DFB-Pokal 2017/18: SC Paderborn 07 VS FC Ingolstadt 04

Dienstag, 19. Dezember 2017 - 18:30 Uhr - Benteler-Arena in Paderborn

Paderborn

Achtelfinale

Ingolstadt

Endstand: SC Paderborn 07 1 - 0 FC Ingolstadt 04

Paderborn hofft auf die Überraschung gegen Ingolstadt

Der Pokal bringt für die „Kleinen“ immer einige Möglichkeiten, um sich gegen die vermeintlichen Favoriten durchzusetzen. Ein solches Duell wartet mit dem SC Paderborn gegen den FC Ingolstadt auch im diesjährigen Achtelfinale des DFB-Pokals. Wobei: Ganz so klein ist Paderborn natürlich nicht, schließlich sind die Kicker aus Ostwestfalen vor noch nicht allzu langer Zeit ebenfalls in der zweiten Liga aktiv gewesen – genau wie jetzt die „Schanzer“ vom FC Ingolstadt. Die Hausherren vom SC Paderborn 07 dürften sich für die Partie am Dienstag (19. Dezember 2017) um 18.30 Uhr in der Benteler-Arena in Paderborn gegen den FC Ingolstadt 04 also durchaus ein paar Chancen ausrechnen, zumal die Heimstärke mit nur vier Pleiten aus den letzten 20 Spielen beeindruckend ist. Dennoch geht Ingolstadt als Favorit in die Partie – zurecht?

Paderborn vs. Ingolstadt im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SC Paderborn 07 – FC Ingolstadt 04
  • Wettbewerb: DFB-Pokal 2017/18
  • Runde: Achtelfinale
  • Anstoß: Dienstag, den 19. Dezember 2017 um 18.30 Uhr
  • Ort: Benteler-Arena in Paderborn
  • SCP: 2. Platz, 44 Punkte, 47:24 Tore
  • FCI: 4. Platz, 28 Punkte, 27:20 Tore

Zahlenspielereien

  • Hungrig: Paderborn hat seit 2 Spielen nicht verloren
  • Sicher: 4 der letzten 6 Heimspiele spielte der SCP zu Null
  • Stark: Der FCI verlor nur eine der letzten 12 Partien
  • Souverän: Seit 7 Spielen ist Ingolstadt auswärts ungeschlagen
  • Tore: In 7 der letzten 8 direkten Duelle trafen beide Teams

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikFür den SC Paderborn läuft es in der 3. Liga derzeit ziemlich gut. Die Ostwestfalen stehen in der Tabelle auf dem zweiten Rang und lauern mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Spitzenreiter aus Magdeburg. Mit einem Weiterkommen im Achtelfinale des Pokals könnte dieser bisher starken Saison also noch die Krone aufgesetzt werden. Und in der Tat waren die letzten Eindrücke der Elf von Steffen Baumgart durchaus ansehnlich. So gab es nach einer bitteren 1:4 Klatsche gegen Wehen Wiesbaden gleich eine Reaktion beim 3:1 zuhause gegen Fortuna Köln. Anschließend wurde gegen den Hallescher FC ein immerhin schadloses 0:0 erspielt. Für den SCP könnte im Pokal also durchaus etwas drin sein, immerhin wurde mit dem FC St. Pauli bereits ein Zweitligist aus dem Wettbewerb gestoßen. Und der FCI soll der Nächste sein.

Zu 100 Prozent zufrieden wird Stefan Leitl mit dem Saisonverlauf seiner Ingolstädter bisher noch nicht sein. Die „Schanzer“ sind als großer Favorit auf den Wiederaufstieg in die Saison gegangen, haben bisher aber nicht immer ihren Ansprüchen gerecht werden können. So findet sich der FCI derzeit auch nicht auf einem der Top 3 Plätze wieder, sondern mit 28 Punkten auf dem vierten Platz. Nichtsdestotrotz zeigt die Formkurve insgesamt nach oben. So gab es aus den letzten zwölf Partien nur eine einzige Niederlage beim 0:2 zuhause gegen Braunschweig. Anders herum lässt sich aber auch sagen: Von den letzten vier Partien wurde nur eine einzige gewonnen. Mit einem Ausscheiden im Pokal könnten die Weihnachtstage in Oberbayern also ungemütlich werden.

Einschätzung: Ingolstadt ist natürlich der Favorit, allerdings ist Paderborn unangenehm zu spielen und konnte bereits den FC St. Pauli aus dem Pokal werfen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenAcht Partien hat es zwischen diesen beiden Mannschaften bisher gegeben. Alle Duelle fanden im Zeitraum von 2010 bis 2014 statt und wurden dabei in der 2. Bundesliga ausgetragen. Überraschend: Für den FCI sieht die Bilanz gar nicht mal so gut aus, denn von den acht Spielen haben die „Schanzer“ lediglich zwei gewinnen können. Zwei Partien endeten mit einem Unentschieden, vier Mal konnte sich der SC Paderborn behaupten. Besonders klasse: Insgesamt netzten beide Teams 27 Mal und stellen damit einen Schnitt von 3,37 Toren pro Partie auf – damit lässt sich arbeiten. Passenderweise haben auch in sieben der acht Duelle beide Seiten mindestens einen Treffer erzielt. Der letzte Sieg vom FCI in diesem Duell stammt übrigens aus dem Jahre 2012 und wurde in der Benteler-Arena eingefahren. Kurios: Paderborn wartet ebenfalls seit 2011 auf einen Heimsieg, hat dafür aber zwei der letzten drei Duelle gewonnen – logischerweise beide beim FC Ingolstadt.

Einschätzung: Ingolstadt muss in der Bilanz aufholen, denn Paderborn liegt überraschend deutlich vorne. Aber: Seit sechs Jahren wartet der SCP auf einen Heimsieg gegen den FCI.

10bet Bonus für Neukunden Aktion

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenDie Stimmung dürfte in beiden Lagern recht anständig sein, denn in der Liga können alle Ziele noch problemlos erreicht werden. Das verspricht für diese Partie zwei Mal eine breite Brust. Die Hausherren sind gut in Form, haben die eigenen Fans im Rücken und konnten bereits den FC St. Pauli ausschalten. Es wird also nicht so sein, dass sich Paderborn hier versteckt. Dementsprechend rechnen wir mit einem mutigen Auftritt beider Seiten und, ganz der Historie entsprechend, auch Toren für beide Teams. Konservativ, also mit geringem Risiko, empfehlen wir euch daher das Over 1.5, für das der Buchmacher Betway mit einer 1,29 die beste Wettquote zur Verfügung stellt. In einem Atemzug lässt sich unsere strategische Empfehlung mit mittlerem Risiko erwähnen. Diese lautet hier Both2Score B2S und wird mit einer 1,77 bei Netbet am besten quotiert. Insgesamt schätzen wir den FCI etwas stärker ein, rechnen jedoch mit einem engen Spiel. Dazu passt, dass Ingolstadt in nur einem der letzten sechs Gastspiele mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen konnte. Verloren wurde aber kein einziges Spiel. Spekulativ, also mit erhöhtem Risiko, empfehlen wir euch daher den HZ/ES X/2, für den Betvictor mit einer 5,25 die beste Wettquote anbietet.

Einschätzung: Zwischen Ingolstadt und Paderborn dürfte es ein enges Duell werden. Beide Teams sollten aber zu ihren Chancen kommen, weshalb wir zum Both2Score B2S und der Quote von 1,77 greifen.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Die Wett-Tipps zum Spiel
Konservative WetteOver 1.5
Beste Wettquote1,29 - Stake 8/10
Jetzt Wetten
Risiko
Strategische WetteBoth2Score B2S
Beste Wettquote1,77 - Stake 6/10
Jetzt Wetten
Risiko
Spekulative WetteHZ/ES X/2
Beste Wettquote5,25 - Stake 1/10
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net
Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

Copyright sportwette.net