Bis zu 150€ Bonus *** BVB und RB: Achtelfinale schon am Dienstag? *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Das nächste Hammer-Wochenende für S04 und Köln *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Die besten Wett-Tipps für Inter Mailand - Real Madrid ***

Wieder ungeschlagen: RB mit Punkt in Frankfurt

Julian Nagelsmann RB Leipzig bei Eintracht Frankfurt

Aktualisiert Nov 2020

Benjamin Dworak
Von Benjamin Dworak
Redakteur

RB Leipzig wollte am heutigen achten Spieltag in der Fußball Bundesliga seinen dritten Sieg in Folge einfahren. Die Sachsen feierten jüngst in der Champions League ein 2:1 gegen Paris Saint-Germain und konnten daraufhin in der Liga mit einem 3:0 gegen den SC Freiburg nachlegen. Gegen Eintracht Frankfurt musste RB aber erst einmal einem Rückstand hinterher laufen.

Kurz vor der Halbzeitpause musste sich RB Leipzig, das im 4-2-3-1-System auflief, im Gastspiel bei Eintracht Frankfurt am Samstag im Deutsche Bank Park erst einmal umsehen. In der 43. Spielminute brachte Aymen Barkok die Frankfurter Hausherren in Führung. Erst nach dem Seitenwechsel konnten die „Bullen“ reagieren und kamen durch Yussuf Poulsen in der 57. Spielminute zum Ausgleich.

RB mit mehr Druck, Frankfurt mit der Führung

Über die gesamte erste Halbzeit gesehen waren es eigentlich die Leipziger, die dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Die „Bullen“ hatten etwas mehr Ballbesitz, aber vor allem deutlich mehr Abschlüsse auf den Frankfurter Kasten. Wäre es mit einem Remis in die Kabine gegangen, hätten sich die Frankfurter also nicht wirklich beschweren können. Mussten sie aber auch nicht. In der 43. Spielminute brachte Barkok die Hausherren nach Vorlage von N’ Dicka in Führung. Mit 1:0 ging es also für beide Teams in die Pause. Und das gefiel RB-Trainer Julian Nagelsmann verständlicherweise überhaupt nicht.

Leipzig mit Dreier-Wechsel zur Pause

Zur Pause wechselte der Coach der Leipziger deshalb gleich drei Mal. Poulsen, Forsberg und Orban kamen für Sorloth, Olmo und Upamecano. Mit Erfolg. Nur zwölf Minuten nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste zum Ausgleich durch Yussuf Poulsen, der somit auch zwölf Minuten nach seiner Einwechslung traf. Vorbereitet hatte Linksverteidiger Angelino. Im Anschluss an den Ausgleich hatte RB weiterhin ein leichtes Ballbesitz-Plus. Allerdings konnte keine der beiden Mannschaften im Anschluss noch für die Entscheidung sorgen und so blieb es beim durchaus leistungsgerechten 1:1.

Weiter zu bet365

Leipzig gegen den Aufsteiger

Das ganz große Spektakel hat die Partie somit leider nicht geboten. Beide Teams können mit dem Ergebnis für die gezeigte Leistung unterm Strich aber zufrieden sein. Wie ihr schon jetzt im Wettquoten-Vergleich checken könnt, geht es für RB Leipzig erst einmal in der Champions League weiter. Die „Bullen“ müssen am Dienstag bei Paris Saint-Germain antreten. In der Liga wiederum geht es am kommenden Spieltag gegen Aufsteiger Bielefeld weiter. Die Eintracht muss beim Auswärtsspiel gegen Union Berlin ran.


Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net