FC Bayern: Nach Verspätung endlich in Doha gelandet

Bayern mit Verspätung nach Doha

Aktualisiert Feb 2021

Benjamin Dworak
Von Benjamin Dworak
Redakteur

Für den FC Bayern München steht in wenigen Tagen die Klub-WM auf dem Programmplan. Unmittelbar nach dem letzten Sieg in der Bundesliga gegen Hertha BSC reiste der Rekordmeister deshalb auf direktem Wege nach Doha. Oder zumindest war das der Plan. Der Abflug der Münchener war nämlich alles andere als direkt. Und gleichzeitig von zahlreichen Problemen begleitet. Hoffentlich kein schlechtes Omen für die bevorstehenden Auftritte bei der Klub-WM.

Wir alle kennen es. Nichts ist bei einer Reise so nervig, wie unnötig viel Zeit am Flughafen zu verbringen. Genau diese Erfahrung musste auch der FC Bayern München machen, der sich am gestrigen Freitag auf den Weg nach Doha zur Klub-WM machen wollte. Doch diese Pläne wurden gleich mehrfach durchkreuzt. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge spricht davon, dass sich die Bayern „total verarscht“ vorkamen.

Abflug erst nach fast siebenstündiger Wartezeit

Geplant hatten sie alles anders. Nach dem Sieg gegen Hertha BSC wollten die Bayern eigentlich spätestens um 23.59 Uhr vom BER Richtung Doha abheben. Darauf hatten sich die Münchener vorher offenbar offiziell mit dem Bundesland Brandenburg geeinigt. BER-Sprecherin Sabine Deckwerth erklärte laut Sportbild: „Die Maschine stand um 23.59 Uhr startbereit auf der Rollbahn – aber sie hat keine Start-Freigabe bekommen.“ Bis 1.20 Uhr hätten die Münchener versucht, eine Starterlaubnis zu bekommen. Aber keine Chance.

Weiter zu bet365

Die komplette Mannschaft musste die Nacht im Flieger verbringen. Erst um 06.52 gab es schließlich grünes Licht für den Abflug – allerdings nicht direkt nach Doha. Erst einmal ging es vom BER nach München, wo die Crew des Fliegers ausgetauscht werden musste. Um 9 Uhr ging es demnach für den Rekordmeister dann weiter nach Doha. Hier dürften die Münchener in diesen Minuten ankommen.

“Fühlten uns total verarscht“ – Rummenigge schäumt vor Wut

Während der Club die Verspätung auf Twitter recht nüchtern mitteilte, zeigte sich Karl-Heinz Rummenigge gegenüber der „Bild“ weniger unbeeindruckt. „Wir fühlen uns von den zuständigen Stellen bei der brandenburgischen Politik total verarscht. Die Verantwortlichen wissen gar nicht, was sie unserer Mannschaft damit angetan haben“, so Rummenigge. Abgereist sind die Bayern zur Klub-WM mit einem Kader aus insgesamt 22 Kickern. Nicht mit dabei sind Leon Goretzka und Javi Martinez, die beide aufgrund von positiven Corona-Tests zuhause bleiben mussten. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen, dass zumindest Leon Goretzka möglicherweise noch nachreisen kann.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net