Schalke gewinnt erstmals seit 2014 wieder das Derby

Aktualisiert Nov 2018

Die Redaktion
Von Die Redaktion
Redakteur

Das Revierderby am 30. Spieltag geht mit 2:0 an den FC Schalke 04, und das insgesamt verdient. In einem leidenschaftlichen Spiel der Tedesco-Elf setzte sich vor allem die defensive Klasse am Ende durch. Den Dortmundern fehlte die Durchschlagskraft, zu allem Überfluss verletzte sich auch Angreifer Michy Batshuayi schwer.

Nach dem 4:4 im Hinspiel wollte Königsblau endlich einmal wieder ein Derby gewinnen. Der letzte Sieg über Borussia Dortmund datierte noch aus dem Jahr 2014. Durch der 2:3-Niederlage beim HSV und dem gleichzeitigen Sieg des BVB über Stuttgart (3:0) wollten beide das Duell gewinnen, um sich vom Gegner etwas abzusetzen. Auf Seiten der Schalker konnte Nastasic nicht mitwirken. Der Innenverteidiger fällt mit einem Kreuzbandriss lange aus und wird auch die WM im Sommer verpassen. Für ihn kam Kehrer in die Innenverteidigung, Max Meyer musste auf der Bank Platz nehmen. Beide Mannschaften kamen gut in die Partie, wenngleich Torchancen Mangelware waren. Defensive Stabilität und taktisches Herantasten war die Devise auf beiden Seiten. Die Zweikämpfe wurden intensiv geführt, Schiedsrichter Manuel Gräfe ließ sehr viel laufen und so kam ein guter Spielfluss zustande.

Wenig Abschlüsse in Halbzeit eins

In den ersten 30 Minuten bekamen die Zuschauer nur zwei Abschlüsse zu sehen, beide in Form von Fernschüssen. Die Schalker wären mit ihrer Chance nach nur vier Minuten auch beinahe in Führung gegangen. Alessandro Schöpf wurde 20 Meter vor dem Tor nicht angegriffen, doch Bürki konnte den starken Schuss gerade noch um den Pfosten lenken. Auf der anderen Seite war es Marco Reus in der 24. Minute, der Keeper Fährmann zu einer Parade zwang. Kampf und Leidenschaft prägten das Bild der ersten Hälfte, bis auf die beiden Distanzschüsse gab es keine erwähnenswerten Torraumszenen der Revierkontrahenten. Die Schalker aber machten den Eindruck, als wären sie bestrebter, da Derby für sich zu entscheiden. Die zweite Hälfte begann daher äußerst positiv für die Elf von Domenico Tedesco. Marcel Schmelzer verlor einen Zweikampf mit Daniel Caligiuri, der den Ball sofort zu Konoplyanka durchsteckte. Der Ukrainer blieb cool und traf zum 1:0. Nach der Führung verlor der BVB zusehends die Kontrolle über das Spiel, Schalke blieb am Drücker.

Die Vorentscheidung kurz vor Schluss

S04 hätte das Derby früh für sich entscheiden können, doch in Dortmunds schlechter Phase vergaben die Knappen zu viele Gelegenheiten auf weitere Treffer. Die Drangphase war aber nur von sehr kurzer Dauer, denn nur wenige Minuten nach der Führung zogen sich die Schalker immer weiter zurück und konzentrierten sich nur noch auf die Defensive. So kam Dortmund zurück ins Spiel und kam zu einigen guten Chancen. Weder Reus noch Batshuayi aber konnten eine der Gelegenheiten nutzen. In den letzten zehn Minuten wollte Dortmund den Ausgleich unbedingt, doch in genau dieser Phase sorgten die effektiven Schalker für die Entscheidung. Naldo wuchtete einen Freistoß mit stolzen 126km/h in die Maschen und Gelsenkirchen bejubelte das entscheidende 2:0 in der 82. Minute. Für die Dortmunder aber gab es noch eine weitere Schrecksekunde. In letzter Minute verletzte sich Topstürmer Batshuayi im Strafraum der Schalker schwer, es besteht der Verdacht des Mittelfußbruches. Schalke zog durch den Sieg auf vier Punkte davon und liegt weiterhin auf Platz zwei vor dem BVB.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net