goldcup-03-panam-usa

Folgt Panama der US-Auswahl ins Viertelfinale?

Die USA hat mit zwei Siegen das Viertelfinale und sogar den Gruppensieg schon sicher, steht aber aufgrund der wenig überzeugenden Auftritte gegen Honduras (2:1) und Haiti (1:0) dennoch in der Kritik. Zum Abschluss der Vorrunde geht es nun darum, vor den K.o.-Spielen Selbstvertrauen zu tanken. Gegner Panama dagegen darf nach zwei Unentschieden nicht verlieren, soll der Sprung unter die letzten Acht gelingen. Eine Garantie dafür gibt es zwar nicht, doch sollte Panama in der Nacht zum Dienstag (14.07.2015) ab 3.30 Uhr zumindest nicht verlieren, stünden die Chancen auf das Viertelfinale als Zweiter oder einer der beiden besten Gruppendritten wohl nicht schlecht. Auf die Ergebnisse in den anderen Gruppen angewiesen zu sein, will Panama aber nach Möglichkeit vermeiden und im Sporting Park in Kansas City, dem mit einer Kapazität von 18.467 Zuschauern kleinsten Stadion des Turniers, für eine Überraschung sorgen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote2 Sieg USA
Beste Wettquote1,55 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteUnder 2,5
Beste Wettquote2,05 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Panama vs. USA im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Panama – USA
  • Wettbewerb: Gold Cup 2015
  • Runde: 3. Spieltag, Gruppe A
  • Anstoß: Dienstag, den 14. Juli 2015 um 03.30 Uhr
  • Ort: Sporting Park, Kansas City
  • Panama: 2. Platz, 2 Punkte, 2:2 Tore
  • USA: 1. Platz, 6 Punkte, 3:1 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Späte Gegentore: Panama kassierte zwei Mal in Folge in den letzten zehn Minuten ein Gegentor
  • Siegesserie: Die US-Auswahl hat sechs Mal in Serie gewonnen
  • Torgarantie: Die USA traf in den vergangenen 15 Spielen immer
  • Enge Kiste: Alle sieben Duell beim Gold Cup endeten mit maximal einem Tor Unterschied
  • Revanche: Panama verlor das Gold-Cup-Finale 2013 mit 0:1 gegen die USA

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikPanama hat sich zwar noch nie für eine Weltmeisterschaft qualifizieren können, gehört hinter den Top-Nationen USA und Mexiko innerhalb des Verbandes CONCACAF aber dennoch seit längerem zu den stärkeren Teams. So war auch die Qualifikation für den Gold Cup im Herbst gegen Costa Rica (2:2), Nicaragua (2:0) und El Salvador (1:0) kein größeres Problem. Das neue Jahr begann dann mit einer 0:2-Pleite gegen die USA und einem 1:0-Sieg gegen Trinidad & Tobago, ehe in der Vorbereitung auf den Gold Cup Costa Rica (2:1) besiegt wurde, es aber gegen Ecuador zwei Mal (1:1 und 0:4) keinen Sieg gab. Der Gold Cup selbst begann mit einer Führung gegen Haiti zwar gut, doch am Ende stand nur ein enttäuschendes 1:1. Ebenso wie gegen Honduras, als ebenfalls eine Führung in den letzten Minuten verspielt wurde. In der Nachspielzeit dieser Begegnung sah Linksverteidiger Luis Henríquez außerdem Gelb-Rot und muss gegen die USA ersetzt werden.

Jürgen Klinsmann war mit dem Auftritt seiner US-Auswahl beim 2:1-Sieg im Auftaktmatch gegen Honduras alles andere als einverstanden. Deutlich abzulesen war dies anhand der auf gleich sieben Positionen veränderten Aufstellung für die Partie gegen Haiti, die mit einem mühevollen 1:0-Erfolg aber kaum besser verlief. Dabei müssten die US-Boys nach den Erfolgen der letzten Monate eigentlich vor Selbstvertrauen strotzen. Nach der erfolgreichen WM mit dem unglücklichen Aus im Achtelfinale gegen Belgien verliefen die Testspiele mit zwei Siegen, drei Unentschieden und vier Niederlagen zwar zunächst sehr durchwachsen, doch seit einem 2:0 über Mexiko im April gab es ausschließlich Siege. Selbst der WM-Dritte Niederlande (4:3) und Weltmeister Deutschland (2:1) wurden vor deren eigenem Publikum bezwungen. Schon nach dem 4:0 im finalen Test für den Gold Cup gegen Guatemala übte Coach Klinsmann aber Kritik an seiner Mannschaft, die sich auch in der Tat steigern muss, soll die Titelverteidigung gelingen.

Einschätzung: Die USA ist fraglos besser besetzt, hat es bei diesem Gold Cup aber noch nicht geschafft, das vorhandene Potential abzurufen. Dass der Knoten noch platzt, ist aber keineswegs ausgeschlossen. Panama kassierte derweil mit den beiden späten Gegentore zwei Nackenschläge. Und ob sich das Team davon erholen kann, zumal es nun gegen den stärksten Gruppengegner geht, erscheint fraglich.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Bilanz zwischen beiden Nationen spricht klar für die USA, die zwölf von 15 Duellen gewinnen konnte und bei zwei Unentschieden nur einmal gegen Panama verloren hat. Diese Niederlage kassierten die US-Boys allerdings just beim Gold Cup. 2011 unterlagen die USA Panama in der Vorrunde mit 1:2, um sich aber im Halbfinale mit einem 1:0 zu revanchieren. 1:0 für die USA hieß es dann auch im Endspiel des Gold Cups 2013, wohin Panama überraschend vorgedrungen ist. Das bislang letzte Aufeinandertreffen, ein Testspiel im Februar, endete mit 2:0 für die USA. All diese Ergebnisse zeigen, dass dieses Duell nur selten mit spektakulären Ergebnissen und vielen Toren aufwartet. In acht der letzten elf Vergleiche fielen innerhalb der regulären Spielzeit maximal zwei Tore. Und die sieben bisherigen Aufeinandertreffen beim Gold Cup waren immer enge Angelegenheiten. Nie gab es einen Sieger mit mehr als einem Tor Unterschied.

Einschätzung: Die nackten Zahlen sprechen zwar sehr eindeutig für die USA, doch bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass die US-Boys mit Panama oft ihre Probleme hatten und viele Siege gerade in jüngerer Vergangenheit knapp ausfielen. Panama dürfte sich dadurch bewusst sein, mit dem Favoriten durchaus auf Augenhöhe agieren zu können, sodass die Statistik nicht zwingend ein Nachteil sein muss.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie USA haben zweimal nicht überzeugt, aber dennoch gewonnen, was ein untrügliches Zeichen für die Qualität der Klinsmann-Elf ist. Auch gegen Panama sind die US-Boys der Favorit und werden die Begegnung trotz des schon sicheren Gruppensieges mit höchster Konzentration angehen, um die Stimmung rund um das Team zu verbessern und Euphorie zu schüren. Wird das vorhandene Potential abgerufen, ist ein Sieg definitiv wahrscheinlich. Wir glauben an die USA und raten zu einem Tipp auf Sieg der Gastgeber mit der Top-Quote 1,55 bei bet365. Die bisherigen Ergebnisse beider Mannschaften bei diesem Gold Cup sowie die Statistik der direkten Duelle lassen derweil eine torarme Begegnung erwarten. Ein Tipp auf Under 3,5 mit der Höchstquote 1,40 bei bwin scheint daher relativ sicher. Etwas riskanter, dafür aber auch um einiges lukrativer ist eine Wette auf Under 2,5, wofür ebenfalls bwin mit der 2,05 den Quotenvergleich anführt.

Einschätzung: Die USA wird sich im Normalfall durchsetzen. Weil nicht ausgeschlossen ist, dass bei der USA der Knoten platzt, ist ein Tipp auf Under 3,5 sicherlich die risikoärmere Variante, die bei Bwin mit der Quote 1,40 aber dennoch auch eine ordentliche Rendite verspricht.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: