Jann-Fiete Arp zum FC Bayern?

Aktualisiert Nov 2018

Die Redaktion
Von Die Redaktion
Redakteur

Hamburgs Jungstar Jann-Fiete Arp soll kurz vor einem Wechsel zum FC Bayern München stehen. Der Vertrag des erst 18-Jährigen läuft noch bis zum Sommer 2019, eine vorzeitige Verlängerung scheint ausgeschlossen. Ob sein Weg direkt zu den Münchnern führt, ist noch offen, geplant soll ein Ausleihgeschäft sein.

Jann-Fiete Arp ist der erste Bundesligaspieler, der als 2000er Jahrgang einen Einsatz zu verzeichnen hat. Gleichzeitig hält er den Rekord als jüngster HSV-Torschütze der Liga-Geschichte. Bei einem Abstieg der Hamburger wäre der Youngster wohl nicht zu halten. Arp soll ein Angebot des FC Bayern vorliegen, das bei einem HSV-Abstieg zum Tragen kommen könnte. Die Bosse hoffen zwar noch auf einen Verbleib, doch den Weg in die zweite Liga wird Arp ziemlich sicher nicht dauerhaft mitgehen. Sollte dem HSV überraschenderweise doch noch die Rettung gelingen, könnte er sich eine Verlängerung vorstellen. Arp begann nach seinem Debüt im September 2017 stark und erzielte schon wenig später seine ersten beiden Ligatreffer. Mit der immer schlechter werdenden Phase des HSV wurden auch Arps Leistungen schwächer, zu Beginn der neuen Saison durfte er nur sporadisch aufs Feld. Teilweise schaffte es der Jungstar nicht einmal in den Hamburger Kader.

Reif für den Rekordmeister?

In die zweite Liga möchte der Stürmer nicht unbedingt, ein Wechsel ist somit fast schon vorgezeichnet. Der FC Bayern soll schon länger Interesse an Arp haben, Gerüchten zu Folge soll er ein erstes Angebot der Münchner schon einmal abgelehnt haben. Jetzt soll er aber erneut mit der Chefetage verhandeln. Arp ist bei den Hamburgern kein Stammspieler, der Schritt zum Rekordmeister ist ein sehr großer. Hinter Robert Lewandowski und Backup Sandro Wagner dürfte die Spielzeit für den 18-Jährigen relativ gering ausfallen. Zwar ranken sich um Lewandowski unaufhörlich Gerüchte, er würde vor einem Engagement bei Real Madrid oder Manchester United stehen, aber Arp ist dafür kein eingeplanter Ersatz. Die Münchner wollen, so scheint es, den jungen Hamburger behutsam aufbauen und dann einsetzen, wenn er reif genug für die Stammelf ist.

2 Jahre Leihe sind geplant

Arp wird, sofern der Wechsel wirklich Realität wird, einen Weg gehen, den auch schon Serge Gnabry genommen hat. Den Ex-Arsenalspieler kaufte der FCB und lieh ihn erst nach Bremen, dann nach Hoffenheim aus. Im Sommer kommt Gnabry dann erstmals richtig in seiner neuen Heimat München an. Bei Jann-Fiete Arp ist sogar eine zweijährige Leihe in Planung. Um ihm Spielpraxis und Entwicklungsmöglichkeiten zu geben, wollen ihn die Münchner verpflichten und ihn direkt weiterverleihen. Die Ablöse für den jungen Stürmer dürfte sich bei zehn Millionen einpendeln, doch der HSV muss ihn nicht gänzlich verlieren. Möglich ist auch ein Verbleib in Hamburg. Der FC Bayern kauft Arp, um ihn im Anschluss weiter bei seinem Ex-Klub spielen zu lassen. Auf Leihbasis ging es für Arp also doch in die zweite Liga, vertraglich aber gehört er dem FCB. Eine kleine Chance bleibt dem HSV noch, das Sturmtalent langfristig an sich zu binden. Dafür müssten aber eine Serie gestartet werden, um den kaum noch für möglich gehaltenen Klassenerhalt doch noch zu realisieren.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net