22-1-bundesliga-paderborn-bayern

FC Bayern mit Vollgas oder angezogener Handbremse beim SCP?

Wenn der FC Bayern München nach Ostwestfalen reist, dann wird vermutlich nur über die Höhe des Sieges gesprochen. Zumindest aus Wettersicht wäre es unseriös, ernsthaft dem SC Paderborn einen Teilerfolg zuzutrauen. Nahezu alles spricht gegen den Aufsteiger und krassen Außenseiter. Doch einen kleinen Funken Hoffnung gibt es dennoch, denn Bayern stecken vielleicht noch die Reisestrapazen nach dem Donezk-Trip in den Knochen, vielleicht zeigt der Rekordmeister müde Beine? Und hinzu kommt, dass Paderborn in seinen zehn Heimspielen acht Mal mindestens auch ein eigenes Tor erzielen konnte. Diese beiden Fakten sollten nicht übersehen werden in eurer Analyse. Und hier folgt die der Redaktion von Sportwetten.net.

Wett-Empfehlungen aus der Redaktion

Ihr wollt mit geringem, mittlerem oder hohem Risiko eine Wette auf diese Partie platzieren? Dann haben wir drei passende Sportwetten, deren Auswahl wir nachfolgend auch erläutern.

Der sportwette.net Wett-Tipp zum Spiel
Beste WettquoteAuswärtssieg 2
Beste Wettquote1,20 - Stake 9/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste WettquoteHalbzeit/Endstand 2/2
Beste Wettquote1,60 - Stake 7/10
Jetzt Wetten
Risiko
Beste Wettquote2 Handicap 2:0
Beste Wettquote2,40 - Stake 3/10
Jetzt Wetten
Risiko
Die passenden Wetten für alle Fälle: So funktionieren die Wettempfehlungen auf Sportwette.net

Paderborn vs. München im Schnelldurchlauf

  • Paarung: SC Paderborn – FC Bayern München
  • Wettbewerb: Bundesliga Saison 2014/15
  • Runde: 22. Spieltag
  • Anstoß: Samstag, den 21. Februar 2015 um 15.30 Uhr
  • Ort: Benteler-Arena, Paderborn
  • SCP: 12. Platz, 23 Punkte, 23:35 Tore
  • FCB: 1. Platz, 52 Punkte, 53:9 Tore

teaserbox_bet365

Zahlenspielereien

  • Drei Mal zu null: Bayerns Abwehr stand in den letzten drei Pflichtspielen wieder tadellos
  • Acht Mal ein Tor: mindestens – Paderborns Angriff traf zu Hause vor dem 0:3 gegen HSV immer
  • Zehn Mal kein Sieg: Diese Serie beendeten die Ostwestfalen bei Hannover 96 (2:1)
  • Platz eins auswärts: München ist auch in der Fremde eine Macht, ließ erst sechs Gegentore zu
  • Zwei Mal deutlich: ging es in den direkten Duellen zu – Bayern gewann 4:0 und 5:1

Formkurve der Mannschaften

icon_10_StatistikUnverhofft kommt oft – wird sich wohl auch Hannover 96 gedacht haben, als die Niedersachsen am Sonntag urplötzlich gegen den SC Paderborn mit 1:2 im eigenen Stadion das Feld als Verlierer verlassen mussten. Für den SCP war es der erste Sieg nach zehn erfolglosen Spielen, in denen nie mehr als ein Remis herausgesprungen war. Und es war nach dem 3:0 beim HSV am zweiten Spieltag auch der erste zweite Dreier in der Fremde insgesamt. Zu Hause ist die Bilanz der Ostwestfalen hingegen ausgeglichen. Drei Mal wurde gewonnen, drei Mal verloren, vier Mal gab es keinen Sieger. In acht der zehn Heimspiele erzielten die Paderborner zudem immer mindestens einen eigenen Treffer. Zumindest das macht Mut für das Match gegen München.

Mit einem 0:0 bei Schachtar Donezk kehrten die Bayern aus der Ukraine zurück. Sie nahmen mit einer Sonderlandeerlaubnis noch den Flieger am späten Dienstagabend, um möglichst früh wieder im eigenen Land zu sein. 0:0 also in der Königsklasse, nachdem der FCB am vergangenen Wochenende noch für ein Spektakel der besonderen Art gestanden hatte. Denn der Hamburger SV wurde da mit 8:0 weggefegt. Dem Ganzen war ein 2:0-Auswärtssieg beim VfB Stuttgart vorweg gegangen, so dass die Elf von Pep Guardiola nun seit drei Begegnungen wieder ohne Gegentor bleibt und auswärts erst sechs Gegentreffer gestattete – vier davon übrigens allesamt beim 1:4 in Wolfsburg unmittelbar nach der Winterpause. Das war auch die bisher einzige Niederlage der Bayern in der Bundesliga 2014/15.

Einschätzung: Paderborn sieht wieder den Lichtschein am Ende des Tunnels und hat sich neues Selbstvertrauen erspielt. Doch das alleine wird den Ostwestfalen nicht reichen gegen abgebrühte Münchner. Der SCP muss einen perfekten Tag erwischen.

Statistisches und direkter Vergleich

icon_02_QuotoenIm Hinspiel besiegte der FC Bayern den Bundesliga-Debütanten mit 4:0. Für Paderborn sprach, dass man anschließend nicht einbrach und diese Niederlage quasi mit einkalkuliert hatte. Die eigentliche Talfahrt begann erst wesentlich später. In der Spielzeit 2001/02 waren sich beide Vereine zum ersten Mal in einem Pflichtspiel begegnet. Damals in der ersten Runde im DFB-Pokal. Und wieder gestalteten die Bayern das Ergebnis deutlich, gewannen mit 5:1. Doch wenn überhaupt etwas geht gegen die Münchner, dann sicherlich mit dem Heimvorteil im Rücken. Der FCB verlor auswärts ein Mal und leistete sich in fremden Stadien drei Mal in der Liga zudem ein Unentschieden.

Einschätzung: Es gab zwar erst zwei direkte Duelle, aber die fielen einseitig aus. Dass es auch ein drittes Mal so kommen wird, zeichnet sich ab.

contentgrafik_mobilbet_saisonstart

Empfehlenswerte Wetten und Quoten

icon_02_wettenWem in diesem Match ein Tipp auf den FC Bayern – in welcher Form auch immer – nicht wetten will, sollte besser gleich die Finger davon lassen. Jedenfalls kann unsere Redaktion nach einer umfassenden Analyse nichts anderes empfehlen. Für einen gewöhnlichen Auswärtserfolg der Münchner ist wenig zu holen. Bei Interwetten gibt es für eine 2 noch die beste Wettquote, die dieses Mal bei 1,20 liegt. Ohnehin tut sich Interwetten in dieser Paarung als Top-Buchmacher hervor, der mit sehr vielen Favoritenwetten zu tollen Quoten aufwartet. Wie etwa einem wesentlich risikoreicheren Auswärtserfolg der Münchner mit einem 0:2-Handicap aus Bayern-Sicht. Dann zahlt der Bookie sogar eine Wettquote von 2,40 aus. Für unsere Wetten-Redakteure war dies noch ein realistischer Tipp. Eine weitere Empfehlung ist eine Wette auf einen Sieg der Bayern – und zwar bereits zur Pause und beim Abpfiff. Eine solche Halbzeit/Endstand-Wette bringt eine Quote von 1,60 bei Interwetten.

Einschätzung: Dass Paderborn in der ersten Viertelstunde noch gar kein Tor erzielt hat und generell sehr selten im ersten Abschnitt trifft, könnt ihr euch mit einem Tipp Halbzeit/Endstand 2/2 zunutze machen. Das Risiko eines Handicaps braucht ihr somit nicht eingehen.

Autor Mark Weber

 

Kommentare

Hier haben Sie die Möglichkeit den Artikel zu Kommentieren bzw. einen Erfahrungsbericht zum Anbieter zu hinterlassen. Bitte beachten Sie die Nettiquete.

    Copyright 2016 Sportwette.net
    X

    Der Anbieter wurde bereits in einem neuen Fenster oder Tab geöffnet. Falls nicht, können Sie den Anbieter nun über diesen Link öffnen: