Mitchell Weiser zum BVB?

Aktualisiert Nov 2018

Die Redaktion
Von Die Redaktion
Redakteur

Wenn sich Borussia Dortmund zur Saison 2018/19 hinsichtlich Spielern und Trainern neu aufstellt, soll auch Mitchell Weiser helfen. Der Rechtsverteidiger der Hertha könnte Lukasz Piszczek ablösen. Zwar hat der BVB dafür auch Jeremy Toljan im Kader, doch der Ex-Hoffenheimer konnte bislang noch nicht überzeugen. Weiser hat bei den Berlinern eine Ausstiegsklausel.

Weisers Vertrag läuft noch bis Juni 2020. Für eine festgeschriebene Ablösesumme von 13 Millionen kann er aber bereits dieses Jahr wechseln. Allerdings müssten die Dortmunder die Klausel bis Ende Mai ziehen. Neben dem BVB sollen auch Bayer Leverkusen und RB Leipzig am Verteidiger interessiert sein. Für Trainer Pal Dardai käme ein Wechsel seines Spielers aber noch etwas zu früh. „Aber ob er jetzt schon den großen Schritt machen soll, weiß ich nicht. Bei uns kann er sich in Ruhe weiterentwickeln“. Weiser betonte, dass er in naher Zukunft in der Champions League spielen möchte, demzufolge scheint der BVB die größten Chancen auf seine Verpflichtung zu haben. Jedoch wurde Weiser in Berlin bereits mit dem Manager von Bayern Leverkusen gesehen. Eine Tendenz ist beim 23-Jähringen momentan aber trotzdem noch nicht auszumachen.

Weiser nicht gesetzt in Berlin

Als Weiser im Sommer 2015 vom FC Bayern zur Berliner Hertha kam, schlug er direkt ein. Nach zwei Spielen zum Herantasten stand Weiser fast jedes Spiel 90 Minuten auf dem Platz, erzielte zwei Treffer und bereitete fünf vor. Eine starke Bilanz für den damals 21-Jähringen, der sich in München nicht durchsetzen konnte. Die folgende Saison aber verlief leider weniger erfolgreich für ihn. Rückenbeschwerden und ein Muskelfaserriss sorgten dafür, dass er nur 17 Bundesligaspiele absolvieren konnte, lediglich acht Mal über die volle Distanz. In der aktuellen Saison lief es für Weiser in der Hinrunde gut, nur einmal musste er verletzt passen. Die Rückrunde aber läuft noch nicht rund für den Außenverteidiger. Im Februar und im März wurde er sogar dreimal nicht einmal für den Kader nominiert, auch das überraschende 0:0 bei seinem Exklub Bayern München verpasste Weiser. Zuletzt durfte er dann aber wieder über die vollen 90 Minuten spielen.

Passt Weiser nach Dortmund?

Beim BVB wird sich im Sommer vermutlich vieles an den Kaderstrukturen ändern. Dass Peter Stöger nicht über die Saison hinaus Trainer bleiben wird, scheint beschlossene Sache, zudem ist Matthias Sammer wieder im Verein tätig. Auch hinsichtlich des Spielermaterials werden einige Zu- und Abgänge zu verzeichnen sein. Lukasz Piszczek soll den BVB zwar nicht verlassen, doch mit Mitchell Weiser könnten die Borussen seinen Nachfolger behutsam aufbauen. Das Offensivspiel Weisers mit guten Flanken zeichnet ihn in Berlin aus. Dafür gibt es in seiner Defensive noch die eine oder andere Schwäche. Da die Dortmunder mit neuem Trainer zurück zum alten Offensivspiel wollen, würde Weiser gut zur Philosophie des BVB passen. Sein Ziel, Champions League zu spielen, wird er mit der Borussia vermutlich jede Saison erreichen. 13 Millionen Euro Ablöse liegen genau in Weisers Marktwert, sodass Dortmund, Leipzig oder Leverkusen einen Transfer in gutem Preis-Leistungsverhältnis abschließen würden.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net