Champions League Qualifikation 3. Runde: PAOK Thessaloniki VS Ajax Amsterdam

Mittwoch, 3. August 2016 - 20:30 Uhr - Toumba Stadion in Thessaloniki

Thessaloniki

Rückspiel

Amsterdam

Endstand: PAOK Thessaloniki 1 - 2 Ajax Amsterdam

Hoher Druck: Holt Amsterdam gegen Thessaloniki jetzt den Dreier?

So hat sich Peter Bosz das Hinspiel seiner Niederländer gegen PAOK Thessaloniki sicher nicht vorgestellt. Nach einem Rückstand konnte zuhause nur ein mageres Pünktchen geholt werden, so dass der Druck vor dem Rückspiel jetzt gewaltig ist. Anders ist es auf der Seite der Hausherren, denn die können den geholten Punkt in der Amsterdam-Arena wohl noch immer nicht fassen. Jetzt könnte am Mittwoch (3. August 2016) um 20.30 Uhr im Toumba Stadion in Thessaloniki sogar der ganz große Wurf gelingen. Und es gibt Hoffnung, denn Ajax hat nur eines seiner letzten sechs Spiele gewinnen können.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,35 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,78 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteSieg Amsterdam 2
Beste Wettquote2,80 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Thessaloniki vs. Amsterdam im Schnelldurchlauf

  • Paarung: PAOK Thessaloniki – Ajax Amsterdam
  • Wettbewerb: Champions League Qualifikation 2016
  • Runde: 3. Runde, Rückspiel
  • Anstoß: Mittwoch, den 3. August 2016 um 20.30 Uhr
  • Ort: Toumba Stadion in Thessaloniki
  • PAOK: 4. Platz, 45 Punkte, 45:32 Tore
  • Ajax: 2. Platz, 82 Punkte, 81:21 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Dreier: PAOK hat seit 3 Spielen nicht verloren
  • Wille: 2 der letzten 3 Spiele endeten aber nur Unentschieden
  • Punkteteilung: Ajax spielte zuletzt 3 von 4 Spielen Unentschieden
  • Stark: Nur 1 Pleite für die Holländer in 20 Spielen
  • X-Man: Die bisherigen 3 Duelle endeten allesamt Unentschieden

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikIn den letzten Wochen stellt sich auf den Gesichtern der PAOK-Anhänger wieder ein breites Grinsen ein. Die Mannschaft von Trainer Vladimir Ivic hat seit drei Spielen nicht verloren und musste sich in den letzten zwölf Partien nur ein einziges Mal geschlagen geben. Highlight des Ganzen ist bislang das 1:1 in der Amsterdam-Arena im Hinspiel, denn dadurch stehen die Chancen auf das Weiterkommen bestens. Bereits zuvor gab es aber ein 1:1 gegen Apollon und einen 2:0 Sieg gegen Twente Enschede. Mit niederländischen Teams wurden also schon ein paar Erfahrungen gesammelt, die jetzt im entscheidenden Heimspiel zum Einsatz kommen sollen. Hoffnung macht dabei insbesondere die starke Heimbilanz, denn von den letzten sechs Partien wurden vier gewonnen.

In den Niederlanden sieht die Lage hingegen ein wenig unfreundlicher aus. Die Kicker von Peter Bosz haben das Hinspiel eindeutig auf die leichte Schulter genommen und dafür auch prompt die Rechnung kassiert. Nach einem 0:1 Rückstand war am Ende nicht mehr als ein 1:1 drin – enttäuschend. Aber irgendwie passt dieser Auftritt auch in das Bild der letzten Wochen. Gegen Marseille wurde im Test ein relativ gutes 2:2 geholt. Der AS Beziers wurde mit 2:0 besiegt. Allerdings setzte es gegen Liefering zuvor eine 3:4 Niederlage. So ganz überzeugend waren die Auftritte zuletzt also nicht. Das spielt jetzt im Moment allerdings keine Rolle mehr, denn der Vizemeister der niederländischen Eredivisie ist eigentlich Dauergast in der Königsklasse. Ein Ausscheiden in Griechenland wäre ein herber Rückschlag.

Einschätzung: Ajax steht unter Druck und muss das Weiterkommen erzwingen. PAOK hat sich überraschenderweise selbst in eine recht gute Ausgangslage gebracht. Die muss jetzt aber auch genutzt werden.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDie Bilanz zwischen diesen beiden Mannschaften ist nicht wirklich atemberaubend, dennoch aber erstaunlich. Bisher hat es das Duell zwischen PAOK und Ajax dreimal gegeben. Alle drei Duelle endeten mit einer Punkteteilung. Dementsprechend gestaltet sich auch der Blick auf das Torverhältnis ausgeglichen, denn da stehen jeweils fünf Treffer auf jeder Seite. Getroffen haben dabei bisher in allen drei Spielen immer beide Mannschaften. Im ersten Duell 2010 trennte man sich 1:1. Noch im selben Jahr gab es im zweiten Duell ein 3:3. Das letzte Aufeinandertreffen fand erst vor ein paar Tagen statt und endete bekanntlich mit 1:1. Auch wenn die beiden Spiele von vor sechs Jahren natürlich nur mäßig relevant sind, geht auch heute wieder der Trend zu Treffern auf beiden Seiten. Ajax zum Beispiel hat in den letzten 19 Spielen immer mindestens eine Bude erzielt. Allerdings gab es dabei in fünf der letzten sechs Spiele auch immer mindestens einen Gegentreffer. PAOK wiederum hat in den letzten sieben Spielen immer getroffen, aber in drei der letzten vier Partien mindestens ein Gegentor gefangen. Wir dürfen also auf eine unterhaltsame Partie hoffen.

Einschätzung: Beide Mannschaften legen ihre Qualitäten in die Offensive. Darunter leidet aktuell die Hintermannschaft, was in diesem Duell allerdings schon Tradition hat.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenAufgrund der Defensivschwächen in beiden Mannschaften ist davon auszugehen, dass hier wieder einige Torraumszenen entstehen. Auch die Ausgangsposition ist sehr interessant, denn beide Teams sind in gewisser Weise gezwungen, etwas nach vorne zu unternehmen. Wir rechnen daher mit einem sehr offenen Spiel und empfehlen euch als konservativen Tipp mit geringem Risiko das Over 1.5. Hierfür hat Mybet mit einer 1,35 die beste Wettquote im Programm. Da die Schwächen in beiden Mannschaften recht gleich verteilt sind, gehen wir zudem von einem Torerfolg auf beiden Seiten aus. Dementsprechend empfehlen wir euch als strategischen Tipp mit mittlerem Risiko das beide Teams treffen B2S. Hierfür liefert der britische Buchmacher Betvictor mit einer 1,78 die beste Quote. Insgesamt existiert hier zwar kein ersichtlicher Vorteil für eine der beiden Mannschaften, die Qualitäten bei Ajax sind in unseren Augen aber deutlich größer. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher den Sieg Amsterdam 2. Mit einer 2,80 hat Betvictor hierfür die beste Quote im Programm. Nichtsdestotrotz besteht hier eine große X-Gefahr, weshalb der Einsatz bei unserer spekulativen Empfehlung moderat gewählt werden sollte.

Einschätzung: Schon im Hinspiel haben beide Mannschaften getroffen. Im Rückspiel erwarten wir Ähnliches, da beide Teams hinten schwach, aber vorne stark agieren. Das beide Teams treffen B2S für die 1,78 sollte also eine gute Wahl sein.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: