Champions League Achtelfinale: Paris Saint-Germain VS FC Chelsea

Dienstag, 16. Februar 2016 - 20:45 Uhr - Prinzenparkstadion in Paris

Paris

Hinspiel

London

Endstand: Paris Saint-Germain 2 - 1 FC Chelsea

Wie stark ist Paris international gegen den FC Chelsea?

In der französischen Liga zieht Paris völlig ungestört seine Kreise an der Tabellenspitze. Wirkliche Konkurrenz hat der Ligaprimus auf nationalem Niveau kaum. Doch wie weit diese Stärke auch auf dem internationalen Parkett ausreicht, ist noch ungewiss. Am Dienstag (16. Februar 2016) um 20.45 Uhr kann PSG im Achtelfinale der Champions League im Prinzenparkstadion in Paris gegen den FC Chelsea seine Klasse unter Beweis stellen. Die „Blues“ sind nach einer schweren Saison mittlerweile aber auch wieder in Fahrt.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteUnder 3.5
Beste Wettquote1,25 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteUnder 2.5
Beste Wettquote1,70 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote4,50 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Paris vs. London im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Paris Saint-Germain – FC Chelsea
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2015/16
  • Runde: Achtelfinale, Hinspiel
  • Anstoß: Dienstag, den 16. Februar 2016 um 20.45 Uhr
  • Ort: Prinzenparkstadion in Paris
  • Paris: 1. Platz, 70 Punkte, 63:12 Tore
  • Chelsea: 12. Platz, 33 Punkte, 38:36 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Beeindruckend: Paris hat seit mehr als 20 Spielen nicht verloren
  • Weg: PSG könnte zum vier Mal in Folge ins Viertelfinale einziehen
  • Macht: Seit 2007 hat Paris nur eines der letzten 37 CL-Heimspiele verloren
  • Reise: Chelsea hat nur eins von sieben Spielen in Frankreich gewinnen können
  • Stabil: London kassierte nur ein Gegentor in den letzten fünf Gastspielen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikParis Saint-Germain ist ohne Zweifel die Macht in Frankreich. In der heimischen Liga kann die Mannschaft von Laurent Blanc in völliger Einsamkeit die Luft an der Tabellenspitze genießen. In der Tat lesen sich die letzten Ergebnisse der Pariser wie ein Gedicht. Auswärts in Saint-Etienne gab es ein 2:0. Daraufhin folgte ein 3:1 Heimsieg gegen den FC Lorient. Im Spitzenspiel gegen Olympique Marseille konnte sich PSG ebenfalls mit 2:1 durchsetzen, ehe ein paar Tage später auch Olympique Lyon (3:0) geschlagen wurde. Eine kleine „Auszeit“ nahm sich der CL-Teilnehmer aus der französischen Hauptstadt aber gegen den OSC Lille am letzten Spieltag. Ein 0:0 zuhause ist nicht unbedingt das, was sich die Fans vor dem CL-Kracher gegen Chelsea gewünscht haben. Dennoch sind die Hauptstädter zweifelsohne in einer guten Verfassung. Für leichte Unruhe sorgte unter der Woche Aurier, der sich äußerst abfällig über Ibrahimovic und Trainer Blant geäußert haben soll. Daraufhin wurde der Verteidiger vorläufig suspendiert. Pastore und Verratti sind noch fraglich, können aber vermutlich auflaufen.

Es sieht tatsächlich so aus, als hätte Trainerfuchs Guus Hiddink auch an der Stamford Bridge die Kurve bekommen. Nachdem sich die „Blues“ wohl oder übel von Mourinho trennen mussten, übernahm der erfahrene Holländer das Ruder. Und aktuell läuft es tatsächlich wieder auf der Insel. Tabellarisch hat Chelsea in der Premier League noch einen weiten Weg vor sich, ergebnistechnisch sah es in den letzten Wochen aber mehr als akzeptabel aus. Im Derby gegen den FC Arsenal gab es einen 1:0 Erfolg, der mit einem Sieg im Pokal gegen Milton Keynes (5:1) unterstrichen wurde. Anschließend musste sich die Hiddink-Elf gegen Watford (0:0) und Manchester United (1:1) zwar die Punkte teilen, am letzten Spieltag wurde aber Newcastle United überragend mit 5:1 aus der Stamford Bridge geballert. Gleichzeitig haben aber auch die Londoner einige Verletzungssorgen. Falcao ist definitiv raus, hinter Ramires und Terry steht noch ein Fragezeichen.

Einschätzung: Beide Teams sind derzeit in einer guten Verfassung. Paris marschiert schon seit Wochen, Chelsea wird auch wieder gefährlich. Allerdings sind auch auf beiden Seiten nicht alle Spieler vollständig fit.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenSechs Mal standen sich Paris und der FC Chelsea in der Königsklasse bisher gegenüber. Deutliche Vorteile gibt es dabei für keine Seite, allerdings konnten die Londoner dieses Duell bereits zwei Mal für sich entscheiden. Paris verließ den Platz lediglich einmal als Sieger, drei weitere Partien endeten Unentschieden. Insgesamt erzielten beide Teams dabei 15 Tore, was einen Schnitt von 2,5 Toren pro Spiel aus macht. Momentan sind beide Defensiven aber sehr stabil. Paris kassierte nur einen Gegentreffer in den letzten vier Heimspielen. Chelsea blieb auswärts in den letzten vier von fünf Spielen ebenfalls ohne Gegentor. An das letzte Duell in der Champions League werden sich wohl ebenfalls beide Seiten noch erinnern. Ibrahimovic wurde damals schon nach 30 Minuten vom Platz verwiesen, dennoch kamen die Franzosen dank einem 2:2 in die nächste Runde. Gewonnen hat Chelsea im Prinzenparkstadion zuletzt 2004 (3:0).

Einschätzung: Keine Vorteile für eine Seite, dennoch sorgen diese Duelle immer für Spannung. Hervorstechend ist natürlich auf beiden Seiten die Defensive, die so gut wie alles dicht macht.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenSicher liegen die Qualitäten von Paris und Chelsea vor allem in der Offensive. Aber gerade die „Blues“ haben sich in den letzten Jahren aus als hervorragende Defensivmannschaft gezeigt. Selbiges gilt aktuell für Paris, denn die kassierten in der Liga erst zwölf Gegentore. Die Konkurrenz ist hier zwar nicht ganz so groß, dennoch müssen auch die Londoner hier erst einmal durchkommen. Wir gehen hier deshalb von einer sehr engen und wenig torreichen Partie aus. Konservativ empfehlen wir euch deshalb das Under 3.5. Dieses wird bei Mybet mit einer 1,25 am besten quotiert. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das Under 2.5. Hier für gibt es die beste Quote mit einer 1,70 bei Interwetten. Ein großer Faktor in dieser Begegnung wird neben der Tagesform sicher auch der Heimvorteil sein. In Frankreich sehen wir Paris einen kleinen Tick vorne und empfehlen euch als spekulativen Tipp daher den Halbzeit/Endstand X/1. Mit einer 4,50 hat Betvictor dafür die beste Quote im Programm.

Einschätzung: Chelsea wird hier vermutlich nicht voll in die Offensive gehen. Paris darf natürlich auch nicht zu viel riskieren, denn ein Auswärtstor für die „Blues“ wäre bitter. Das Under 3.5 sollte hier mit einer 1,25 die sicherste Angelegenheit sein.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: