Wer wird die deutsche Nummer 1?

Aktualisiert Nov 2018

Die Redaktion
Von Die Redaktion
Redakteur

Der Zweikampf im deutschen Tor zwischen Manuel Neuer und Marc-Andre ter Stegen geht in die letzte Runde. Bevor der Bundestrainer am Montag seinen Kader und die Entscheidung im Tor bekanntgeben wird, stehen noch ein Testspiel sowie einige Trainingseinheiten auf dem Programm. Manuel Neuer gilt als leichter Favorit.

Mit Neuer, ter Stegen, Leno und Trapp steht aktuell ein Torhüter zu viel im Kader. Wer nicht mit nach Russland fahren darf, hängt davon ab, wer die Nummer Eins wird. Entscheidet sich Joachim Löw gegen Manuel Neuer, bleibt der Münchner dem Turnier komplett fern und fährt nach Hause. Wird Neuer aber die Nummer Eins, trifft es Trapp oder Leno. Manuel Neuer reiste ohne Spielpraxis zur Nationalmannschaft. Nach seinem Mittelfußbruch im September stand er im Pokalfinale gegen Frankfurt am 19. Mai erstmals wieder im Kader des FC Bayern. Löw legt sich fest: Wenn seine Eindrücke von den Trainingsleistungen sowie im Testspiel gegen Österreich überzeugend sind und der Fuß hält, wird er als Kapitän und Stammtorwart nach Russland fahren. Für Marc-Andre ter Stegen wäre das eine Enttäuschung. Er spielte beim FC Barcelona eine glänzende Saison.

Neuer überrascht

Die Leistungen, die von Manuel Neuer bislang zu beobachten waren, machen Mut. Die Spieler bestätigten, dass er präsent ist und die Bälle hält, als wäre er nie weggewesen. „Ich habe schon schwer aus der Röhre geguckt, als Manuel nach vier Monaten das erste Training gemacht hat und die Dinger da rausgekratzt hat, als wäre er nie weggewesen. Das habe ich so noch nie erleb“, so Niklas Süle. Gut möglich, dass Neuer also ohne Pflichtspielminute wirklich das deutsche Tor hüten wird. Der viermalige Welttorhüter scheint nichts verlernt zu haben und fit zu sein. Obwohl ihm die Wettkampfpraxis fehlt, scheint sich Löw auf ihn festgelegt zu haben. Für das Trainerteam ist vor allem Neuers Präsenz und seine Ausstrahlung auf dem Platz entscheidend. Seine Gegenspieler fürchten ihn und seine Fähigkeiten, auch, wenn er viele Monate kein Spiel bestreiten konnte. Beim Spiel gegen Österreich wird Neuer dann die erste Bewährungsprobe bekommen.

Bitter für ter Stegen

Für viele Fans ist Manuel Neuer der beste Torwart der Welt, daher ist die Entscheidung für ihn auch die richtige Wahl. Für Marc-Andre ter Stegen wäre die Rückkehr Neuers allerdings nur schwer zu akzeptieren. Nach einem fantastischen Jahr in Barcelona und Neuers Verletzung machte sich der 26-Jährige berechtigte Hoffnungen darauf, als Nummer Eins zur WM fahren zu dürfen. Nicht wenige Fans und Experten finden seine Degradierung zur Nummer Zwei ungerecht. Das Leistungsprinzip müsse über den vergangenen Jahren stehen. Manuel Neuer genießt als Kapitän und Welttorhüter allerdings ein ganz besonderes Ansehen. Sollte sich Löw doch für ter Stegen entscheiden, wäre der ehemalige Keeper der Gladbacher Borussia in jedem Fall topfit für sein erstes Turnier zwischen den Pfosten. Ter Stegen soll darüber informiert sein, dass er definitiv nur der zweite Torhüter werden wird, wenn Neuer wirklich zu 100% fit ist. Die Entscheidung darüber wird fallen, wenn der Bayerntorwart am Samstag gegen Österreich halten durfte.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net