Zieht es Ulreich im Sommer nach Frankfurt?

Aktualisiert Nov 2018

Die Redaktion
Von Die Redaktion
Redakteur

Sven Ulreich spielte nach Manuel Neuers Verletzung eine überragende Halbserie bei den Bayern. Zu Beginn unter Ancelotti noch oft gescholten und verunsichert, zeigte er nach Jupp Heynckes Verpflichtung seine Klasse. Was aber, wenn Neuer zurück ist, setzt sich Ulreich dann auf die Bank oder sucht er sich einen neuen Klub, bei dem er gesetzt ist?

Diese neue Herausforderung, sollte Ulreich wirklich wechseln wollen, um regelmäßig zu spielen, könnte Eintracht Frankfurt sein. In Frankfurt versuchte der Vorstand rund um Fredi Bobic schon des Öfteren, mit der finnischen Nummer 1 Lukáš Hrádecký zu verlängern, bislang aber erfolglos. Sollte Hrádecký, der für die Eintracht stets ein bärenstarker Rückhalt war, den Verein verlassen, wären die Hessen auf der Suche nach einem neuen Stammtorhüter. Das könnte im Sommer also Sven Ulreich werden. Ulreich selbst hat sich nicht klar geäußert, in wie weit er die Bayern verlässt, wenn er durch Neuers Comeback nicht mehr zum Zug kommen sollte. „Überspitzt formuliert ist es die Frage, ob man lieber sitzen oder spielen möchte. Ich lasse es auf mich zukommen. Klar ist es schwer, sich wieder auf die Bank zu setzen, wenn man Blut geleckt hat, das Kribbeln wieder hatte, das als Nummer 2 ein wenig abhandenkommt“.

Bobic kennt Ulreich aus Stuttgart

Für Fredi Bobic wären Gespräche mit Sven Ulreich keine erste Annäherung, schließlich kennen sich beide aus Stuttgarter Zeiten. Von 2010 bis 2014 war Bobic als sportlicher Leiter und Sportdirektor bei den Schwaben, während Ulreich zwischen den Pfosten stand. Finanzielle Verhandlungen kämen auf Bobic und die SGE indes nicht zu, denn Ulreichs Vertrag beim Rekordmeister läuft im Sommer 2018, wie der von Lukáš Hrádecký, aus. Ob die Eintracht allerdings wirklich über eine Verpflichtung Ulreichs nachdenkt, darüber gab es noch keine Auskunft. Auch Marwin Hitz vom FC Augsburg und Alexander Schwolow aus Freiburg sollen die Frankfurter im Visier haben. Dass Ulreich überhaupt auf dem Wunschzettel stehen soll, ist nach seinen Leistungen der Hinrunde mehr als verständlich. Einigen anfänglichen Wacklern zum Trotz steigerte er sich von Spiel zu Spiel und holte nicht wenige Unhaltbare Chancen der Gegner aus seinem Tor.

Rückhalt mit Vertrauen

Spürt Ulreich das Vertrauen der Mannschaft und der Fans, zeigt er seine ganze Klasse. Bereits beim VfB wurde ihm oft zum Verhängnis, dass er nicht unumstritten war und mehrmals degradiert wurde. Mit der Rückkehr von Jupp Heynckes bekam Ulreich genau das Vertrauen, das er brauchte. Unvergessen sein Auftritt in Stuttgart, wo er das ganze Spiel über mit Beleidigungen und Schmähgesängen bedacht wurde. In letzter Sekunde hatte der VfB die Chance zum Ausgleich, doch ausgerechnet Ulreich hielt den Strafstoß. Auch in der 2. Runde des Pokals verhalf er den Bayern mit einem gehaltenen Elfmeter zum Einzug ins Achtelfinale. Seine Leistungen in der Champions League gegen Anderlecht und Paris waren ebenfalls weltklasse. Gut möglich, dass sich Ulreich nicht nur auf die Bayernbank setzen, sondern weiterhin seine Top-Leistungen abrufen will. Gelingt der Eintracht sogar der Einzug ins internationale Geschäft, von dem sie punktmäßig nach 17 Spielen nicht weit entfernt sind, dürften die Chancen der SGE auf Ulreich nochmal steigen.

Odds correct at time of publishing

© Copyright 2021 Sportwette.net