1. Bundesliga 2017/18: SC Freiburg VS Eintracht Frankfurt

Sonntag, 20. August 2017 - 15:30 Uhr - Schwarzwald-Stadion in Freiburg

Freiburg

1. Spieltag

Frankfurt

Endstand: SC Freiburg 0 - 0 Eintracht Frankfurt

Trauma: Kippt Frankfurt die Negativ-Serie gegen Freiburg?

Mit gemischten Gefühlen startet Eintracht Frankfurt in die neue Saison. Die Elf von Trainer Niko Kovac hat in der Vorbereitung nicht immer eine gute Figur machen können, auch wenn die letzten drei Partien allesamt gewonnen wurden. So richtig ein Level gefunden haben die Hessen noch nicht. Da hilft es möglicherweise, dass frisch aus Spanien Kevin-Prince Boateng eingeflogen wurde, der künftig für die Eintracht aufläuft. Ob der Neuzugang am Sonntag (20. August 2017) um 15.30 Uhr beim Spiel im Schwarzwald-Stadion in Freiburg gegen den SC Freiburg auch von Beginn an mit von der Partie sein wird, ist allerdings noch offen. Schaden könnte es auf den ersten Blick jedoch nicht, immerhin haben die Frankfurter in den letzten Jahren nur selten eine gute Figur gegen die Breisgauer machen können.

Freiburg vs. Frankfurt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SC Freiburg – Eintracht Frankfurt
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2017/18
  • Runde: 1. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 20. August 2017 um 15.30 Uhr
  • Ort: Schwarzwald-Stadion in Freiburg
  • Freiburg: 7. Platz, 48 Punkte, 42:60 Tore
  • Frankfurt: 11. Platz, 42 Punkte, 36:43 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Form: 2 der letzten 3 Spiele hat Freiburg verloren
  • Defensiv: In der letzten 6 Partien blieb der SC ohne Gegentor
  • Positiv: Frankfurt hat seit 5 Spielen nicht verloren
  • Negativ: Nur 4 der letzten 15 Partien gewannen die Hessen
  • Angst: Seit 5 Spielen ist Frankfurt in Freiburg sieglos

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikKurz vor dem Start in die neue Saison konnte der SC Freiburg bereits der ersten kleineren Krise ausweichen. Nachdem Elf von Christian Streich in der Vorbereitung gegen NK Domzale den ersten Test noch mit 1:0 gewinnen konnte, wurde ein paar Tage später ein 0:2 verbucht. Direkt im Anschluss darauf folge ein weiteres 1:2 gegen den italienischen Vertreter vom FC Turin. Wäre nun auch noch der Start in den DFB-Pokal gegen Germania Halberstadt in die Hose gegangen, wäre eine Mini-Krise also perfekt gewesen. Der SC hat sich allerdings keine Blöße gegeben und konnte sich mit 2:1 gegen die Amateure durchsetzen. Klar ist aber, in der Bundesliga sind die Gegner allesamt von einem ganz anderen Kaliber.

Eintracht Frankfurt hatte in der Vorbereitung speziell am Anfang so seine Probleme. In den Vereinigten Staaten wurde unter anderem gegen Seattle, San Jose und Columbus getestet, wobei gleich zwei dieser drei Spiele verloren wurden. Ähnlich enttäuschend ging es anschließend beim 1:1 gegen Sassuolo Calcio weiter, ehe gegen Benevento Calcio ebenfalls nur ein 1:1 Unentschieden vermeldet werden konnte. Optimal ist das also nicht, auch wenn im Anschluss daran deutlich besser gespielt wurde. Gegen Betis Sevilla setzte sich die Eintracht mit einem 3:0 durch, der Stadt-Nachbar vom FSV Frankfurt wurde mit einem 5:2 geschlagen. Schlussendlich konnte im Pokal gegen Erndtebrück dann ebenfalls ein Erfolg verbucht werden, da sich die Frankfurter mit 3:0 ungefährdet durchsetzten.

Einschätzung: Auf beiden Seiten waren in der Vorbereitung noch ein paar Wackler zu erkennen. Die spannende Frage ist also vor allem: Wer ist auf den Punkt fit und unter Strom?

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenMit 31 gespielten Duellen ist die Partie zwischen Frankfurt und Freiburg keinesfalls eine Eintagsfliege. Beide Teams standen sich schon in der 2. Bundesliga gegenüber und haben ihr erstes direktes Erstliga-Duell in der Saison 1993/94 ausgespielt. Insgesamt wurden bisher 31 Duelle gespielt, wobei die Bilanz überraschenderweise nahezu ausgeglichen ist. Genau 13 Siege stehen auf beiden Seiten, zusätzlich trennten sich die Clubs fünf Mal mit einem Unentschieden. Auch beim Torverhältnis gibt es mit 40:42 aus Freiburger Sicht keinen echten Favoriten. Jetzt kommt jedoch das große aber, denn in Freiburg sehen die Hesseen traditionsgemäß überhaupt nicht gut aus. Zwei Mal in Folge wurde im Schwarzwald-Stadion eine Niederlage hingenommen, der letzte Sieg stammt aus dem Jahr 2009. Seit 1999 hat Eintracht Frankfurt überhaupt nur drei Mal in Freiburg gewinnen können. Besonders unangenehm: Das letzte direkte Duell, welches in Frankfurt ausgespielt wurde, gewannen die Freiburger ebenfalls – und zwar mit 2:1. In der jüngeren Vergangenheit liegen die Vorteile also trotz ausgeglichener Gesamtbilanz ziemlich eindeutig bei den Kickern aus dem Breisgau.

Einschätzung: Ausgeglichene Bilanz, dennoch ist Freiburg zuhause deutlich im Vorteil. Für Frankfurt wird es am ersten Spieltag eine enorm schwere Aufgabe.

10bet Bonus für Neukunden Aktion

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDen eigenen Stand wissen beide Teams natürlich noch nicht so richtig, schließlich wurden in den Vorbereitungen überwiegend unterklassige Gegner bespielt. Umso spannender wird es zu sehen sein, ob die Hessen ihre negative Bilanz in Freiburg endlich ausbessern können. Die letzten Testspiele haben Mut gemacht, Freiburg war aber zum Beispiel im Pokal ebenfalls wach. Hoffen dürfen die neutralen Zuschauer vor allem auf Tore, da beide Seiten in der Defensive natürlich noch nicht zu 100 Prozent eingespielt sein können. Außerdem erzielte allein Frankfurt in den letzten drei Partien elf eigene Treffer. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch das Over 1.5, für das Betvictor mit einer 1,33 die beste Quote anbietet. Wem das noch nicht reicht, raten wir zu unserer strategischen Empfehlung für das Over 2.5. Die beste Quote für diesen Tipp bietet Tonybet mit einer 2,15. Aufgrund des Heimvorteils und der historischen Entwicklungen sehen wir leichte Vorteile bei den Hausherren aus dem Breisgau. Dazu passt, dass die Eintracht lediglich zwei der letzten 14 Gastspiele gewinnen konnte. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher den Heimsieg 1, für den Betway mit einer 2,60 die beste Quote bereithält.

Einschätzung: Die Vorbereitung bei den Hausherren verlief zwar nicht optimal, bei Frankfurt aber ebenfalls nicht. vor den eigenen Fans liegen die Vorteile dennoch bei Freiburg, so dass wir mit einem guten Gefühl zum Heimsieg 1 und der Quote von 2,60 greifen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,33 - Stake 8/10
Risiko
Strategische WetteOver 2.5
Beste Wettquote2,15 - Stake 5/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHeimsieg 1
Beste Wettquote2,60 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net