2. Bundesliga 2015/16: SC Paderborn 07 VS 1. FC Nürnberg

Sonntag, 15. Mai 2016 - 15:30 Uhr - Benteler-Arena in Paderborn

Paderborn

34. Spieltag

Nürnberg

Endstand: SC Paderborn 07 0 - 1 1. FC Nürnberg

Rettet sich Paderborn gegen Nürnberg in die Relegation?

Ein letzte Mal zittern! Für den SC Paderborn geht es an diesem Spieltag um die Existenz. Möglicherweise wird hier das letzte Mal Zweitliga-Fußball für die nächsten Monate gespielt, wenn nicht ein kleines Wunder passiert. Derzeit stehen die Ostwestfalen mit 28 Punkten am Tabellenende. Patzen Frankfurt und Duisburg, dann ist die Relegation aber noch drin. Die Voraussetzung dafür dürfte aber klar sein, denn selbst ist der SCP am Sonntag (15. Mai 2016) um 15.30 Uhr in der Benteler-Arena in Paderborn gegen den 1. FC Nürnberg gefordert. Ein möglicher Vorteil der Hausherren: Der „Club“ kann den dritten Rang nicht mehr verlassen und ist gedanklich unter Umständen schon im Relegationsspiel für die Bundesliga.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Konservative Wette1. Hälfte Over 0.5
Beste Wettquote1,28 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBeide Teams treffen B2S
Beste Wettquote1,51 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHalbzeit/Endstand X/1
Beste Wettquote6,00 - Stake 1/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Paderborn vs. Nürnberg im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SC Paderborn 07 – 1. FC Nürnberg
  • Wettbewerb: 2. Bundesliga Saison 2015/16
  • Runde: 34. Spieltag
  • Anstoß: Sonntag, den 15. Mai 2016 um 15.30 Uhr
  • Ort: Benteler-Arena in Paderborn
  • SCP: 18. Platz, 28 Punkte, 28:54 Tore
  • FCN: 3. Platz, 62 Punkte, 67:41 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Zweifelhaft: Der SCP hat die zweitschwächste Abwehr (54 Gegentore)
  • Rampenlicht: Nürnberg stellt den zweitbesten Sturm (67 Treffer)
  • Wunder: Seit 10 Heimspielen wartet Paderborn auf einen Sieg
  • Pause: Der FCN hat die letzten beiden Auswärtsspiele verloren
  • Verlass: In den letzten 13 Auswärtsspielen traf der FCN immer

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikDas große Finale für René Müller und den SC Paderborn steht auf dem Plan. Noch ein einziges Mal im Heimspiel alles geben und darauf hoffen, dass Duisburg und Frankfurt Punkte liegen lassen. Denn nur dann haben die Ostwestfalen noch Chancen auf die Relegation. Wirklich reif für ein derartiges Herzschlag-Finale hat sich der SCP in den letzten Wochen nicht gezeigt. Aus den letzten fünf Spielen wurde nur ein einziger Sieg eingefahren, den es beim 2:0 in Frankfurt zu feiern gab. Das täuscht ein wenig über die dramatisch schwache Leistung hinweg, die der SCP eine Woche zuvor beim 0:4 in Berlin auf den Platz gestellt hat. Aber auch nach dem Sieg ging es mit einem 1:1 in Heidenheim und einem 1:2 gegen Freiburg recht trist weiter. Am letzten Spieltag musste man auch in München eine 0:1 Niederlage hinnehmen, weswegen die Müller-Elf jetzt auf Ausrutscher der Konkurrenz angewiesen ist.

Am letzten Spieltag reist der „Club“ vom 1. FC Nürnberg mit einem ruhigen Gewissen nach Paderborn. Die Mannschaft von René Weiler steht mit 62 Punkten bombenfest auf dem dritten Rang und kann von dort auch nicht mehr vertrieben werden. Da aber auch der direkte Aufstieg nicht möglich ist, werden Glückwünsche zur Relegation bereits angenommen. Bei aller Euphorie muss aber, sachlich betrachtet, auch erwähnt werden, dass der FCN nur zwei der letzten fünf Spiele gewinnen konnte. Auf ein 1:2 zuhause gegen den MSV Duisburg folgte auch ein 1:2 in Karlsruhe. Danach konnte Nürnberg sich wieder einmal kurz fangen und Union Berlin mit 6:2 zerlegen, anschließend gab es in Braunschweig jedoch eine 1:3 Niederlage. Am letzten Spieltag wurde mit dem 1:0 zuhause gegen Pauli dann der Relegationsplatz perfekt gemacht. Fazit: Ziel erreicht.

Einschätzung: Nürnberg ist durch, die Hausherren müssen noch richtig zittern. Gleichzeitig braucht Paderborn für die Relegation aber auch Patzer in Duisburg und Frankfurt.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenEine wirkliche gemeinsame Vergangenheit haben der 1. FC Nürnberg und der SC Paderborn ganz offensichtlich nicht. Erst zweimal mussten beide Mannschaft gegeneinander antreten, wobei eine Partie das Hinspiel dieser Saison war. Hier gewannen die damaligen Hausherren aus Nürnberg mit 2:1. Das erste Duell zwischen diesen beiden Klubs wurde aber bereits vor knapp zehn Jahren ausgetragen. In der zweiten Runde des DFB-Pokals trennten sich beide Teams in Paderborn nach Verlängerung 1:2. Auch hier blieb der FCN also am längeren Hebel. Momentan haben die „Clubberer“ aber gerade auf den fremden Plätzen so ihre kleinen Probleme. Nach drei starken Zu-Null-Siegen gegen Sandhausen, Bielefeld und Frankfurt gab es nämlich zuletzt zwei Nullrunden auf des Gegners Platze. In Karlsruhe und Braunschweig setzte es jeweils eine Niederlage. Getroffen hat der Tabellendritte dabei aber in jedem der letzten 13 Auswärtsspiele. Paderborn begrüßt den Gast auch nicht gerade mit einer beängstigenden Bilanz: Seit zehn Spielen wurde zuhause kein Dreier mehr eingefahren. In den letzten beiden Heimspielen gab es sogar zwei Niederlagen mit einem Torverhältnis von 1:6.

Einschätzung: Eine aussagekräftige Bilanz lässt sich hier nicht finden. Dennoch hat der „Klub“ ganz offensichtlich zuletzt ein wenig nachgelassen. Heimstark sind die Paderborner aber nicht wirklich.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenFür die Gäste aus Nürnberg ist die „normale“ Saison in dieser Liga vermutlich erledigt. In ein paar Tagen steht das wichtige Relegationsspiel um den Aufstieg an, so dass dieser Partie in Ostwestfalen vermutlich nicht die allergrößte Aufmerksamkeit in der Vereinsgeschichte zukommen wird. Nichtsdestotrotz zeichnet sich der FCN vor allem über seine hervorragende Offensive aus, die auch in den letzten Auswärtsspielen immer zur Stelle war. Für die Gastgeber aus Paderborn ist es hingegen ein Spiel auf Leben und Tod. Die Hausherren müssen hier gewinnen und sind demnach vor ihren eigenen Fans zum Anrennen verpflichtet. Gut möglich also, dass der SCP hier sehr offensiv auftritt, um Druck aufzubauen. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher das 1. Hälfte Over 0.5. Hierfür bietet uns bwin mit einer 1,28 die beste Quote. Strategisch, also mit mittlerem Risiko, empfehlen wir euch das beide Teams treffen B2S. Die beste Quote hierfür gibt es bei Netbet mit einer 1,51. Da der „Matchball“ bei den Gastgebern liegt und der FCN mit dieser Spielzeit nichts mehr am Hut hat, sehen wir leichte Vorteile bei den Ostwestfalen. Nach hinten heraus könnte der Wille bei den Hausherren größer sein, so dass wir euch spekulativ den Halbzeit/Endstand X/1 empfehlen. Mit einer glatten 6,00 liefert Betsson hierfür die beste Quote.

Einschätzung: Ganz abschalten lässt sich die Klub-Offensive nicht, allerdings sind die Hausherren hier deutlich stärker gefordert. Wir rechnen mit einer spannende Partie und Toren auf beiden Seiten. Das beide Teams treffen B2S für die 1,51 ist daher vermutlich eine gute Wahl.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: