Exklusive Boni per Mail erhalten

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Angebot sichern

Ja, ich würde gerne alle Neuigkeiten und Angebote von sportwettenbonus.de per E-Mail erhalten.

✕︎

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Eine gültige E-Mail ist erforderlich.

Ungültige E-Mail

Jetzt also doch: Gisdol-Aus beim 1. FC Köln

Köln trennt sich von Markus Gisdol

Aktualisiert Apr 2021

Benjamin Dworak
Von Benjamin Dworak
Redakteur

Lange Zeit konnte er seinen Platz als Cheftrainer beim 1. FC Köln verteidigen. Nach dem 2:3 im Kellerduell gegen den 1. FSV Mainz 05 ist für Markus Gisdol in der Domstadt allerdings Schluss. Der Verein hat seinen Trainer mit sofortiger Wirkung entlassen. Der Schritt war nach dem Spiel zu erwarten und wurde vom Verein am späten Sonntagabend offiziell bestätigt. Ein Nachfolger ist ebenfalls wohl schon gefunden. Friedhelm Funkel soll die „Geißböcke“ noch irgendwie zum Klassenerhalt treiben.

Der letzte Arbeitstag als Cheftrainer ist meist kein schöner. Auch für Markus Gisdol nicht. Der Coach des 1. FC Köln wurde nach dem 2:3 seiner „Geißböcke“ gegen Mainz 05 vor die Tür gesetzt. Der Verein teilte mit, dass man sich durch den Trainerwechsel nun einen „neuen Impuls“ erhoffe.

Köln: Acht Mal in Folge ohne Sieg

Beim 1. FC Köln wird der Himmel immer dunkler. Und fordert nun sein erstes Opfer. Markus Gisdol muss seinen Platz als Cheftrainer räumen, nachdem die Kölner am Wochenende auch gegen Mainz nicht gewinnen konnten. Stattdessen gab es eine 2:3-Niederlage, Stand jetzt steht der FC auf dem direkten Abstiegsplatz 17. Wie Geschäftsführer Horst Heldt mitteilte, habe man in den letzten Wochen dahingehend stagniert, dass die notwendigen Ergebnisse für den Klassenerhalt eingefahren werden. „Mit einem Trainerwechsel wollen wir der Mannschaft für diese entscheidende Phase mit einer neuen Konstellation einen neuen Impuls geben“, so Heldt laut „kicker“ weiter.

Weiter zu Sky Bet

Rund 1,5 Jahre war Gisdol beim FC als Cheftrainer aktiv, kam im November 2019 als Nachfolger von Beierlorzer. Damals sicherte Gisdol den Klassenerhalt der Domstädter durch starke 25 Punkte aus den ersten 13 Partien. Der FC verlängerte daraufhin den Vertrag mit Gisdol bis 2023. Für den vorzeitigen Abgang steht dem Entlassenen eine Abfindung zu. Diese ist laut „kicker“ aber nicht mit den Gehaltskosten für zwei weitere Jahre gleichzusetzen.

Funkel schon in den Startlöchern

Das Blatt berichtet weiter, dass sich die Kölner offenbar bereits auf einen Nachfolger verständigen konnten. Demnach soll Friedhelm Funkel in den kommenden Tagen vorgestellt werden. Funkel war zuletzt als Coach von Fortuna Düsseldorf tätig, wurde hier jedoch 2020 entlassen. Bereits von 2002 bis 2003 war der erfahrene Bundesliga-Trainer schon einmal beim 1. FC Köln aktiv. Nun soll er als Rückkehrer den FC vor dem Abstieg bewahren.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net
✕︎

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Eine gültige E-Mail ist erforderlich.

Ungültige E-Mail