Testspiele 2016: Polen VS Litauen

Montag, 6. Juni 2016 - 18:00 Uhr - Henryk-Reyman-Stadion in Krakau

Polen

EM-Vorbereitung

Litauen

Endstand: Polen 0 - 0 Litauen

Wird Polen gegen Litauen wieder zum Punktegarant?

Polen als Titelfavorit? Nach der starken Leistung in der Qualifikation stehen die „Weiß-Roten“ zumindest bei dem einen oder anderen Experten als kleiner Geheimaspirant auf dem Zettel. Das wurde in den letzten Wochen und Monaten auch noch einmal durchaus unter Beweis gestellt, ehe gegen Niederlande erst einmal Schluss war mit den Siegen. Ein ungünstiger Zeitpunkt, so kurz vor dem Turnier.Am Montag (6. Juni 2016) um 18 Uhr heißt es für die Polen im Henryk-Reyman-Stadion in Krakau daher: Konzentration bündeln. Qualitativ dürften die Polen dem Gast aus Litauen deutlich überlegen sein, zumal die derzeit in einem Leistungsloch stecken.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteSieg Polen 1
Beste Wettquote1,35 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote1,95 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette1 Handicap 0:2
Beste Wettquote3,60 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Polen vs. Litauen im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Polen – Litauen
  • Wettbewerb: Testspiele 2016
  • Runde: EM-Vorbereitung
  • Anstoß: Montag, den 6. Juni 2016 um 18 Uhr
  • Ort: Henryk-Reyman-Stadion in Krakau
  • Polen EM-Qualifikation Gruppe D: 2. Platz, 21 Punkte, 33:10 Tore
  • Litauen EM-Qualifikation Gruppe E: 5. Platz, 10 Punkte, 7:18 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Trend: 5 der letzten 6 Spiele hat Polen gewonnen
  • Spiegel: Litauen wiederum gewann nur 1 der letzten 6 Spiele
  • Mager: In 3 der letzten 5 Spiele blieb Litauen ohne Tor
  • Deutlich: 3 der letzten 4 Polen-Heimsiege endeten im Handicap
  • Desaster: Seit 10 Auswärtsspielen wartet Litauen auf einen Sieg

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikAuch wenn die „Bialo-Czerwoni“ im letzten Spiel gegen die Niederlande eine 1:2 Pleite kassierte, sind die Polen offenbar bereits in einer recht guten Verfassung für die EM. Die Niederlage gegen die „Elftal“ war der einzige Punkteverlust in den letzten sechs Spielen. Die restlichen fünf Partien wurden ausnahmslos gewonnen. So folgten auf ein 2:1 gegen Irland ein 4:2 gegen Island und ein 3:1 gegen Tschechien. Serbien wurde 1:0 besiegt, Finnland anschließend mit 5:0. Die Mannschaft von Adam Nawalka hat also in jedem Fall schon einmal herausgefunden, wo das Tor steht. Aber auch ansonsten macht die Truppe um Robert Lewandowski bereits einen guten Eindruck. Dieser kommt aber nicht über Nacht, sondern war auch schon in der Gruppenphase existent. Damit dieser Eindruck erhalten bleiben kann, muss vor dem Turnier aber am besten noch einmal gewonnen werden.

An einen Sieg ist aus der Sicht von Litauen derweil eigentlich nicht zu denken. Die Mannschaft von Edgaras Jankauskas verließ lediglich in zwei der letzten 15 Spiele den Platz als Sieger und musste demnach einige Pleiten hinnehmen. Für die Teilnahme an der Endrunde hat es bei Litauen demnach nicht gereicht. In einer Gruppe mit England, der Schweiz und Slowenien dürfte dies aber den meisten Beteiligten klar gewesen sein. Wie deutlich die Qualitätsunterschiede waren, zeigt ein Blick auf das letzte Gruppenspiel, denn da gab es für die Janauskas-Elf von England gleich drei Stück (0:3). Nach einer kurzen Pause ging es dann im März 2016 weiter, die Erfolge blieben aber auch hier erst einmal aus. 0:1 und 0:3 musste sich Litauen gegen Rumänien und Russland geschlagen geben, ehe gegen Estland ein starker 2:0 Sieg eingefahren wurde. Hierbei handelte es sich offenbar aber eher um eine Eintagsfliege, denn das letzte Spiel verlor Litauen dann wieder mit 1:2 in Lettland.

Einschätzung: Polen ist eigentlich fit für die EM, musste aber einen kleinen Dämpfer gegen die Niederlande hinnehmen. Litauen reist nicht nach Frankreich, kann aber auch nicht mit einem EM-Teilnehmer wie Polen mithalten.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIm osteuropäischen Duell zwischen Polen und Litauen gab es bisher in sechs der acht Partien einen Sieger. Zweimal kam dieser aus Litauen, viermal trugen die Gewinner ein Trikot der „Weiß-Roten“. Stattgefunden haben dabei bisher alle Spiele auf Freundschaftsspielniveau, was insbesondere mit dem Fernbleiben der Litauer bei großen Turnieren zu tun hat. Dennoch ist es aber nicht so, dass die Gäste hier in den letzten direkten Duellen abgeschlachtet wurden. 2:1 konnte Polen das letzte Aufeinandertreffen für sich entscheiden. In den drei vorherigen Partien wurde aber kein einziger Sieg geholt. 2006 gewann Litauen in Polen mit 1:0, drei Jahre später folgte in Litauen ein 1:1. Wiederum zwei Jahre später verloren die Polen dann sogar mit 0:2 in Litauen. Dass so etwas jetzt aber ausgerechnet in Krakau noch einmal passieren sollte, ist recht unwahrscheinlich. Von den letzten 13 Heimspielen hat die Nawalka-Elf nämlich lediglich eines verloren – das gegen die Niederlande. Litauen wiederum wartet seit zehn Auswärtsspielen einen Sieg und hat davon ganze acht Spiele verloren. Gleich achtmal blieben die Gäste dabei auch ohne eigenes Tor.

Einschätzung: Obwohl die Bilanz in den letzten Jahren vielleicht etwas überraschend aussieht, ist Polen der Favorit. Besonders auswärts haben die Litauer richtige Probleme und treffen hier auf heimstarke Polen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenIm Normalfall dürfte es bei dieser Partie keine großen Überraschungen geben. Polen wird so kurz vor dem Turnier sicherlich nur noch wenig an den dicken Schrauben drehen, sondern sich vermutlich auf die Feinheiten fixieren. Alles in allem sollte es auf jeden Fall für einen Heimsieg gegen Litauen reichen. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher den Sieg Polen 1. Hierfür gibt es mit einer 1,35 die beste Quote bei Interwetten. Da Litauen in den letzten Auswärtsspielen fast immer ohne eigenen Treffer geblieben ist, könnte das hier zudem eine deutliche Angelegenheit werden. Qualitativ sind die Hausherren ohnehin um Längen überlegen. Strategisch lautet unsere Empfehlung hier daher 1 Handicap 0:1. Mit einer 1,95 bietet uns Tipico hierfür die beste Wettquote an. Wer hingegen gerne noch etwas mehr Risiko eingehen möchte, dem empfehlen wir das 1 Handicap 0:2. Hierfür bietet Tipico mit einer 3,60 die beste Quote.

Einschätzung: Polen verfügt bekanntlich über eine enorm starke Offensive. Das lässt sich von den Gästen aus Litauen ganz und gar nicht behaupten, so dass hier nicht mit allzu großer Gegenwehr zu rechnen ist. Das 1 Handicap 0:1 sollte für die Nawalka-Elf klar machbar sein und auch die Quote von 1,95 ist gut.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: