Frankfurt: Unruhe bei der Eintracht

Adi Hütter Frankfurt Zerfall

Aktualisiert Apr 2021

Benjamin Dworak
Von Benjamin Dworak
Redakteur

Vor einigen Wochen teile Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic mit, seinen Vertrag bei der Eintracht vorzeitig beenden zu wollen. Längst nicht die einzige fragwürdige Personalie. Auch Trainer Adi Hütter könnte vor dem Absprung stehen, ebenso steht Bruno Hübner am Saisonende vor dem Aus. Eine gefährliche Situation, in der die Hessen nicht die Übersicht verlieren dürfen.

Die Nachricht schlug in Frankfurt wieder einmal ein wie eine Bombe. Schon vor einigen Wochen wurden die Hessen Fredi Bobic und seinem Abschiedswunsch böse überrascht. Nun berichtet die „Bild“-Zeitung, dass Borussia Mönchengladbach offenbar an den Berater von Adi Hütter herangetreten ist. Zur Erinnerung: Die „Fohlen“ benötigen ab Sommer einen neuen Trainer, wenn Marco Rose den Verein Richtung Dortmund verlassen wird.

Großes Interesse am Frankfurter Personal

Eintracht Frankfurt steht vor einer Zerreißprobe. Bei den Hessen wurde in den letzten Jahren enorm gute Arbeit geleistet. Das ist natürlich auch den anderen Vereinen nicht entgangen. Bereits mehrfach wurde Interesse an Eintracht-Coach Adi Hütter bekannt. Auch aktuell berichtet die „Bild“-Zeitung, dass starkes Interesse am Trainer vorhanden sein soll. Demnach hat sich Borussia Mönchengladbach an den Berater von Hütter gewandt. Der Trainer hat einen Vertrag bis 2023. Für rund 7,5 Millionen Euro könnte Hütter den Verein vorzeitig verlassen.

Weiter zu Sky Bet

Eine enorme Summe für einen Trainer, zumal Gladbach nur vielleicht im kommenden Jahr international auflaufen darf. Dennoch eine Situation, die in Frankfurt für Unruhe sorgt. Vor allem aufgrund der Kombination mit anderen fragwürdigen Personalien. Bruno Hübner wird zum Saisonende aufhören. Frühzeitig abtreten möchte auch Sportvorstand Fredi Bobic, der offenbar nach Berlin wechseln möchte.

Hessen droht ein Macht-Vakuum

Der Eintracht droht nun ein Macht-Vakuum, wenn Hübner und Bobic beide den Verein verlassen sollten. Nachfolger stünden zwar bereit, der Zeitpunkt wäre unmittelbar in der Planung der kommenden Spielzeit aber mindestens schwierig. Unklar zudem, ob bei einem Hütter-Abgang möglicherweise auch einige Kicker gehen würden. Mehreren Spielern wird eine innige Verbindung zum Trainer nachgesagt. Besonders groß schein die Gefahr, wenn die Frankfurter das große Ziel der Champions League in dieser Saison nicht erreichen.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net