Bis zu 150€ Bonus *** Au, Backe! Bußgeld vorm Berliner Derby *** Wir sagen auch #yeah! Super Geburtstagsaktion bei Interwetten *** Bullen mit allen Chancen: Achtelfinale möglich *** Skybet Logo Skybet: 10 Euro Gratiswette für Neukunden *** Bet3000 Logo 150€ Willkommensbonus & 20€ Gratiswette *** Wett-Tipps: FC Bayern vs. RB Leipzig ***

Wo kommt Werder Bremen gegen Bayer 04 Leverkusen im Live-Stream?

Aktualisiert Mai 2020

Michael Schnellmann
Von Michael Schnellmann
Redakteur

Acht von neun Partien vom 26. Spieltag sind gespielt. Nach dem Re-Start fehlt also nur noch das Montagsspiel zwischen dem SV Werder Bremen und Bayer 04 Leverkusen. Doch für diese Spiele ist nicht Sky zuständig. Eigentlich obliegt die Übertragung dem Streaming-Dienst DAZN. Da es bezüglich der TV-Gelder mit der DFL während der Corona-Pause jedoch Zwist gab, war die Ausstrahlung über längere Zeit nicht sicher. Tatsächlich erschien plötzlich sogar ein Ausfall der Übertragung denkbar. Inzwischen sind die Fronten jedoch geklärt – zumindest für den heutigen Montag (18.05.2020).

Es bleibt also Alles beim Alten. DAZN besitzt die Sublizenz von Eurosport. Und der Live-Stream zwischen dem SV Werder Bremen und Bayer 04 Leverkusen findet dort planmäßig seinen Platz. Bezüglich der künftigen Montagsspiele gibt es noch Klärungsbedarf. Kernpunkt des Dilemmas ist jedoch nicht der Streaming-Dienst selber. Vielmehr stößt das Verhalten von Eurosport bzw. Discovery sauer auf. Doch vorerst steht fest: Der Re-Start zwischen Bremen und Leverkusen findet wie geplant bei DAZN statt.

Jetzt weiter zu Betway

Vertrackte Lage: Discovery beruft sich auf Sonderkündigungsrecht

Der Discovery Chanel, zu dem auch Eurosport zählt, hatte sich die Live-Rechte für 40 Spiele gesichert. Konkret sind die 30 Freitagsspiele, sowie je fünf Partien vom Sonntag und Montag gemeint. Doch die Zuschauer blieben aus. Nach zwei relativ erfolglosen Spielzeiten, wo bei den Übertragungen auch mal etwas schiefgelaufen ist, fand Eurosport einen Abnehmer. Die Rechte wurden als Sublizenz an DAZN vergeben. Wenngleich der Live-Stream hier tadellos lief, bleibt ein Fakt bestehen. Der Kernvertrag besteht weiterhin zwischen der DFL und Eurosport/Discovery. Und bezüglich des Vertrags gab es in der Zwangspause offensichtlich ernste Gespräche, wie DFL-Boss Christian Seifert durchblicken lässt:

„Wir haben derzeit eine andere Auffassung über die Interpretation der Verträge als Eurosport/Discovery. Da sind wir in Gesprächen.“ Wo liegt das Problem? Das Medienunternehmen beruft sich auf ein Sonderkündigungsrecht, welches bei höherer Gewalt offenbar im Vertrag verankert ist. Die Deutsche Fußball Liga sieht den Fall offenkundig anders. Es bleibt also weiterhin offen, wo die künftigen Montagsspiele zu sehen sein werden. Denn DAZN zahlt nur einen Teil der Gelder an Eurosport, die Discovery an die DFL abführt. Und der Streaming-Dienst wird sich nicht verpflichtet fühlen, jetzt den vollen Preis zu zahlen.

Schicksalsspiel zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen

Trotz der Querelen zwischen den TV-Anstalten und der DFL soll das Sportliche nicht in den Hintergrund rücken. Denn für den SV Werder Bremen geht es ums Überleben in der 1. Bundesliga. Das Team von der Weser hat erst 18 Punkte auf dem Konto. Die Konkurrenz im Abstiegskampf war gnädig. Unterhalb des elften Platzes gab es keinen Sieg. Ein Dreier wäre für Bremen sehr wertvoll.

Doch Bayer 04 Leverkusen wird die Partie nicht herschenken. Zumindest Leipzig hat Punkte liegenlassen. Damit könnte die Werkself auf den vierten Platz, der mit dem Einzug in die Champions League gleichzusetzen ist, aufschließen.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2020 Sportwette.net