Live im TV: Hoeneß und Kroos geraten aneinander

Uli Hoeneß Auseinandersetzung Toni Kroos

Aktualisiert Jul 2021

Benjamin Dworak
Von Benjamin Dworak
Redakteur

Der „Doppelpass“ von Sport1 ist für viele Fußballfans am Wochenende ein fester Termin. Spannend wird es meist dann, wenn Uli Hoeneß in der Sendung zu Gast ist. Auch an diesem Wochenende wurden die Zuschauer vom Ehrenpräsident der Bayern nicht enttäuscht. Hoeneß kritisierte Nationalspieler Toni Kroos massiv, der reagierte noch während der Live-Sendung mit einem Tweet.

Einst stand Toni Kroos gemeinsam mit Uli Hoeneß im Diensten des FC Bayern München. In der aktuellen Sendung des „Doppelpass“ allerdings ging es zwischen beiden heiß her. Hoeneß kritisierte in der Sendung den Spielstil von Kroos in der Nationalmannschaft. Dieser reagierte mit einem sarkastischen Tweet.

Hoeneß: Kroos Art zu spielen ist vorbei

An den Leistungen von Toni Kroos in der Nationalmannschaft hatte Uli Hoeneß im „Doppelpass“ kein gutes Haar gelassen. Der Ehrenpräsident der Bayern erklärte, dass Joachim Löw in seinen Augen nur wegen Toni Kroos sein System umstellte, um diesen einbauen zu können. Dafür darf Hoeneß deutliche Worte: „Toni Kroos passt mit seinem Querpass-Fußball nicht mehr hinein. Und dann dieser Angsthasenfußball gegen England. Wir liegen gegen England in der letzten Viertelstunde mit 0:1 hinten, Kroos ging nicht mehr über die Mittellinie.“ Und weiter: „Seine Art zu spielen, ist absolut vorbei. Er hat quergespielt, noch mal quergespielt, dann hatte sich die gegnerisch Abwehr wieder sortiert.“

Weiter zu Sky Bet

Eine durchaus heftige Kritik an Kroos, dessen Reaktion nicht lange auf sich warten ließ. Noch während der laufenden Sendung twitterte der Mittelfeldspieler: „Uli Hoeneß ist ein Mann mit großem Fußballsachverstand (auch wenn es für RTL nicht gereicht hat), wenig Interesse für Polemik und mit sich komplett im Reinen. Ähnlich wie sein Greenkeeper.“

Bayern-Ehrenpräsident: „Leben in einer Demokratie“

Mit dem Rückschlag von Kroos konnte Hoeneß in der Sendung dann allerdings locker umgehen. So erklärte er: „Wir leben in einer Demokratie. Jeder kann sagen, was er will.“ Und außerdem: „Wer austeilt, muss auch einstecken.“ Bleibt zu hoffen, dass auch Kroos die kleine Meinungsverschiedenheit schnell abhaken kann und beide Partien ihrer Beziehung nicht nachhaltig schaden.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net