Irre 2. Bundesliga: Aufstiegsrennen so spannend wie nie

Irre 2. Bundesliga Aufstiegsrennen spannend

Aktualisiert Feb 2021

Benjamin Dworak
Von Benjamin Dworak
Redakteur

VfL Bochum hätte an diesem Spieltag Druck auf den HSV machen können. Für den VfL gab es allerdings einen Rückschlag im Aufstiegsrennen. Ebenso wie für den HSV, der sich eigentlich hätte Luft als Tabellenführer verschaffen können. Auch diese Pleite ist aus HSV-Sicht aber zu vertragen. Denn nachdem auch Holstein Kiel am Montag nicht in Fürth gewinnen konnte, bleibt der HSV weiter Tabellenführer. Die Lage an der Spitze wird jedoch immer spannender. Vier Teams buhlen um die drei heißen Plätze.

42 – das ist in der 2. Bundesliga derzeit die Zahl der Stunde. Alle vier ersten Mannschaften der Tabelle können exakt diese Punktzahl nach 22 Spieltagen vorweisen. Der Aufstiegskampf ist damit wieder einmal brutal spannend. Die besten Karten haben weiterhin die „Rothosen“ aus Hamburg. Schon an diesem Wochenende könnte sich die Ausgangslage aber wieder komplett verschieben.

Heißer Aufstiegskampf: Nur maximal drei schaffen es

An Spannung ist die 2. Bundesliga derzeit nicht zu überbieten. Speziell auf den oberen Rängen dürfte ab jetzt jeder Spieltag für stockenden Atem sorgen. Gleich vier Mannschaften haben hier noch die Chance, aufzusteigen. Das Kuriose: Alle vier Teams sind mit 42 Punkten ausgestattet, lediglich das Torverhältnis gibt die Platzierung vor. Die Nase vorn hat noch immer der Hamburger SV. 48:28 lautet das Torverhältnis der stärksten Offensive der Liga. Dich gefolgt werden die Hamburger von Greuther Fürth (43:25), Bochum (40:23) und Kiel (36:21).

Weiter zu bet365

Rein mit Blick auf die Tore haben die „Störche“ also die schlechtesten Karten. Das hat allerdings zu diesem Zeitpunkt noch nichts zu bedeuten. Es sind noch reichlich Punkte zu vergeben und speziell die kommenden Partien haben es bei allen Beteiligten so richtig in sich.

Wochen der Entscheidung stehen bevor

Für den HSV geht es am Montag (1. März) ins Stadt-Derby mit dem FC St. Pauli. Danach folgen die direkten Duelle mit den Konkurrenten aus Kiel und Bochum. Fürth wiederum trifft auf Hannover am kommenden Wochenende und bekommt es danach mit dem VfL Bochum zu tun. Bochum wiederum läuft zunächst gegen die Würzburger Kickers, danach gegen Fürth und den HSV auf. Eine irre Konstellation, die für noch mehr Spannung in dieser 2. Bundesliga sorgt.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net