Ein Spitzenspiel auf Augenhöhe

Aktualisiert Nov 2018

Die Redaktion
Von Die Redaktion
Redakteur

Mit Bayer 04 Leverkusen und dem FC Schalke 04 treffen am Sonntagnachmittag um 15.30 Uhr zwei Champions-League-Aspiranten aufeinander. Mit 38 (Leverkusen) und 37 Punkten (Schalke) liegen beide Teams nahezu gleichauf und gehören zu der Fünfergruppe, die um die Vizemeisterschaft kämpft. Beide müssen eine Niederlage vermeiden, um Platz 2 nicht aus den Augen zu verlieren, falls Dortmund und Frankfurt punkten.

Leverkusen ist, bis auf den überraschenden Ausrutscher gegen Hertha BSC (0:2 Heimpleite), top in Form und geht als Favorit in die Partie. Lässt man diese Niederlage außen vor, musste Bayer nur eine von zuvor 17 Partien als Verlierer beenden, beim Rückrundenauftakt gegen den FC Bayern. Zuvor verloren die Leverkusener letztmals im September 2017, übrigens wieder gegen die Berliner, die also beide Spiele gegen Bayer siegreich gestalten konnten. Bei den Schalkern verläuft die Rückrunde bislang recht durchwachsen. Drei Niederlagen, ein Unentschieden und zwei Siege, das hatten sich die Knappen anders vorgestellt. Die Serie von elf Spielen ohne Niederlage zum Ende der Hinserie möchte S04 nun wieder aufnehmen, um den 2. Tabellenplatz anzugreifen. Das Aufeinandertreffen in der Hinrunde endete 1:1, Leon Goretzka und Leon Bailly erzielte die Treffer in der Veltins-Arena.

Die Bilanz der letzten Jahre spricht für Bayer

Nicht nur die aktuelle Form, auch die Ergebnisse der letzten Spielzeiten sprechen für Bayer Leverkusen. Nur eins der letzten sieben Spiele konnten die Schalker gewinnen, das dafür klar und deutlich mit 4:1 in der letzten Saison. Auch die Gesamtbilanz sieht positiv für Heiko Herrlichs Team aus, 30 Siege, 22 Remis und 20 Niederlagen stehen in Bundesligaspielen gegen Schalke 04 zu Buche. Unvergessen ist das Duell aus der Saison 2005/06. Im Februar erlebten die Zuschauer in der Veltins-Arena ein Spektakel, das in die Geschichte einging. Mit 7:4 siegte Schalke letztendlich, für die Tore waren Sören Larsen (2), Mladen Krstajic, Zlatan Bajramovic, Kevin Kuranyi, Lincoln und Gerald Asamoah sowie auf Leverkusener Seite Andriy Voronin (2), Dimitar Berbatov und Jacek Krzynowek zuständig. Ein ähnlicher Spielverlauf wird am 24. Spieltag dieser Saison nicht erwartet, denn beide Defensivreihen stehen mit 30 Gegentoren ordentlich.

Beide Teams wollen ihre Serien ausbauen

Leverkusen steht aktuell mit 38 Punkten auf dem vierten Rang, diese Punkteausbeute ist die beste, die die Werkself in den letzten Jahren nach 23 Spielen vorweisen konnte. Zuletzt hatten sie in der Saison 2013/14 mehr Punkte zu diesem Zeitpunkt (43), am Ende landeten sie mit 61 Punkten auf Rang vier. Verglichen mit letzter Saison, als Bayer vor dem 24. Spieltag nur 30 Punkte hatte und am Ende auf einem enttäuschenden zwölften Rang landete, eine klare Steigerung. Bei den Schalkern fällt die Offensive auf. Seit dem 1:1 im Hinspiel gegen Bayer Leverkusen trafen sie in jeder der folgenden 17 Partien. Diese Serie ist rekordverdächtig, denn die Zeiten, in denen die Schalker noch regelmäßiger trafen, liegen bereits weit zurück. In den 80er Jahren, erzielte S04 in 33 aufeinanderfolgenden Spielen mindestens einen Treffer, allerdings unterbrochen von einer Saison in Liga 2. Sollten sowohl Dortmund als auch Frankfurt verlieren, könnten die Leverkusener mit einem Sieg auf den zweiten Platz springen, auch die Schalker könnten punktemäßig zum BVB aufschließen.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net