Testspiele 2016: Österreich VS Niederlande

Samstag, 4. Juni 2016 - 20:30 Uhr - Ernst-Happel-Stadion in Wien

Österreich

EM-Vorbereitung

Niederlande

Endstand: Österreich 0 - 2 Niederlande

Leistung kommt zu spät: Stoppt Österreich die Niederlande?

Die Europameisterschaft findet in diesem Jahr ohne „Oranje“ statt! Auf ziemlich blamable Art und Weise haben sich die Niederländer schon in der Gruppenphase vom Turnier verabschiedet. Ein bisschen wehmütig wird daher in den letzten Tagen gegen zahlreiche EM-Teilnehmer getestet. Dabei sind die Leistungen auch tatsächlich ziemlich gut, nur kommt das alles deutlich zu spät.Auch am Samstag (4. Juni 2016) um 20.30 Uhr ist es für die Niederländer im Ernst-Happel-Stadion in Wien erneut nur ein Testspiel. Die Hausherren aus Österreich befinden sich hingegen in den letzten Atemzügen vor dem Turnier.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,37 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote2,05 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteErgebniswette 1:2
Beste Wettquote10,00 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Österreich vs. Niederlande im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Österreich – Niederlande
  • Wettbewerb: Testspiele 2016
  • Runde: EM-Vorbereitung
  • Anstoß: Samstag, den 4. Juni 2016 um 20.30 Uhr
  • Ort: Ernst-Happel-Stadion in Wien
  • Österreich EM-Qualifikation Gruppe G: 1. Platz, 28 Punkte, 22:5 Tore
  • Niederlande EM-Qualifikation Gruppe A: 4. Platz, 13 Punkte, 17:14 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Positiv: 3 der letzten 5 Spiele hat Österreich gewonnen
  • Besser: Die Niederländer holten 10 Punkte aus den letzten 5 Spielen
  • Schritte: Seit 3 Spielen ist „Oranje“ ungeschlagen
  • Hütten: Die letzten 7 Österreich-Spiele endeten mit mehr als 2 Toren
  • Stellung: 1984 hat Österreich dieses Duell zuletzt gewinnen können

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikKurz vor dem Start der Europameisterschaft hat die österreichische Nationalmannschaft ihren Zenit noch nicht erreicht. Zwar präsentiert sich die Mannschaft von Marcel Koller eigentlich in jedem Spiel auf der Höhe, allerdings fehlten in ein oder zwei Spielen dann noch die berühmten ein oder zwei Prozent Leistung. Das führt dazu, dass hier keine wirkliche Serie aufgebaut werden kann, sondern meist auf einen Sieg eine Niederlage folgt. So gab es zum Beispiel nach dem starken 3:0 zuhause gegen Liechtenstein ein 1:2 zuhause gegen die Schweiz. Daraufhin wurde dann gegen Albanien (2:1) wieder ein Sieg geholt, ehe gegen die Türkei (1:2) eine Pleite eingefahren wurde. Wenig überraschend, weil ins Muster passend, setzte sich Österreich dann vor wenigen Tagen mit 2:1 gegen Malta durch.

Wären die Niederländer in diesem Jahr ein Teilnehmer der Europameisterschaft, dann wäre die Stimmung im Nachbarland sicherlich gut. „Oranje“ ist in einer starken Verfassung und konnte zuletzt meist als Sieger das Feld verlassen. Das Dumme an dieser Geschichte ist eben nur, dass für Holland dieses Jahr keine EM stattfindet. Nichtsdestotrotz wurden aber EM-Teilnehmer in den letzten Wochen und Monaten besiegt. So wurde etwa Überraschungs-Teilnehmer Wales mit 3:2 geschlagen. Anschließend fing sich die Niederlande dann aber gegen Frankreich (2:3) selbst eine bittere Niederlage ein. Das sollte vorerst aber die Letzte bleiben, denn seit dem läuft es. England wurde 2:1 geschlagen, in Irland ein 1:1 geholt. Im letzten Spiel schlug die Mannschaft von Danny Blind dann auch Polen mit 2:1.

Einschätzung: Die „Elftal“ scheint sich gefangen zu haben und konnte zumindest in den Tests ein paar Teams der EM schlagen. Österreich fehlt die letzte Konsequenz, um eine konstante Serie aufzubauen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSchon 18 Mal hat es das Duell zwischen Österreich und den Niederlanden schon gegeben. Mit acht Siegen liegt das Zepter hier derzeit in der Hand von „Oranje“, während sich die Österreicher bisher mit sechs Siegen zufrieden geben müssen. In vier Partien wurden die Punkte fair geteilt. So ergibt sich natürlich auch ein besseres Torverhältnis für die Gäste, die in diesen 18 Spielen 34 Buden markieren konnten. Die Hausherren wiederum stehen derzeit bei 24 Treffern. Wesentlich wichtiger dürfte für Österreich aber sein, hier die lästige Negativserie gegen die „Elftal“ zu beenden. Der letzte Sieg stammt nämlich aus dem Jahre 1984. Danach konnte lediglich ein Unentschieden geholt werden, während die letzten vier direkten Duelle allesamt in die Hände der Holländer gingen. Aber auch hier muss dazu gesagt werden, dass die letzte Partie 2011 stattfand und damit schon gute fünf Jahre her ist. Besonders auffällig ist bei der aktuellen Bilanz beider Mannschaften, dass weder die eine, noch die andere Seite ihren eigenen Kasten dicht kriegt. Die Spiele von Österreich stehen im Moment immer für Tore, denn in sechs der letzten sieben Spiele gab es immer mindestens einen Gegentreffer. Gleichzeitig endeten alle dieser sieben Partien im Over 2.5. Da können die Niederländer aber ohne Probleme mithalten, denn hier steht schon seit sieben Spielen keine Null mehr. Die letzten acht Spiele von „Oranje“ endeten dabei allesamt mit mehr als zwei Toren.

Einschätzung: Österreich möchte an der schwachen Bilanz definitiv drehen. Vielversprechend sind hier aber ganz eindeutig die Tore, denn beide Seiten lieferten zuletzt ein paar Spektakel.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWährend es für die Österreicher hier um die letzten Feinheiten vor dem Turnier geht, kann „Oranje“ weiter lustig kicken. Das hat in den letzten Spielen enorm gut funktioniert und scheint gegen die EM-Teams ein Erfolgsrezept zu sein. Möglicherweise stehen die bereits derart unter Druck, dass die Leichtigkeit die „Elftal“ nach vorne treibt. In jedem Fall verlassen wir uns auch hier wieder auf die Offensiven und Patzer der Defensiven. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch hier das Over 1.5. Hierfür hat Betsson mit einer 1,37 die beste Quote im Angebot. Noch ein wenig verfeinert wird dieser Tipp mit unserer spekulativen Empfehlung. Die lautet hier Over 2.5 und wird bei Betvictor mit einer 2,05 am besten quotiert. Bei einem Blick auf die letzten Spiele beider Teams fällt vor allem auf, dass hier recht oft das Ergebnis 2:1 oder 1:2 aufzufinden ist. Jedes der letzten vier ÖFB-Spiele endete mit einem dieser Ergebnisse, bei den Niederländern waren es zwei der letzten vier. Vorteile sehen wir aktuell leicht bei den Gästen, die auch für die Bookies als Favorit in das Spiel gehen. Mit geringem Einsatz und hohem Risiko empfehlen wir euch hier daher die Ergebniswette 1:2. Hierfür gibt es mit einer 10,00 bei bet365 die beste Wettquote.

Einschätzung: Beide Mannschaften haben in den letzten Wochen ordentlich Show abgeliefert und bieten natürlich auch wieder in diesem Spiel Luft für Unterhaltung. Wir denken, dass es hier wieder ein paar Treffer gibt und nehmen das Over 2.5 für die 2,05 daher mit.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: