2. Bundesliga 2015/16: SC Freiburg VS TSV 1860 München

Sonntag, 20. Dezember 2015 - 13:30 Uhr - Schwarzwald-Stadion in Freiburg

Freiburg

19. Spieltag

München

Serien-Sieger: Erzielt Freiburg den Dreier gegen 1860 München?

Fünffach in Folge hat Freiburg nun gegen den TSV 1860 München gewonnen. Grundsätzlich ist die Bilanz zwischen beiden Vereinen ausgeglichen. In der jüngeren Vergangenheit haben die Breisgauer jedoch die Nase vorne. Die Münchener haben zudem eine Serie von drei Niederlagen am Stück vorzuweisen. Aber auch Freiburg verlor das letzte Spiel auswärts gegen den 1. FC Nürnberg. Der Tabellenzweite Freiburg hat Heimrecht und trägt seine Spiele im Schwarzwald-Stadion aus. Anpfiff ist am Sonntag, den 20. Dezember 2015, um 13.30 Uhr. Es handelt sich um den 19. Spieltag der Saison 2015/16. Freiburg ist auf Grund der Tabellensituation und der Siegesserie gegen 1860 München im Vorteil.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,32 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteSieg SC Freiburg 1
Beste Wettquote1,70 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative Wette1 Handicap 0:1
Beste Wettquote2,90 - Stake 2/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Freiburg vs. 1860 München im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SC Freiburg – TSV 1860 München
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 19. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 20. Dezember 2015 um 13.30 Uhr
  • Ort: Schwarzwald-Stadion, Freiburg
  • Freiburg: 2. Platz, 35 Punkte, 40:22 Tore
  • 1860: 17. Platz, 14 Punkte, 15:23 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Fünf Siege: Hat der SC Freiburg nun in Folge gegen den TSV 1860 München geholt
  • Elf Erfolge: Hat Freiburg gegen 1860 und die Münchener gegen den SC geholt
  • Fünf Remis: Sind in den 27 Duellen beider Clubs zustande gekommen
  • 40 Tore: Haben die Freiburger in 18 Spielen erzielt; 15-fach traf Petersen
  • 15 Treffer: Stehen lediglich auf dem Konto des TSV 1860 München

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikTrotz der vorteilhaften Ausgangsposition von Freiburg ist die Form der Breisgauer nur knapp besser. Sie erzielten drei Siege, zweifach wurden die Punkte geteilt und zwei Niederlagen mussten hingenommen werden. Bei 1860 München fallen zunächst die drei Niederlagen am Stück ins Gewicht. Zuvor gab es jedoch zwei Siege und zwei Unentschieden.

Die Freiburger flogen mit einem 0:2 aus dem DFB-Pokal. Trotz Heimspiel konnte Erstligist Augsburg nicht bezwungen werden. In der Liga folgte ein Unentschieden gegen Braunschweig, welches trotz zwei Tore Führung noch mit 2:2 beendet wurde. Auch in Duisburg wurde ein Remis, dieses Mal mit 1:1 geholt. Daheim gegen Paderborn konnte mit 4:1 gewonnen werden. Auswärts in Heidenheim folgte ein 2:1 Erfolg. Und im eigenen Stadion wurde Union Berlin sogar mit 3:0 bezwungen. Zum Abschluss mussten die Freiburger jedoch gegen starke Nürnberger eine 1:2 Niederlage hinnehmen.

Auch die Münchener erreichten gegen Eintracht Braunschweig ein Remis. Hier fielen jedoch keine Tore. Ein Sieg konnte daheim im Freundschaftsspiel gegen Würzburg mit 1:0 verbucht werden. Darauf folgte ein Ligasieg mit 2:0 gegenüber St. Pauli. In Paderborn gab es ein spektakuläres 4:4. Drei Heimpleiten in Folge schließen die Aufführung. Mit 0:1 wurde gegen Frankfurt gewonnen. Das Spiel gegen Heidenheim ging mit 1:3 verloren. Schlussendlich schied der TSV gegen Bochum mit 0:2 im DFB-Pokal aus.

Einschätzung: Die Form der Freiburger ist leicht überlegen. Aber auch die Niederlagen gegen starke Nürnberger und im Pokal gegen Erstligist Augsburg sind nachvollziehbar. 1860 München ist hier der Außenseiter.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenDer direkte Vergleich umfasst einen größeren Zeitrahmen. 1994 trafen sich die Teams erstmals in der Bundesliga. Es sollten insgesamt 27 Begegnungen sein, die in den ersten beiden Ligen und im Pokal ausgetragen wurden. Beide Clubs gewannen elffach. Zudem wurden fünf Unentschieden erreicht. Die letzten fünf Spiele gingen aber folgendermaßen an Freiburg: 1:0, 5:2, 2:0, 2:1 und 3:0.

Freiburg liegt aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Breisgauer haben noch fünf Punkte Vorsprung vor Rang drei und nur drei Zähler Rückstand auf dem ersten Platz. Es konnten zehn Siege erzielt werden. Fünf Unentschieden und drei Niederlagen, bei 40:22 Tore, erreicht werden. 35 Punkte stehen auf dem Konto. Auch in der Heimtabelle liegt Freiburg auf dem zweiten Rang. Sechs Siege, zwei Remis und eine Niederlage, bei 29:14 Toren, stehen in der Statistik niedergeschrieben.

1860 München belegt derzeit den vorletzten Platz. Zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und fünf Punkte bis zum rettenden Ufer müssen aufgeholt werden. Bislang wurden erst zwei Spiele gewonnen. Acht Unentschieden und acht Niederlagen haben zu 14 Punkten, bei 15:23 Toren geführt. Auch in der Auswärtstabelle sind die Münchener Vorletzter. Es konnte noch kein Sieg erzielt werden. Aber fünf Unentschieden und vier Niederlagen stehen in neun Spielen, bei acht zu 14 Toren auf dem Konto.

Einschätzung: Freiburg gewinnt den direkten Vergleich zumindest auf die letzten Spiele bezogen. Im Ligenvergleich spielt hier der Zweite gegen den Vorletzten. Freiburg ist Favorit.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenEin sicherer Tipp bezieht sich zunächst auf die Anzahl der Tore. Freiburg hat Nils Petersen, der bereits 15 Tore geschossen hat. Der SC in 18 Spielen bereits mit 40 Treffern und 22 Gegentoren. Innerhalb der bisherigen Spiele der zweiten Bundesliga wurde 16-fach Over 1.5 Tore gespielt. Auch wenn die Statistik beim TSV 1860 München nur 50 Prozent zeigt, ist die Offensivkraft von Freiburg doch dominant. Zudem befinden sich die Münchener im Formtief. Mybet bietet für mindestens zwei Tore immerhin eine Quote in Höhe von 1,32 an.

Freiburg bekommt als Favorit bei Digibet immerhin eine Quote in Höhe von 1,70 geboten. Die letzten fünf Spiele gegen die Münchener konnten gewonnen werden. Und vor der Niederlage gegen Nürnberg gab es drei Siege am Stück, während 1860 die letzten drei Spiele in Folge verloren hat. Diesbezüglich ist auch ein Heimsieg bei Starthandicap 0:1 möglich. Hierfür bietet Tipico eine fabelhafte Quote in Höhe von 2,90 an.

Einschätzung: Freiburg steht nicht umsonst auf dem ersten Tabellenplatz. Sie haben sechs ihrer neun Heimpartien gewonnen, während München noch kein Auswärtsspiel mit einem Dreier beenden konnte. Die Quote von 1,70 bei Digibet auf Freiburg ist daher sehr interessant.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: