vf-champions-league-real-atletico

Setzt Atletico die tolle Serie gegen Real Madrid im Bernabeu fort?

Fünf Mal trafen sich die beiden Stadtrivalen aus Madrid in dieser Saison bereits. Doch gewonnen hat Real gegen Atletico 2014/15 noch nicht. Wenn das so bleibt, dann wäre das die halbe Miete für Atletico, denn das würde bedeuten: Eine Verlängerung wäre mit einem 0:0 mindestens erreicht. Nach einem torlosen Remis im Hinspiel treffen sich die Rivalen nun im Santiago Bernabeu, wo es am Mittwochabend (22. April 2015) heiß hergehen wird, wenn dort um 20.45 Uhr der Anpfiff ertönt. Jedes Unentschieden, bei dem Tore fallen, würde Atletico schon reichen für den Einzug ins Halbfinale. Für die Königlichen wäre das eine doppelte Schmach. Der Druck ist entsprechend hoch.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteUnder 3.5
Beste Wettquote1,35 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHeimsieg 1
Beste Wettquote1,86 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteDoppelte Chance X2
Beste Wettquote2,05 - Stake 4/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Madrid vs. Madrid im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Real Madrid – Atletico Madrid
  • Wettbewerb: Champions League Saison 2014/15
  • Runde: Viertelfinale Rückspiel
  • Anstoß: Mittwoch, den 22. April 2015 um 20.45 Uhr
  • Ort: Santiago Bernabeu, Madrid
  • Real La Liga: 2. Platz, 76 Punkte, 95:28 Tore
  • Atletico La Liga: 3. Platz, 69 Punkte, 61:26 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • 23 Matches unbesiegt: blieb Real zu Hause in der Königsklasse – vor dem 3:4 gegen Schalke
  • Elf Siege im Bernabeu: gab es in Serie zu bejubeln – bis die Gelsenkirchener gewannen
  • Zehn Partie unbesiegt: ist mittlerweile Stadtrivale Atletico schon in seinen Pflichtspielen
  • Nur ein Gegentor: kassierte Atletico in den letzten acht Spielen in der Königsklasse
  • Kein Derby verloren: Fünf Mal in Folge konnte Real Atletico 2014/15 nicht mehr schlagen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDas Rückspiel im Achtelfinale nahm Real wohl auf die zu leichte Schulter, nachdem man zuvor beim FC Schalke 2:0 gewonnen hatte. Bei der 3:4-Pleite jedenfalls im eigenen Stadion schrammten die Königlichen knapp am vorzeitigen Aus vorbei. Diese Niederlage kann fast schon als historisch eingestuft werden, denn zuvor hatte Madrid 23 Mal im eigenen Rund nicht mehr verloren in der Champions League, sammelte sogar gleich elf Siege in Serie. Bemerkenswert. Am vergangenen Samstag siegte Real zudem in der Primera Division mit 3:1 gegen Malaga. Mit zwei Punkten Rückstand bleibt man so Spitzenreiter Barcelona auf den Fersen. Ende März hatten die Katalanen den Königlichen beim 1:2 die letzte Niederlage zugefügt.

Atletico Madrid zu besiegen ist in dieser Saison gar nicht mal so einfach. Zuletzt gelang dies Bayer Leverkusen (1:0), was der Werkself nichts brachte, denn im Rückspiel im Achtelfinale verlor sie 0:1 und dann im späteren Elfmeterschießen. Seit diesem 0:1 am Rhein haben die Madrilenen ihre nächsten zehn Pflichtspiele also gar nicht mehr verloren. Siege und Unentschieden hielten sich die Waage, je fünf Mal spielte Atletico so, kassierte in diesen zehn Partien sieben Mal keinen Gegentreffer. In der Champions League sieht die Formkurve nicht schlechter aus. Denn in den letzten acht Matches ging eben nur die Auswärtspartie bei Bayer verloren, wo man auch das einzige Gegentor in diesem Zeitraum kassierte. Von seinen vier Auswärtsspielen 2014/15 in der europäischen Königsklasse hat Madrid aber auch nur eines gewonnen (2:0 in Malmö), erreichte noch ein 0:0 in Turin, verlor darüber hinaus 2:3 bei Olympiakos Piräus.

Einschätzung: Für Real spricht der mit Sicherheit noch besser besetzte Kader, dazu der Heimvorteil und eine starke Heimbilanz in der Königsklasse – einmal abgesehen vom Ausrutscher gegen Schalke. Atletico kommt ebenfalls auf eine sehr gute positive Serie. Real hat hauchdünn die Nase vorne.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenNun ist sie da, die große Chance auf eine Revanche. 2013/14 hatte Atletico im Finale der Champions League schon eine Hand im Henkelpott, ehe sich Real nicht nur in die Verlängerung rettete, sondern selbige auch mit 4:1 für sich entschied. Doch der Titelverteidiger tat sich in der aktuellen Saison gegen den Stadtrivalen, gewann noch keine Partie. In der Primera Divison verloren die Königlichen nicht nur sang- und klanglos 0:4 im Vicente Calderon, sondern auch im heimischen Santiago Bernabeu mit 1:2. Im Pokal unterlag man Atletico auswärts 0:2, so dass ein 2:2 dann zu Hause nicht mehr zum Weiterkommen und zum Einzug ins Viertelfinale reichte. Das Hinspiel im Viertelfinale der europäischen Königsklasse schließlich endete 0:0. Für Real bedeutet das einen ungemein hohen Druck, denn schafft Atletico nur ein Remis, bei dem auch Tore fallen, bedeutet dies das Aus für den Titelverteidiger. Noch etwas Statistisches: In allen bisherigen fünf Europapokal-Duellen fielen nie mehr als drei Tore. Das gilt auch für die letzten drei Heimspiele von Real in der Primera Division. Die Chancen auf ein Under 3.5 stehen angesichts des Hinspielresultats, das eher keinen offenen Schlagabtausch zulässt, sehr gut.

Einschätzung: In dieser Saison hat Atletico Madrid ausreichend Beweise geliefert, dass man Real die Stirn bieten kann. Das Finale der Königsklasse in der letzten Saison ging auch in die Verlängerung, selbst das Auswärtsspiel 2013/14 im Bernabeu gewann Reals Stadtrivale 1:0. Ein leichter Vorteil für die Gäste.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenUnsere detaillierte Wettanalyse hat es an den Tag gebracht: In diesem Derby scheint alles möglich. Ganz sicher auch eine Überraschung für Atletico, die in Form einer Doppelten Chance X2 beim Buchmacher Tipico eine Quote von 2,05 einbringt. Leicht favorisiert bleibt Gastgeber Real im eigenen Stadion, das Risiko für einen Tipp auf einen Heimsieg liegt in unseren Augen etwas niedriger. Mit 1,86 bekommt ihr für diese Wette bei Pinnacle Sports die beste Wettquote. Wer es lieber deutlich sicherer mag, der rechnet mit einer engen Partie, in der beide Teams aufgrund des 0:0 eher abwartend agieren werden. So jedenfalls scheint der Spielverlauf am realistischsten. Insofern sind weniger als vier Tore wahrscheinlich. Die Quote für solch ein Under 3.5 liegt mit 1,35 beim Bookie Ladbrokes noch in einem sehr akzeptablen Bereich.

Einschätzung: Prognosen auf die klassischen drei Wege, selbst in Form der Doppelten Chance, bedeuten hohes Risiko. Wer bei dieser Paarung in den Rückspielen des Viertelfinales eine Wette platzieren will, sollte dies nur tun, wenn so viel Risiko wie möglich ausgeklammert wird. Die Under-Torwette ist deswegen für uns die einzig akzeptable Wette.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: