Exklusive Boni per Mail erhalten

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Angebot sichern

Ja, ich würde gerne alle Neuigkeiten und Angebote von sportwettenbonus.de per E-Mail erhalten.

✕︎

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Eine gültige E-Mail ist erforderlich.

Ungültige E-Mail

Unruhe in Liverpool: Will Mohamed Salah wechseln?

Mohamed Salah FC Liverpool

Aktualisiert Dez 2020

Benjamin Dworak
Von Benjamin Dworak
Redakteur

Eigentlich ist Mohamed Salah keiner, der sich gerne mit Interviews die Zeit vertreibt. Umso genauer wird hingehört, wenn der Offensivmann der „Reds“ doch mal etwas zu sagen hat. Und was Salah in seinem letzten Interview gegenüber der spanischen „AS“ sagte, sorgte beim FC Liverpool für mehr Wirbel als Coach Jürgen Klopp lieb sein dürfte. Der jedenfalls ist bemüht, die Aussagen seines Stürmers etwas herunterzuspielen.

Eigentlich war es kein besonders spektakuläres Interview. Mohamed Salah plauderte mit Vertretern der spanischen Zeitung „AS“ über dies und jenes. Angesprochen auf Real Madrid und den FC Barcelona sprach Salah von Top-Klubs und das man nie genau wisse „was in Zukunft passiert“. Und exakt diese Worte lösten „auf der Insel“ rund um Liverpool heftige Diskussionen aus. Möchte der ägyptische Top-Stürmer wohlmöglich wechseln?

Interview von Salah: Viel Interpretationsspielraum

Eigentlich war es ein Interview wie jedes Andere, welches Mohamed Salah der spanischen Zeitung „AS“ gab. Der Ägypter plauderte mit den Reportern der Zeitung unter anderem über den spanischen Fußball. Angesprochen auf Real Madrid und den FC Barcelona sprach Salah von „Top-Clubs“, gleichzeitig erklärte er, dass man nie wisse, “was in Zukunft passiert“. Für etliche Fans und britische Medien klang das stark nach Abschiedsgedanken. Dazu passt, dass Salah angab „sehr enttäuscht“ gewesen zu sein, beim Gruppenspiel in der Champions League gegen Midtjylland nicht als Kapitän ausgewählt worden zu sein. Darin sahen die britischen Medien umgehend ein Problem in der Beziehung zu Trainer Jürgen Klopp.

Die besten Live-Streams der Branche: Jetzt bei bet365 erleben

Der wiederum ist fleißig darum bemüht, die Gemüter „auf der Insel“ wieder zu beruhigen. Vor dem letzten Premier-League-Spiel erklärte Klopp, dass „wirklich alles gut“ sei. „Mo ist ein sehr wichtiger Spieler für mich, aber diese Geschichte drum herum ist es nicht“, so Klopp. In der Tat hätte er aber einen Fehler gemacht, als er Trent Alexander-Arnold in jenem Gruppenspiel zum Kapitän machte. Eigentlich, so Klopp, hätte es Divock Origi sein müssen. Mit Salah hätte er allerdings schon gesprochen und die Sache aufgeklärt, so der deutsche Cheftrainer.

Klopp über Salah-Wechsel: Wetter wäre der einzige Grund

Ohnehin hätte Salah in den Augen von Klopp fast keinen Grund, den FC Liverpool zu verlassen. „Der einzige Grund, Liverpool im Moment zu verlassen ist das Wetter“, so der ehemalige Dortmund-Coach. „Welchen Grund soll es sonst geben? Das ist einer der weltweit größten Klubs. Wir bezahlen gutes Geld, vielleicht nicht das meiste auf der Welt, aber wir zahlen gut. Wir haben ein sensationelles Stadion mit herausragenden Fans, wir haben Anhänger auf der ganzen Welt, und unsere Farbe ist Rot, was sowieso die schönste Farbe ist“, erklärte Klopp weiter.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net
✕︎

Exklusiver 888 Bonus

100% bis zu 100 EUR Bonus

AGB gelten 18+

Eine gültige E-Mail ist erforderlich.

Ungültige E-Mail

✕︎

100% bis zu 100 EUR Bonus

Eine gültige E-Mail ist erforderlich.

Ungültige E-Mail

Ja, ich würde gerne alle Neuigkeiten und Angebote von sportwettenbonus.de per E-Mail erhalten.
Alle E-Mails enthalten einen Abmelde-Link.Alle weiteren Infos finden Sie in unseren Datenschutz- und Cookie-Richtlinien.

AGB gelten 18+

*All emails include an unsubcrbe link, where you can opt out any time. *Please see our privacy and cookies policy..