und Krach 1:0 gegen Hannover 96 gewonnen und kommt nun auf 59 Punkte. Vier mehr als der HSV. Siegen die Störche auch am Donnerstag gegen Jahn Regensburg, sind sie mindestens Dritter. Der VfL Bochum kann vom HSV bereits nicht mehr eingeholt werden und maximal nur noch auf einen Relegationsplatz abrutschen.

Aber da ist ja noch die Spielvereinigung Greuther Fürth. Und der sitzt der Hamburger Sportverein im Nacken, drei Punkte dahinter, aber aktuell wieder mit einer um zwei
Treffern besseren Tordifferenz sowie mit drei mehr erzielten Toren (65) als Fürth (62), was ja auch noch den Ausschlag geben kann. Und am letzten Spieltag muss Fürth gegen Fortuna Düsseldorf ran. Der HSV gegen Eintracht Braunschweig. Gut möglich, dass dann die besseren Nerven entscheiden, wer am Ende Dritter wird.


Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net
✕︎

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Eine gültige E-Mail ist erforderlich.

Ungültige E-Mail