goldcup-hf-panam-mex

Panama vs Mexiko: Zwei Veteranen im Kampf ums Finale!

Willkommen im Halbfinale! In diesem Duell zwischen Panama und Mexiko wird das zweite Finalteam ermittelt. Wer spielt um den Gewinn des Gold Cups und wer kann bestenfalls noch den dritten Platz erringen? Panama verlor bereits das letzte Gold Cup Finale, während Mexiko die bessere Qualität im Team hat. Dieses Duell wird am Donnerstag den 23. Juli 2014 ausgetragen. Der neutrale Austragungsort für beide Mannschaften liegt in Atlanta, im Georgia Dome. Der Favorit ist Mexiko. Dennoch kann Panama eine eindrucks- und hoffnungsvolle Serie entgegensetzen. In diesem K.O.-Spiel können schon kleinste Fehler entscheidend sein. Während des Gold Cups waren beide Mannschaften nur schwer zu schlagen. Tatsächlich gingen bei Mexiko und Panama noch keine Spiele verloren.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteMexiko qualifiziert sich
Beste Wettquote1,28 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteToranzahl gerade
Beste Wettquote1,90 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnentschieden X
Beste Wettquote3,59 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Panama vs. Mexiko im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Panama – Mexiko
  • Wettbewerb: Gold Cup 2015
  • Runde: 2. Halbfinale
  • Anstoß: Donnerstag, den 23. Juli 2015 um 3.00 Uhr
  • Ort: Georgia Dome, Atlanta
  • Panama: 3. Platz, 3 Punkte, 3:3 Tore + 1:1 im Viertelfinale
  • Mexiko: 2. Platz, 5 Punkte, 10:4 Tore + 0:0 im Viertelfinale

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Vier Siege: Feierte Mexiko in den letzten 9 Aufeinandertreffen
  • Sieben Unentschieden: Können beide Teams in 8 Gold Cup Spielen vorweisen
  • Elf Tore: Schoss Mexiko im bisherigen Turnier; Panama traf vier Mal
  • Vier Gegentore: Stehen auf dem Konto von Panama; bei Mexiko ebenso
  • Knappe Kiste: Bei den letzten vier Spielen, konnte jede Mannschaft zwei Mal mit je einem Tor Vorsprung gewinnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_Statistik Panama bestritt insgesamt vier Spiele im Gold Cup. Sämtliche drei Partien der Gruppenphase, welche gegen Haiti, Honduras und die USA gespielt wurde, endeten Unentschieden 1:1. Damit erreichte das Team die K.O.-Runde mit 3:3 Toren. Im Viertelfinale wartete Trinidad & Tobago als Gegner. Nach Elfmeterschießen konnte sich Panama durchsetzen, nach der regulären und erweiterten Spielzeit stand es jeweils erneut 1:1. In den Partien vor dem Cup, steht eine ausgeglichene Bilanz auf dem Konto. Eine hochverdiente Niederlage gegen Ecuador, ein Unentschieden gegen den gleichen Gegner und ein Sieg gegen Costa Rica.

Mexiko konnte lediglich im Gruppenspiel gegen Kuba vollends überzeugen. Ein 6:0 war gegen den schwächeren Gegner durchaus zu erwarten. Weiterhin steht ein 4:4 gegen Trinidad & Tobago, sowie ein 0:0 gegen Mexiko auf dem Konto. Mit 5 Punkten und 10:4 Toren trafen die Mexikaner im Viertelfinale auf Costa Rica. Dieses Spiel konnte erst in der Verlängerung mit 1:0 entschieden werden. Mexiko war in Vorbereitung auf den Cup sehr zahnlos. Zwei Unentschieden gegen Costa Rica und Honduras, sowie eine Niederlage gegen Ecuador sind die Bilanz im Vorlauf.

Einschätzung: In dieser Paarung spielen die Unentschieden-Könige gegeneinander. Wird nur die reguläre Spielzeit betrachtet, so endeten von insgesamt 8 Partien des Gold Cups 7 Unentschieden. Wegen der erhöhten Qualität der Einzelspieler ist Mexiko dennoch Favorit.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_Quotoen Von den letzten fünf direkten Duellen gingen zwei an Mexiko, zwei an Panama und eins endete Unentschieden. Spiele wurden jeweils nur mit einem Tor Vorsprung gewonnen. Auf die letzten neun Duelle bezogen, stehen vier Siege für Mexiko, drei Unentschieden und zwei Siege für Panama zu Buche.

Mexikos Offensive ist auch in Bezug auf den Gold Cup stärker. Hier stehen elf geschossene Tore, vieren von Panama gegenüber. Gegentore kassierten beide Mannschaften jeweils vier. Die besten Torschützen von den Mexikanern sind Guardado und Oribe mit jeweils drei Treffern. Bei Panama traf Tejada zweifach.

Beim vergangenen Gold Cup im Jahre 2013 traten Panama und Mexiko ebenfalls im Halbfinale gegeneinander an. Panama konnte dieses Spiel mit 2:1 für sich entscheiden, bevor im Finale gegen die USA verloren wurde. 2011 unterlag Panama im Halbfinale ebenfalls gegen Amerika. Mexiko schlug die Vereinigten Staaten jedoch im Finale mit 4:2. Beide Teams sind haben daher Erfahrung im Spielen von Halbfinals und Finals.

In den bisherigen 22 Spielen des Gold Cups wurden zu über 40 Prozent Unentschieden gespielt. Dabei vielen im Durchschnitt 2,77 Tore je Spiel. Dieser Zahl sollte nicht zu viel Beachtung geschenkt werden, da Kantersiege (wie das 6:0 von Mexiko) oder das verrückte Unentschieden (4:4 von Mexiko gegen Trinidad & Tobago) ebenfalls eingerechnet werden.

Einschätzung: Es ist kaum möglich einen klaren Favoriten zu erkennen. Anhand der Qualität wäre es Mexiko. Grundsätzlich spricht aber Vieles für das Unentschieden.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wetten Die letzten Duelle der beiden Mannschaften standen immer auf Messers Schneide. Spiele wurden nur knapp gewonnen, eines endete Unentschieden. Nach der regulären Spielzeit während des Gold Cups erzielten beide Teams in acht Partien sieben Unentschieden. Die Quote von 3,59 auf X bei Pinnacle Sports ist somit selbsterklärend. Rufen wir uns die Ergebnisse von Panama nochmals ins Gedächtnis. Die letzten vier Partien endeten 1:1. Mexiko spielte 6:0, 0:0, 4:4 und 0:0 nach regulärer Spielzeit. Acht Mal wurde eine gerade Anzahl von Toren erzielt. Gerade in einem K.O. Spiel, wo ein Zwei-Tore-Vorsprung oder Unentschieden nicht unwahrscheinlich sind, bietet sich diese Wette mit 1,90 bei bet365 an. Derselbe Wettanbieter offeriert auch eine Quote von 1,28 auf ein Weiterkommen von Mexiko. Hierbei sind Verlängerung und Elfmeterschießen inbegriffen. Die Mexikaner haben schon im Viertelfinale gezeigt, dass sie nach der regulären Spielzeit noch eine Schippe drauflegen können.

Einschätzung: Im bisherigen Turnierverlauf haben, in Addition beider Mannschaften, 87,5 Prozent der Spiele unentschieden geendet. Für die Risikospieler ist dies unser Tipp!

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: