International Frauen EM 2017: Niederlande VS Schweden

Samstag, 29. Juli 2017 - 20:45 Uhr - Stadion De Vijverberg in Doetinchem

Niederlande

Viertelfinale

Schweden

Endstand: Niederlande 2 - 0 Schweden

Niederlande mit Heimvorteil: Wie schlagen sich die Schweden?

Wie schwer wiegt der Heimvorteil? Immerhin haben die Niederlande bislang jedes Spiel in der heimischen Frauen-EM für sich entschieden. Schweden hingegen wurde zwar Zweiter, konnte dieses Ziel aber mit nur einem Sieg erreichen. Jetzt geht es für beide Teams in die K.O.-Runde. Wer hat hier die Nase vorne. Holland wird von den eigenen Fans nach vorne gepeitscht und möchte das Turnier im eigenen Land natürlich gewinnen. Eine solche Chance bekommen die Spielerinnen der Niederlande kein zweites Mal. Das Viertelfinale ruft. Am Samstag, den 29. Juli 2017, um 20.45 Uhr treffen die Holländerinnen und Schwedinnen im direkten Duell aufeinander. Ausgetragen wird die Begegnung im De Vijverberg in Doetinchem. Für beide Teams handelt es sich um das vierte Spiel der Europameisterschaft. Jetzt sind wir in der K.O.-Runde angekommen. Für eine von beiden Mannschaften ist es damit mit Sicherheit das letzte Spiel.

Niederlande vs. Schweden im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Niederlande – Schweden
  • Wettbewerb: Frauen Europameisterschaft 2017
  • Runde: Viertelfinale
  • Anstoß: Samstag, den 29. Juli 2017 um 18 Uhr
  • Ort: De Vijverberg, Doetinchem
  • Niederlande: 1. Platz, 9 Punkte, 4:1 Tore
  • Schweden: 2. Platz, 4 Punkte, 4:3 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Ohne Fehl und Tadel: Niederlande wurde mit drei Siegen aus drei Spielen Tabellenführer
  • Vier Punkte: Haben den Schweden hingegen zum Weiterkommen ausgereicht
  • Vier Tore: Schossen sowohl die Niederlande (ein Gegentor), als auch Schweden (drei Gegentreffer)
  • Zwei Siege: Holten die Schwedinnen im direkten Vergleich (je ein Remis und eine Niederlage)
  • Fünf am Stück: Holland konnte die letzten fünf Partien jeweils mit einem Sieg beenden

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAn dieser Stelle werfen wir einen Blick auf die letzten sieben Spiele. Holland hat hier immerhin sechs Siege vorzuzeigen. Nur eine Niederlage hat sich in die ansonsten makellose Bilanz gemogelt. Schweden zeigt hingegen ein ausgeglichenes Bild vor. Neben drei Siegen und einem Remis, stehen auch drei Niederlagen niedergeschrieben.

Die Niederländerinnen zeigten sich im Freundschaftsspiel gegen Island von ihrer besten Seite und gewannen souverän mit 4:0. Allerdings gab es im Duell mit Japan eine 0:1 Pleite zu bestaunen. Dafür war es die letzte Niederlage. Die folgenden Spiele wurden alle gewonnen. Zunächst stand ein 3:0 gegen das Team aus Österreich auf dem Plan. Danach kam es sogar zu einem 5:0 über Wales. Und auch mit dem Start der Frauen-EM konnte diese Form beibehalten werden. Zunächst gab es zweifach das 1:0 gegen Norwegen und Dänemark. Anschließend wurde auch gegen Belgien mit 2:1 gewonnen.

Die Schwedinnen absolvierten vier Freundschaftsspiele vor der Europameisterschaft. In jedem dieser Spiele fiel exakt ein Tor. Zunächst gab es zwei Niederlagen, jeweils mit 0:1, gegen Kanada und die USA. Anschließend wurde zweifach mit 1:0 gewonnen. Kontrahenten waren Schottland und Mexiko. Danach startete die Frauen-EM. Ein 0:0 gegen Deutschland war ein vielversprechender Auftritt. Und mit dem Sieg über Russland (2:0) konnte vorrübergehend die Tabellenführung ergaunert werden. Allerdings gab es zum Abschluss eine 2:3 Niederlage gegen Italien, welche dennoch zum Weiterkommen ausreichte.

Einschätzung: Die Form der Niederländer ist stärker. In den letzten sieben Spielen stehen sechs Siege von Holland drei Erfolgen von Schweden gegenüber.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer direkte Vergleich ist schnell zusammengefasst. Im Zeitrahmen von 2012 bis 2017 trafen sich beide Teams vier Mal. Die ersten zwei Testspiele gewann Schweden jeweils mit 2:1. Im Jahr 2016 spielten beide Teams in der Qualifikation für Olympia gegeneinander und trennten sich mit einem 1:1 Unentschieden. Im Algarve Cup 2017, also in diesem Jahr, kam es zu einem 1:0 Erfolg für die Niederlande.

Wenn wir einen Blick in die Gruppe A der Frauen-EM werfen, entdecken wir die Niederlande ungeschlagen und sogar ohne Punktverlust auf dem ersten Platz. Drei Spiele und drei Siege, sowie ein Torverhältnis von 4:1 haben ihren Weg gekennzeichnet. Hinter sich zurück ließen die Holländerinnen die Teams aus Dänemark, welche sich über den zweiten Platz zum Spiel gegen Deutschland qualifizierten, sowie Belgien und Norwegen.

Schweden verkaufte sich beim aktuellen Turnier weniger souverän. Nach einer guten Eröffnung mit einem Remis gegen Deutschland und einem Sieg über Russland, kam Schweden nicht über diese vier Punkte hinaus. Das letzte Spiel ging verloren. Schlussendlich zeigte das Torverhältnis ein 4:3. Da Russland und Italien jeweils nur drei Punkte auf dem Konto hatten, zog Schweden in die nächste Runde ein. Tabellenführer wurde jedoch Deutschland.

Einschätzung: Die Niederlande holten in der Gruppenphase neun Punkte, Schweden nur vier Stück. Im direkten Vergleich liegen die Schwedinnen zwar vorne, gewannen aber nur Testspiele.

10bet Bonus für Neukunden Aktion

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Niederlande gewannen gegen Schweden bereits 2017 im Algarve Cup. Zudem konnte eine perfekte Gruppenphase absolviert werden. Unser Favorit ist gefunden. Dennoch sichern wir den ersten Tipp mit der Doppelten Chance 1X und somit auf den Heimsieg oder das Remis ab. Interwetten offeriert eine 1,40 als Quote. Der gleiche Buchmacher zeigt auch für den Heimsieg der „Hausherren“ aus Holland die beste Quote (2,45) vor.

Eine Besonderheit ist zu vermelden. Die Niederländerinnen gewannen bislang jedes EM-Spiel mit exakt einem Tor Vorsprung: 1:0, 1:0 und 2:1. Schaffen sie dieses Kunststück ein viertes Mal? Zumindest für unseren Risikotipp ist es eine gute Wahl. Denn immerhin gewährt Tipico für den Tipp X Handicap 0:1 eine 3,90 als Quote.

Einschätzung: Niederlande spielt bislang ein perfektes Turnier. Drei Spiele, drei Siege! Gegen Schweden wurde 2017 schon einmal gewonnen. Daher fiel uns die Entscheidung leicht: Heimsieg 1 für die Quote von 2,45 bei Interwetten.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Facebooktwittergoogle_plusredditlinkedintumblr

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteDouble Chance 1X
Beste Wettquote1,40 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteHeimsieg 1
Beste Wettquote2,45 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteX Handicap 0:1
Beste Wettquote3,90 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net
X

Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: