Florian Kohfeldt: Klassenerhalt „große Pflicht“

Florian Kohfeldt Klassenerhalt große Pflicht

Aktualisiert Mai 2021

Benjamin Dworak
Von Benjamin Dworak
Redakteur

Die Lage in Bremen ist ernst. Sehr ernst. Der SV Werder Bremen konnte aus seinen 31 bisherigen Partien 30 Punkte einfahren. Damit ist der SVW punktgleich mit Arminia Bielefeld auf dem Relegationsrang. Trainer Florian Kohfeldt darf dennoch weitermachen. Vermutlich nur bis zum Saisonende. Der Trainer betont dennoch, dass er sich derzeit rund um die Uhr der Aufgabe Klassenerhalt widme.

Am Samstag (15.30 Uhr) trifft der SV Werder Bremen in der Bundesliga auf Bayer 04 Leverkusen. Eine Partie von großer Bedeutung für die Bremer. Die Situation im Keller ist enorm ungemütlich. Für den Klassenerhalt muss schleunigst eine Lösung her. Und daran arbeitet Werder-Coach Florian Kohfeldt offenbar rund um die Uhr. Zeit, sich über seine Zukunft Gedanken zu machen, bleibt jedenfalls nicht.

Gutes Pokalspiel hielt Kohfeldt im Job

Noch vor wenigen Tagen wurde in Bremen über die Zukunft von Florian Kohfeldt diskutiert. Nach einem guten Auftritt im Pokalspiel durfte Kohfeldt weitermachen. Jetzt rückt die Zukunft des Trainers in den Hintergrund. Zumindest, wenn man dem Coach glauben darf. Demnach geht es Kohfeldt derzeit vor allem um die sportliche Zukunft des SV Weder Bremen. Vor der bevorstehenden Partie gegen Leverkusen erklärte Kohfeldt: „Ich konzentriere mich jetzt nur auf das nächste Spiel, um mit Werder Bremen so schnell es geht die Klasse zu halten.“

Weiter zu Betway

Er habe zwar mit Frank Baumann „einen Zeitplan besprochen“. Auf diesen könne er sich aktuell jedoch nicht fokussieren. Aktuell gebe es für ihn „kein links und rechts“. Er sehe es als seine „große Pflicht“, sich 24 Stunden am Tag nur mit dem Kampf um den Klassenerhalt zu beschäftigen. „Alles andere ist in meinen Gedanken nullkommanull präsent“, so Kohfeldt.

Mentalität muss auf den Platz

Dass gegen Bayer 04 Leverkusen eine erneut starke Leistung erforderlich sein wird, dürfte Kohfeldt bewusst sein. Der Bremer Cheftrainer erklärte, dass man vermutlich nicht auf einmal damit anfangen werde, traumhaften Fußball zu spielen. Stattdessen gehe es am Samstag darum, eine ähnliche Mentalität wie im Pokal auf den Rasen zu bringen. Das allein dürfte gegen spielerisch wieder starke Leverkusener schwer genug werden.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net