EM 2016 Gruppe A: Rumänien VS Albanien

Sonntag, 19. Juni 2016 - 21:00 Uhr - Parc Olympique Lyonnais in Lyon

Rumänien

3. Spieltag

Albanien

Endstand: Rumänien 0 - 1 Albanien

Die letzte Chance: Rumänien und Albanien im Kampf um Platz Drei

Die letzte Chance auf das Achtelfinale! Rumänien steht mit einem Punkt derzeit auf Rang Drei der Gruppe A und bekommt zumindest Stand jetzt noch eine weitere Möglichkeit in die nächste Runde einzuziehen. Das kann sich allerdings schnell ändern, denn nur einen Punkt weniger hat derzeit Albanien auf dem Konto. Am Sonntag (19. Juni 2016) um 21 Uhr steht im Parc Olympique Lyonnais in Lyon also ein richtiges Finale bevor, in dem es um die möglicherweise letzten Tickets für die weiteren Spiele geht. Albanien braucht den Sieg unbedingt, Rumänien könnte mit einem hohen Erfolg und einer Pleite der Schweiz sogar noch auf Rang Zwei hoffen.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,40 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,91 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteUnentschieden X
Beste Wettquote3,70 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Rumänien vs. Albanien im Schnelldurchlauf

  • Paarung: Rumänien – Albanien
  • Wettbewerb: EM 2016
  • Runde: 3. Spieltag Gruppe A
  • Anstoß: Sonntag, den 19. Juni 2016 um 21 Uhr
  • Ort: Parc Olympique Lynonnais in Lyon
  • Rumänien Gruppe A: 3. Platz, 1 Punkt, 2:3 Tore
  • Albanien Gruppe A: 4. Platz, 0 Punkte, 0:3 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Tief: Albanien hat 3 Spiele in Folge verloren
  • Mager: Rumänien gewann nur 1 der letzten 6 Spiele
  • Fair: 3 der letzten 6 rumänischen Spiele endeten Unentschieden
  • Patzer: Seit 5 Spielen hat die „Tricolorii“ nicht zu Null gespielt
  • Historisch: 1948 hat Albanien dieses Duell zuletzt gewonnen

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDie ersten beiden Spiele verliefen für Rumänien zwar nicht unbedingt wie geplant, dennoch konnte sich die Mannschaft von Anghel Iordanescu aber mehr als anständig verkaufen. Im Auftaktspiel gegen Frankreich setzte es ein 1:2. Hier überzeugte die „Tricolorii“ aber vor allem durch die offensiven Aktionen und die Tatsache, dass Iordanescu offenbar nicht auf das Halten von Ergebnissen aus ist. Im zweiten Gruppenspiel gegen die Schweiz zeigte sich ein ähnliches Bild, denn auch hier liefert Rumänien in der Offensive Überzeugungsarbeit. Das 1:1 war zwar am Ende glücklich, aber irgendwo auch verdient. Jetzt steht das kleine Fußball-Volk vor einer riesen Sensation, denn selbst der zweite Platz ist noch in Reichweite. Dafür muss aber auf jeden Fall ein hoher Sieg gegen Albanien her.

Albanien ist als einer der größten Außenseiter in das Turnier gestartet und konnte zumindest aus ergebnistechnischer Sicht keine großen Sprünge machen. Dennoch hat die Mannschaft mit dem italienischen Trainer Giovanni de Biasi vor allem als Team überzeugen können. Qualitativ sind dem Ganzen sicher Grenzen gesetzt, dennoch waren die Spiele gegen die Schweiz (0:1) und Frankreich (0:2) eng. Insbesondere „Les Bleus“ haben sich beim 2:0 gegen die „Rot-Schwarzen“ richtig schwer getan und erst in den letzten Minuten für die Entscheidung gesorgt. Ein echter Schwachpunkt war bisher aber die Offensive. Jetzt wird es interessant, wie sich diese gegen qualitativ etwas niedriger anzusetzende Mannschaften präsentieren kann.

Einschätzung: Auch wenn die Erfolgserlebnisse teilweise ausblieben, haben sich Rumänien und Albanien als Außenseiter in der Gruppe A gut präsentiert. Noch ist die Reise zudem nicht vorbei, denn beide Mannschaften können noch weiterkommen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenWenn die albanische Nationalmannschaft ein paar Angstgegner hat, dann ist Rumänien definitiv einer davon. 16 Mal mussten die „Rot-Schwarzen“ bislang gegen die Rumänen auf dem Platz spielen, gleich elfmal gab es dabei eine Niederlage. Nur zweimal konnte sich Albanien durchsetzen, dreimal reichte es immerhin für ein Unentschieden. Wie deutlich sich diese Unterschiede bemerkbar machten, zeigt der Blick auf die Tore. Während die Rumänen in den 16 Partien stolze 41 Mal geknipst haben, markierten die Albaner lediglich neun Törchen. Für unsere Wette muss das aber kein schlechtes Omen sein, denn in drei der letzten vier direkten Duelle zwischen diesen beiden Teams trafen beide Seiten. Gleichzeitig machen die Ergebnisse den Albanern möglicherweise ebenfalls Hoffnung, denn nur eines der letzten drei Duelle ging verloren. Andersherum lässt sich nicht gerade von einer Pleitenserie aus der Sicht der Rumänen sprechen, denn von den letzten neun Duellen mit Albanien wurden sieben gewonnen. Aktuell mangelt es jedoch ein wenig an der letzten Konsequenz, denn gleich drei der letzte sechs Partien endeten „nur“ mit einem Unentschieden.

Einschätzung: Die Bilanz geht hier eindeutig nach Rumänien. Albanien hat immer Probleme gegen die „Tricolorii“ und schon seit Ewigkeiten nicht mehr gewonnen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenIn diesem letzten Gruppenspiel der Gruppe A steht für beide Mannschaften eine Menge auf dem Zettel. Rumänien kann mit einem hohen Sieg auf Rang Zwei hoffen, wenn die Schweiz gegen Frankreich verliert. Albanien wiederum wäre mit einem Sieg sicher auf Rang Drei. Auch wenn die Offensive der „Rot-Schwarzen“ gegen Frankreich und die Schweiz nicht so stark war, sind diese qualitativ deutlich höher anzusiedeln, als die Defensive der Rumänen. Die wackelt nämlich munter vor sich hin und blieb schon seit fünf Spielen nicht mehr ohne Gegentor. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher das Over 1.5. Hierfür liefert Betclic mit einer 1,40 die beste Wettquote. Passend dazu empfehlen wir euch strategisch das beide Teams treffen B2S, welches mit einer 1,91 bei William Hill am besten quotiert wird. Da wir bei den Rumänen den letzten Willen derzeit etwas vermissen und eine Menge Unentschieden geholt wurden, sehen wir hier Chancen für mindestens einen Punkt der Albaner. Spekulativ empfehlen wir euch daher das Unentschieden X, wofür bwin mit einer 3,70 die beste Quote anbietet.

Einschätzung: Rumänien hat sich bei der EM vor allem mit der Offensive einen Namen gemacht. Die Abwehr ist hingegen alles andere als stabil. Beste Chancen also für Albanien, endlich das erste Turniertor zu erzielen. Mit der Quote von 1,91 ist das beide Teams treffen B2S vermutlich eine gute Wahl.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: