Derby-Brisanz in Hamburg: Wer ist hier der Favorit?

Derby HSV gegen St. Pauli

Aktualisiert Feb 2021

Benjamin Dworak
Von Benjamin Dworak
Redakteur

Wenn es im eigentlich kühlen Hamburg heiß her geht, kann das nur eines bedeuten: Das Stadt-Derby steht bevor. Eine ganze Metropole ist elektrisiert, seit Tagen dominiert dieses Duell mal wieder die Diskussionsrunden. Das Kuriose: Zum ersten Mal seit dem Abstieg des HSV scheint es nicht so ganz klar, wer hier als Favorit in die Partie geht. Ist es der schwächelnden Tabellenführer? Oder doch der FC St. Pauli, der vier Siege in Folge verbuchen konnte?

Es knistert in der Hansestadt! Am Montag (1. März 2021) um 20.30 Uhr steht das Stadt-Derby zwischen dem Hamburger SV und dem FC St. Pauli auf dem Programm. Die Ausgangslage ist auf beiden Seiten denkbar unterschiedlich. Dennoch ist es nicht unbedingt der HSV, der hier als deutlicher Favorit ins Spiel geht. Nicht nach den letzten Auftritten.

Der HSV wackelt, St. Pauli siegt – auch am Montag?

Das Stadt-Derby in Hamburg hat seine ganz eigenen Gesetze. Das bekam der HSV in den letzten Duellen zu spüren. Drei Mal in Folge liefen die Hamburger als Favorit auf. Drei Mal in Folge gab es keinen Sieg. Nun haben sich die Vorzeichen jedoch etwas gedreht. Noch immer ist der HSV der Tabellenführer der 2. Bundesliga. Der FC St. Pauli schreibt allerdings momentan die positiven Schlagzeilen. Die „Kiez-Kicker“ konnten ihre letzten vier Spiele allesamt gewinnen. Der HSV holte im gleichen Zeitraum lediglich einen Dreier.

Weiter zu bet365

Für dieses Derby hat sich die Favoritenrolle damit zumindest etwas verschoben. Das muss jedoch nichts heißen, wie der Blick in die Vergangenheit zeigt. Auch Ex-HSV-Coach Dieter Hecking erklärte jüngst gegenüber der „Bild“, dass das Derby etwas Besonderes mit den Spielern mache. Aus Favoriten können plötzlich Angsthasen werden, die unter dem Druck der Derby-Last zerbrechen. Genau das wollen und müssen beide Teams vermeiden.

Polizei erwartet ruhiges Derby

Abseits des Platzes dürfte es laut Einschätzung der Polizei ruhig bleiben. Bekannte Treffpunkte beider Fanlager hat man im Auge, teilte die Polizei mit. Ohnehin seien diese aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht so brisant wie üblich. In beiden Fanlagern ist offenbar auch keine geplante Aktion zu erkennen. Dennoch wird die Polizei mit erhöhter Präsenz vor Ort sein. Auch, um die An- und Abfahrt der Teambusse zum Stadion zu kontrollieren.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net